Making of...

Viele von Ihnen werden sich fragen, wie man denn eine englischsprachige Comicsatire, die oft auch nur durch Ihren Wortwitz erst witzig ist, ins Deutsche übersetzen kann. Die Frage ist berechtigt, denn bei der Produktion einer deutschsprachigen Episode von Sev Trek benötigt die Übersetzung die meiste Zeit. Im folgenden werden die einzelnen Produktionsschritte bildlich dargestellt und kurz erklärt:

Schritt 1: Die Übersetzung... 1. Übersetzung:
Die Basis für alles weitere bildet die Übersetzung des Textes selber. Dies ist der komplizierteste Teil der Produktion. Häufigstes Problem sind Wortwitze mit Worten, die sich im Englischen reimen und damit das eigentliche Wort parodieren, aber im Deutschen ganz unterschiedliche Bezeichnungen sind. Hier muss oftmals ein Kompromiss zwischen Witz und Sinn geschaffen werden. Ein weiteres Problem ist die Länge der Sätze. Ein englischer Satz "we prefer the term" heißt im Deutschen "wir ziehen die Bezeichnung vor". Dass dabei oftmals die Sprechblasen nicht für solche Satz-Ungetüme ausreichen, ist auch ein grosses Problem.


Schritt 2: Das Text-Clearing... 2. Clearing:
Der nächste Schritt ist das sogenannte "Clearing". Dabei wird der englische Text entweder überdeckt und unter mehrfacher Vergrößerung ausgeschnitten. Wichtig dabei ist, dass die Zeichnung dadurch nicht beschädigt wird. So z.B. bei Fähnrich Chin, wenn dieser seinen Kopf in der Sprechblase hat.




Schritt 3: Das Text-Einfügen... 3. Text:
Zuletzt wird dann noch der deutsche Text in die leeren Sprechblasen eingefügt. Zu diesem Zweck wird jede Zeile einzeln geschrieben, damit sie später individuell plaziert werden kann. Bei viel Text kann man dann z.B. den Zeilenabstand verkleinern (wie hier im Bild geschehen), oder bei kleinem Text vergrößern, um nicht zu große weiße Flächen zu erzeugen. Problematisch wird es, wenn eine Zeile zu lang ist, da dann jede einzelne erneut bearbeitet werden muss, um die nicht passende zu bearbeiten.

Fertig!

Sev Trek
 
 
Sev Trek ist Copyright by John Cook.
Deutsche Version exklusiv im DSi.
  Copyright © 1996-2017 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen