19 Jun 2013

Trekcast #018 – Die dritte TNG-Staffel auf Blu-ray

25 Kommentare

Trekcast-WP-18

In der dritten Staffel von Star Trek The Next Generation (TNG) war plötzlich anders: Tolle Effekte und tolle Geschichten begeisterten die Fans. Doch kann auch die Blu-ray-Veröffentlichung überzeugen?

Yann, Thorsten und Malte diskutieren über die neue Staffelbox. Wir haben uns exemplarisch für die Staffel die drei Folgen “Der Überläufer” (engl. “The Defector”), “Die alte Enterprise” (engl. “Yesterday’s Enterprise”) und “Der schüchterne Reginald” (engl. “Hollow Pursuits”) angesehen und uns ein Urteil gebildet. Außerdem sprechen wir kurz über die HD-Extras und Yanns unvermeidliche Anekdote darf natürlich auch nicht fehlen.

Außerdem: Wir haben in unserer Archivkiste gekramt und ein ganz besonderes Interview mit einem Star wiedergefunden, der in einer der drei Folgen eine entscheidende Rolle spielt – hört einfach mal rein!

Wir bieten Euch ganz neu die Möglichkeit an, Euer Feedback auch selbst einzusprechen. Dafür nutzen wir den Dienst Speakpipe – alles, was Ihr benötigt, ist Euer Computer und das Ganze kostet auch nichts. Wir freuen uns über Eure Zuschriften und Einsprecher.

Themen und Zeiten im Überblick

00:00:00 – Intro/Begrüßung
00:04:18 – News: Star Trek Continues
00:05:48 – TNG: Der Überläufer
00:36:03 – TNG: Die alte Enterprise
00:52:55 – TNG: Der schüchterne Reginald
01:25:26 – Die HD-Extras
01:30:04 – Yanns unvermeidliche Anekdote
01:30:54 – Hörerzuschriften

Links zur Sendung

Neue Webserie: Star Trek: Continues
DSi Rezension: Die dritte TNG-Staffel auf Blu-ray
DSi Episodenbeschreibung: Der Überläufer
DSi Episodenbeschreibung: Die alte Enterprise
DSi Episodenbeschreibung: Der schüchterne Reginald
Petition für eine bessere Tonspur in der 6. und 7. Staffel TNG

Moderiert wird der Trekcast von
Yann-Patrick Schlame,
Thorsten Kroke
und Malte Kirchner

Die aktuelle Folge könnt Ihr hier abrufen:

 

Trekcast bei iTunes abonnieren

Euer Feedback ist unser Antrieb: Wir freuen uns über Eure Zuschriften zum Trekcast: Schreibt uns eine E-Mail an info (at) trekcast.de, postet etwas auf unserer Trekcast-Facebook-Seite oder twittert mit uns (@TrekcastDe)!

Ebenfalls lesenswert:

[zum Anfang]
25 Responses to Trekcast #018 – Die dritte TNG-Staffel auf Blu-ray
  1. […] Sendung 304 Second Unit: Second Unit #64 (The Abyss) INSERT MOIN: IM776: Xbox 180 Trekcast: Trekcast #018 – Die dritte TNG-Staffel auf Blu-ray Dirty Minutes Left : DML 85 – eXtra Wide […]

  2. Hallo Trekcast-Leutchen,

    schöne Sendung wieder, sie hat mir meinen langweiligen Büro-Tag versüßt, weil ich leider sonst kaum was zu tun habe. Das aber nur am Rande.
    Nun habt ihr mich doch langsam neugierig gemacht auf die Blurays. Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass ich eigentlich warten wollte mit dem Kauf auf eine Gesamtbox oder so, aber ihr habt so von der Qualität der dritten Staffel geschwärmt, dass ich mir das doch nochmal überlegen muss.
    Die Folgen, die ihr besprochen hattet, waren jetzt bis auf ,,yesterdays enterprise“ nicht so mein Fall, aber das ist ja zum Glück Geschmackssache, wie ihr ja auch schon kurz angesprochen habt. Mir fällt im Übrigen oft auf, dass de Beliebtheit der Folgen sehr gestreut ist. es gibt zwar so Folgen, die natürlich bei fast allen beliebt sind, aber wenn es um die üblich Folgen geht, sind die Geschmäcker oft sehr unterschiedlich. Ich mag z.B. ,,Who watches the Watchers?“ (Der Gott der Mintakaner) sehr gern, andere mögen die gar nicht, sondern eher ,,The Offspring“ (Datas Nachkomme) oder ,,Tin Man“ (der Telepath). Folgen, die ich eher etwas dröge finde!

    Insgesamt habt ihr wieder eine nette und unterhaltsame Sendung hinbekommen, ich finds Klasse.
    Nun müsst Ihr aber bald mal wieder einen oder mehrere Gäste einladen, das finde ich immer besonders interessant. Ein Schauspieler wäre mal nicht schlecht, Brent Spiner oder so….;-) ….einfach anrufen udn einladen, kann doch nicht so schwer sein…………;-)

    Naja, wie auch immer, macht weiter so, wir sind ja schon fast beim 20. Trekcast, da freue ich mich auch wieder auf die Jubileumssendung mit den Outtakes usw.

    Bis denn
    Euer treuer Zuhörer
    Stefan Topo.

  3. Also dass es nur eine Romulaner Folge in Voyager gibt, stimmt schonmal nicht.
    Einmal ist da „Flaschenpost“ und dann noch „Das Nadelör“. An mehr erinnere ich mich aber auch grad nich..

    Der erstgenannte Folge ist unsinniger Einschaltquoten Klamauk.
    Zweitere Folge finde ich viel besser und der schöne Aha-effekt der Folge wird zerstört, wenn ihr jetzt lest, worum es geht.

  4. Beim Thema Streaming/Video on Demand ist Lovefilm aktuell Voreiter. Sie haben mit CBS einen Lizenz Vertrag geschlossen. Im Moment kann man die erste Staffel von TOS (in HD) und Voyager als Video on Demand schauen. Die restlichen Serien könnten folgen. Aber wahrscheinlich wird man mit den TNG und ENT Blu-Rays noch so lange wie möglich Geld machen wollen.

  5. Hallo ihr Lieben,

    ich bins nochmal, Stefan Topo.
    Ich bin nu nochmal in mich gegangen, ob ich mir die Blurays kaufe. Dabei habe ich beschlossen, erst einmal nur eine Bluray zu kaufen, und zwar diese ominöse Extra-Bluray mit ,,The best of both worlds“, die es ja nur in einigen ausgesuchten Lebensmittelmärkten gab.
    Ich habe sie nun bei Marktkauf am Samstag gekauft und habe dafür 9.99 bezahlt. Ich konnte sogar meine Frau am Samstag Abend dann bewegen, mit mir diese Doppelfolge zu schauen, ob wohl sie null Star Trek-Fan ist und sich sowieso wunderte, warum ich eine Fole TNG kaufe, wo ich sowieso alle davon auf DVD habe. 😉

    Nun ja, was soll ich sagen…wo soll ich anfangen???
    Ich werde auf jeden Fall vorerst die Staffeln nicht kaufen!
    Ich habe die Bluray mit einem Panasonic BDP 75-Bluray-Player und auf einem Panasonic TX-P50GW20-Plasma-TV geschaut, also 50 Zoll. Es sind also durchaus gute Geräte und ich schaue ja oft Filme jeglicher Art.
    Allerdings, bei dieser Bluray habe ich mich gefragt, wo denn nun der richtig tolle Mehrwert gegenüber den Blurays ist.
    Sicher ist auf jeden fall, man konnte schon viele Details erkennen, die ich so noch nicht kannte, z.B. das Datas Steuerkonsole so eine Art Strukturlack drauf hat oder so. Auch die Farben waren natürlicher, satter und nicht so flau wie man es früher kannte.
    Ebenso die Gesichter in den Nahaufnahmen, amn sieht schön die Poren von Riker oder auch einzelne abstehende Haare bei Cmdr. Shelby sehr gut, viel besser als früher.
    Aber z.B. bei den Aufnahmen der Enterprise habe ich nicht so das tolle Aha-gefühl gehabt, wie ich bis jetzt überall gehört und gelesen habe!
    Auch die Aufnahmen auf dem Borgschiff waren jetzt nicht so, dass ich sagen kann: ,, war ja hammermäßig!“

    Alles in allem habe ich mir irgendwie mehr versprochen von dem Ganzen. ich gehe auch nicht davon aus, dass es Unterschiede zu den normalen Staffeln gibt!

    Ich werde mir die Folge nochmal auf einem anderen TV eines Freundes anschauen, bei dem es sich um einen LCD-TV handelt, vielleicht ist dort ja der Gewinn etwas höher.

    Das wollte ich nur mal loswerden, ich hoffe, ich habe nicht gelangweilt.

    Gruß
    Stefan Topo

  6. Treckcast in Gefahr!

    Hallo Yann, Thorsten und Malte! Ich habe wichtige Nachrichten für euch. Wie ihr sicher wisst wurde in letzten Wochen das Abhörsystem der NSA „PRISM“ enttarnt. Weit weniger bekannt ist das Programm der BRD „BRISM“, das alle Internetaktivitäten in der USA überwacht.

    Aus dieser Quelle habe ich beunruhigende Nachrichten über den Treckcast erfahren. Seid daher vorsichtig, wenn ihr E-Mails aus der USA bekommt. Bitte habt Verständnis, dass ich aufgrund der Geheimhaltung meinen Decknamen „Gustav“ benutze und nicht meinen richtigen Namen. (Hans Gerike, Schlommbergestraße 23, Düsseldorf.)

    Hier nun die angesprochenen emails:

    ———————————————————————————————–

    From:
    Robert P. Shuler
    Head: Licensing Europe
    9025 Wilshire Blvd
    Fourth Floor, Suite 401
    Beverly Hills, California 90211

    To:
    CEO Paramountstudios Brad Grey
    brad_grey@paramountstudios.com

    Dear Brad!

    I have recently discovered a german podcast named „Trekcast“. I did a translation and was shocked! They said the script for „Into Darkness“ was below standard, unimaginative and lacking any originality.

    I just watched „Into Darkness“ for the first time and I have to agree. The script is a mess. This uninspired writing can´t be the work of Damon Schwindelof! We were tricked!

    Please respond!

    Sincerely yours,
    P. Shuler

    Copy to :
    Damon Schwindelof damon@lost.com
    J.J. Abrams lensflares@ badrobot.com
    redshirt@somerandomguy.com

    ———————————————————————————————–

    From:
    Damon Lindelof
    250 North Westlake Boulevard #230
    Westlake Village, CA 91362

    To:
    Robert P. Shuler

    Dear Shuler!

    It´s LINDELOF! Not Schwindelof!

    Stop criticising my work – the script is flawless!

    Not sincerely yours,
    Damon

    ———————————————————————————————–

    From:
    CEO Paramountstudios Brad Grey
    brad_grey@paramountstudios.com

    To:
    Damon Lindelof

    Answer at once you brick!

    Or else …

    Brad

    ———————————————————————————————–

    From:
    Damon Lindelof
    250 North Westlake Boulevard #230
    Westlake Village, CA 91362

    To:
    CEO Paramountstudios Brad Grey
    brad_grey@paramountstudios.com

    Dear Mr. Brad Grey!

    Thank you for your strong and forceful email. Always a pleasure to hear from you. Sorry I left you waiting but I LOST (ha, ha joke) my computer yesterday.

    I confess: I was overworked and had a medical condition. I didn´t write the the Star Trek script. My 14 year old son wrote it an a weekend.

    I am so sorry. (And by the way it is LINDELOF and not SCHWINDELOF.)

    Sincerely yours,
    Damon Lindelof

    ———————————————————————————————–

    From:
    Robert P. Shuler
    Head: Licensing Europe
    9025 Wilshire Blvd
    Fourth Floor, Suite 401
    Beverly Hills, California 90211

    To:
    CEO Paramountstudios Brad Grey
    brad_grey@paramountstudios.com

    Dear Brad!

    Don´t believe Schwindelof! He ist a mystery writer – this is just his second act truth! There is more, I am sure of it.

    Please send him another warning!

    Sincerely yours,
    P. Shuler

    Copy to :
    Damon Schwindelof damon@lost.com
    J.J. Abrams lensflares@ badrobot.com
    redshirt@somerandomguy.com

    ———————————————————————————————–

    From:
    Studio Actor Redshirt
    600 North San Fernando Boulevard
    Burbank, CA 91502, United States

    To:
    CEO Paramountstudios Brad Grey
    brad_grey@paramountstudios.com

    Dear CEO Brad Grey!

    I can´t say anything about the script, but I observed the shooting of the script. J.J. was constantly setting up more lights and had long arguments with the light department. So there was no one in charge of directing. Whoever had the time took the job of the director. Once even a guy from the cleaning department (day shift) took over.

    With these conditions in mind I think we achieved a pretty good result.

    Sincerely yours,
    Studio Actor Redshirt

    ———————————————————————————————–

    From:
    CEO Paramountstudios Brad Grey
    brad_grey@paramountstudios.com

    To:
    Damon Lindelof

    Any 14 year old could have written a better script. I want to know what really happened. Give me the truth you worthless piece of shit or you will never work in this town again.

    Brad

    ———————————————————————————————–

    From:
    Damon Lindelof
    250 North Westlake Boulevard #230
    Westlake Village, CA 91362

    To:
    CEO Paramountstudios Brad Grey
    brad_grey@paramountstudios.com

    Dear Mr. Brad Grey!

    Please don´t fire me! Please!

    As I told yout, my 14 year old son wrote the script. I read it and realized that his script was far better than my ideas for the movie.

    I didn´t want to give him the satisfaction that he was better than his father – so I ruined his script completely. I stole the death scene from „Wrath of Khan“ and changed the protagonists. I made Spock hit people in the face. I produced more plot holes and fucked up every and all motivations.

    Please, I need the money. PLEASE give my another chance!

    PLEASE!

    Sincerely yours,
    Schwindelof

    Copy to :
    Robert P. Shuler p.shuler@paramountstudios.com
    J.J. Abrams lensflares@ badrobot.com
    redshirt@somerandomguy.com

    ———————————————————————————————–

    From:
    Widow of
    Studio Actor Redshirt
    600 North San Fernando Boulevard
    Burbank, CA 91502, United States

    To:
    CEO Paramountstudios Brad Grey
    brad_grey@paramountstudios.com

    Dear CEO Brad Grey!

    I have to inform you that my husband Redshirt can no longer reply to your emails. He was killed yesterday on a routine mission while driving to the supermarket. (No other people were injured – Thanks God!)

    Well, that´s life.

    Sincerely yours,
    Widow of Redshirt

    ———————————————————————————————–

    From:
    CEO Paramountstudios Brad Grey
    brad_grey@paramountstudios.com

    To:
    Robert P. Shuler
    Head: Licensing Europe
    9025 Wilshire Blvd
    Fourth Floor, Suite 401
    Beverly Hills, California 90211

    Dear Shuler!

    At last we know why the movie sucked! Do everything in your power to remove Schwindelof from this town. Speak with George Lucas – he should hire this J.J. shithead.

    And another thing: STOP THIS GERMAN PODCAST TREKCAST FROM REPORTING THE TRUTH! STOP THEM!

    Sincerely,
    Brad

  7. Tja, was soll ich da noch groß schreiben. Ich hab euch ja schon ein, zwei mal Feedback gegeben und ich muss leider sagen dass euer Format nicht besser geworden ist. Zu aller erst, ich höre ne menge potcast’s und so gut wie alle cast’s lassen sich auf einen Nenner reduzieren: und zwar werden sie alle von Nerds gemacht! Nun gut, was ist ein Nerd? Das ist im Grunde jemand der sich in seinem Jeweiligen Fachgebiet verdammt gut auskennt. Sei es jetzt im Bereich Videogames, Schnittblumen oder Hamsterzucht, ein Fachmann eben, eine Akademische Ausbildung ist hier nicht unbedingt von nöten. Bei euch hab ich allerdings immer das Gefühl, als seid ihr Büroangestellte, welche sich in ihrer Freizeit mal schnell zusammensetzten und ein wenig quatschen. Ich komme selbst aus dem Mediensektor und weiß ganz gut wie mühsam es sein kann etwas Audio-Visuelles auf die Beine zu stellen. Im Grunde bestehen eure cast aus euren Meinungen zu verschiedenen Episoden oder Filmen. Das mag zwar schön und gut sein, allerdings sind Meinungen immer Subjektiv. Jeder normale Mensch bildet sich seine Meinung selbst, beim Lesen von Büchern oder vom Konsumieren von Medien. Zuhörerpost wie:,, Wie findest ihr die oder jene Folge?“ kann ich beim besten willen nicht nachvollziehen, da sich diese Leute offenbar nicht mal selbst eine Meinung bilden können. Würde ihr jetzt wahre Fachleute, sprich Nerds, sein dann wäre dieses Format ja spitze, aber ihr seit es halt leider nicht. Bestes Beispiel, die 16:9 Konvertierung der Tng Folgen. Mal davon abgesehen das es technisch nicht möglich ist ein 16:9 Bild aus einem 4:3 zu zaubern würde es auch das framing des Kammermanns zerstören. Es wäre zwar möglich die Negative, welche in einem 15:9 Seitenverhältnis vorliegen, Frame für Frame von Set Requisiten frei zu stempeln und neue HIntergründe zu rotoscopieren, allerding wären das bei 178 Folgen zu 41 minuten und 29 frames/second, 211.000 Frames … das ist nicht realistisch. Und das ist genau mein Punkt, echte Nerds, echte Fans würden das wissen und wenn sich da jemand hinsetzt und sogar einen Potcast darüber macht, dann will ich das diesen cast auch von Nerds gemacht wird. Und Hand aufs Herz, ein Nerdigeres Thema als Star Trek gibt es ja wohl kaum. Ich interessiere mich auch für Politik und Geschichte, allerdings würde ich nie auf die Idee kommen, mich vor ein Mikrofon zu setzten und alle 14. Tage etwas von mich zu geben. Das alles wäre ja halb so schlimm wenn euer cast wenigstens lustig wäre … aber
    naja. Sprüche wie:,,Keine weiten fragen euer Ehre“ oder der running Gag „Salzbergwerk“ waren weder beim ersten mal, noch sind sie es beim 35. mal lustig.

    • Lieber Danio,

      vielen Dank für Deine kritischen Worte.

      Überspitzt gesagt: Deiner Argumentation folgend (Meinungen sind subjektiv – jeder soll sie sich selbst bilden und andere nicht damit behelligen) müsstest Du Deine Meinung ja auch für Dich behalten, oder? 🙂

      Aber Spaß beiseite: Ich kann weite Teile Deiner Kritik beim besten Willen nicht nachvollziehen.

      Wir geben nicht vor, Nerds zu sein. Ganz im Gegenteil: Wenn Du uns häufiger gehört hättest, wüsstest Du, dass wir tatsächlich nur Star Trek-Freunde sind, die nicht alles wissen, aber gerne dazulernen und vor allem eine Menge Spaß an Star Trek haben – und darum geht es hier ja.

      Dass Meinungen subjektiv sind, liegt in der Natur der Sache. Wenn Du den Austausch von Meinungen, langweilig findest, ist das Deine Meinung.

      Ich lade Dich gerne ein, zusammen mit uns eine Sendung zu machen, von der Du denkst, dass sie mehr taugt.

      Wenn Du daran nicht interessiert bist und uns einfach nur blöd finden willst, kann ich nur sagen: Es zwingt Dich ja keiner, uns zu hören! 🙂

      Viele Grüße,
      Malte

    • Ich hab euch ja schon ein, zwei mal Feedback gegeben und ich muss leider sagen dass euer Format nicht besser geworden ist.

      Es ist ja okay, dass du uns doof findest, aber das klingt jetzt so, als hätten wir eine Chance gehabt, zu einem wirklich guten Podcast zu werden, wenn wir nur auf dich gehört hätten. Etwas vermessen, wie ich finde.

      allerding wären das bei 178 Folgen zu 41 minuten und 29 frames/second, 211.000 Frames

      6, setzen. Die Minute hat wie viele Sekunden? Kleiner Hinweis: Mehr als eine.

      Oh, warte, das war jetzt kleinlich, du hast halt in der Hitze des Gefechts einen Fehler gemacht. Andererseits… ist es nicht genau das, was du uns vorwirfst?

      Nur so interessehalber: Welcher Nerd verwendet denn bitte Tabs statt Spaces (kann man im Quelltext sehen)?!

      Ansonsten schließe ich mich Malte an, der heute etwas diplomatischer zu Gange ist als ich. 🙂

    • @Danilo:

      Ich interessiere mich auch für Politik und Geschichte, allerdings würde ich nie auf die Idee kommen, mich vor ein Mikrofon zu setzten und alle 14. Tage etwas von mich zu geben.

      Wenn du so katastrophal sprichst wie du schreibst, würde ich dir das auch nicht empfehlen.
      Ein Rechtschreib-„Nerd“ bist du sicher nicht.

      Ich höre die Trekcasts sehr gerne, auch wenn „Die Drei“ nicht immer meinen Nerv in Sachen Humor treffen oder sie öfter mal Fehler machen.
      Meine Güte, das sind ein paar Leute, die über eines ihrer Interssengebiete plaudern und das online stellen.
      Unentgeltlich,

      Ich hab euch ja schon ein, zwei mal Feedback gegeben und ich muss leider sagen dass euer Format nicht besser geworden ist.

      Wieso, zum Fek’lhr, glaubst du, sie müssten deine Anregungen umsetzen?
      Vielleicht war dein Feedback auch Kacke?
      Oder tl, dr?
      Du kannst ja deine Meinung äußern, hast aber keinerlei Anspruch auf deren Umsetzung.

      Im Grunde bestehen eure cast aus euren Meinungen zu verschiedenen Episoden oder Filmen. Das mag zwar schön und gut sein, allerdings sind Meinungen immer Subjektiv.

      Ich würde ja jetzt das Nicholas Cage-Meme einfügen, aber ich sag mal: „You don’t say?“

      Ich habe den Eindruck, sie wären für Kritik offen. Aber wenn sie darauf keine Lust haben, machen sie es eben nicht.

  8. Da verträgt wohl jemand keine Kritik hmm?

    • Hallo Danio,

      nein, der Eindruck trügt.

      Was mein Kollege Yann mit deutlichen Worten und ich augenzwinkernd an Beispielen aufgezeigt haben, ist, wie Deine Kritik bei uns herüberkommt. Es ist schwer nachzuvollziehen, dass Du uns konstruktiv begleiten möchtest, wenn Du gleichzeitig den Eindruck erweckst, dass wir nicht das Format haben und auch nie erreichen werden, einen Podcast zu machen. Nicht in Ordnung finde ich auch Auslassungen über Zuschriften anderer Hörer, dass die nicht in der Lage seien, sich selbst eine Meinung zu bilden. Das hat – das wirst Du nicht bestreiten können – schon einen herablassenden Charakter. Entschuldige, wenn ich das falsch interpretiert habe.

      Ich denke, wir haben ein Recht darauf, uns gegen unfaire Kritik zu verteidigen. Generell – und dafür liefern die 20 bisher erschienenen Folgen ausreichend Belege – haben wir uns fundierte Kritik stets zu Herzen genommen und vieles auch in die Tat umgesetzt. Dass wir nicht jede „Kröte“ schlucken, sondern bei einigen Kritikpunkten in eine Diskussion eintreten, sei uns zugestanden.

      Auch für Dich gilt das Angebot zum Dialog. Wenn Du denn daran interessiert bist.

      Viele Grüße,
      Malte

      • Das Angebot für einen Dialog nehm ich gerne an, ich will euch ja nicht Schaden, im gegenteil. Ich bin der letzte Mensch welcher einen Star Trek Potcast ablehnen würde. Wenn man meiner Kritik allerdings sofort die Luft aus den Segeln nimmt und sie als Unsinn hinstellt, dann sind die Fronten wohl verhärtet.
        Ich höre zB. regelmässig die Potcast von Celluleute, Stay for ever oder den Gameone Plauschangriff, diese Beschäftigen sich mit Filmen, Serien und Videogames … aber das Genre ist ja Wurscht. Bei diesen Potcast wird nicht lange herum gefackelt und spätestens nach 5 min. kommen nicht interessierte Menschen schon nicht mehr mit und Kratzen sich verwirrt die Birne. So wie meine Freundin letztens:,, Was labern die daa?“
        Und das Gefühl vermisse eben bei euch.
        Wenn ich zum Beispiel ne Panne hab und nen Mechaniker Anrufe, dann gehe davon aus dass ich jemanden ans Rohr bekommen der sich mit meinem Defekt auskennt und nicht jemanden welche sich im Fernsehen gerne Formel1 ansieht.
        Das war jetzt nicht böse gemeint, spiegelt aber mein Hörempfinden wieder.

        Schluss endlich kann ich euch ja nicht dreinreden wie ihr eure Sendungen gestalltet, sondern versuche euch auf diesem Wege Feedback zu geben.
        Viele Leute reduzieren heut zu tage ihre Meinung auf einen einizigen Satz, da dies meistens weit weg von konstruktiver Gesprächskultur ist, ist wohl selbsterklärend.

        • Malte Kirchner 8. Juli 2013 um 21:51

          Hallo Danio,

          Danke dafür, dass Du Deine Kritik konkretisiert hast.

          Ich gebe Dir recht, dass wir nicht zu den Podcasts gehören, bei denen Nicht-Nerds nach fünf Minuten nicht mehr durchblicken.

          Dies ist allerdings eine bewusste Entscheidung. Unser Ziel ist es, möglichst viele Star Trek-Interessierte anzusprechen. Die Frage, was Expertenwissen ist, wird – denke ich – von Hörer zu Hörer unterschiedlich empfunden.

          Am Ende wird es immer Hörer geben, die trotzdem nichts verstehen, weil zu viel an Wissen vorausgesetzt wird. Und genauso wird es Hörer geben, die sich mehr versprochen haben.

          Am Ende kann ich dir nur die für Dich wahrscheinlich unbefriedigende Antwort geben, dass wir es nicht allen recht machen können. Du weißt ja: Das Wohl vieler … 🙂

          Schade, dass wir Dich bislang nicht überzeugen konnten. Aber ich möchte auch keine falschen Hoffnungen wecken.

          Viele Grüße,
          Malte

  9. Das Angebot für einen Dialog nehm ich gerne an, ich will euch ja nicht Schaden, im gegenteil. Ich bin der letzte Mensch welcher einen Star Trek Potcast ablehnen würde. Wenn man meiner Kritik allerdings sofort die Luft aus den Segeln nimmt und sie als Unsinn hinstellt, dann sind die Fronten wohl verhärtet.
    Ich höre zB. regelmässig die Potcast von Celluleute, Stay for ever oder den Gameone Plauschangriff, diese Beschäftigen sich mit Filmen, Serien und Videogames … aber das Genre ist ja Wurscht. Bei diesen Potcast wird nicht lange herum gefackelt und spätestens nach 5 min. kommen nicht interessierte Menschen schon nicht mehr mit und Kratzen sich verwirrt die Birne. So wie meine Freundin letztens:,, Was labern die daa?“
    Und das Gefühl vermisse eben bei euch.
    Wenn ich zum Beispiel ne Panne hab und nen Mechaniker Anrufe, dann gehe davon aus dass ich jemanden ans Rohr bekommen der sich mit meinem Defekt auskennt und nicht jemanden welche sich im Fernsehen gerne Formel1 ansieht.
    Das war jetzt nicht böse gemeint, spiegelt aber mein Hörempfinden wieder.

    Schluss endlich kann ich euch ja nicht dreinreden wie ihr eure Sendungen gestalltet, sondern versuche euch auf diesem Wege Feedback zu geben.
    Viele Leute reduzieren heut zu tage ihre Meinung auf einen einizigen Satz, da dies meistens weit weg von konstruktiver Gesprächskultur ist, ist wohl selbsterklärend.

    • Schluss endlich kann ich euch ja nicht dreinreden wie ihr eure Sendungen gestalltet, sondern versuche euch auf diesem Wege Feedback zu geben.

      Nachdem ich mir deine Beiträge hier noch einmal durchgelesen habe, weiß ich immer noch nicht, was du eigentlich von uns willst.

      Du zeigst ja keine tatsächlichen Fehler auf oder sagst, was wir verbessern sollten. Eigentlich sagst du nur, warum du uns nicht so gut findest, wie bestimmte andere Podcasts, und schilderst in blumigen Worten, dass wir keine richtigen Nerds sind und viel zu wenig ins Detail gehen.

      Ist ja auch völlig okay, dass du das so siehst, und ich wüsste auch nicht, warum ich versuchen sollte, dich vom Gegenteil zu überzeugen. Was ich nicht verstehe ist, dass deine Meinungsäußerung im Wesentlichen aus dem Vorwurf besteht, wir würden nur Meinungen äußern. 😉

  10. Liebes Trekcast Team, lieber Danio!

    Zu eurer Diskussion:

    “The Universe speaks in many languages, but only one voice. The language is not Narn, or Human, or Centauri, or Gaim or Minbari. It speaks in the language of hope; It speaks in the language of trust; It speaks in the language of strength, and the language of compassion. It is the language of the heart and the language of the soul. But always, it is the same voice. It is the voice of our ancestors, speaking through us, And the voice of our inheritors, waiting to be born. It is the small, still voice that says: We are one. No matter the blood; No matter the skin; No matter the world; No matter the star; We are one. No matter the pain; No matter the darkness; No matter the loss; No matter the fear; We are one. Here, gathered together in common cause. we agree to recognise this singular truth, and this singular rule: That we must be kind to one another, because each voice enriches us and ennobles us, and each voice lost diminishes us. We are the voice of the Universe, the soul of creation, the fire that will light the way to a better future. We are one.”

    Ambassador G’Kar, Babylon 5

    Nur so ein Gedanke …..

  11. Hey Danio,
    deine Intention zu dieser „Kritik“, verstehe ich, hab ich ihnen selbst schonmal so ähnlich „vorgeworfen“(aber nicht so).
    Nunja, spätestens nach deinem zweiten Post, ist völlig klar, dass du hier derjenige bist, der (recht ubeholfen) austeilt, aber nicht einstecken kann.
    Konstruktiv ist an deiner Schreibe reingarnichts. Lediglich das Wort kommt vor – in dem kindischen Beharren darauf, als konstruktiv wahrgenommen werden zu wollen und anderen die Bereitschaft dazu abzusprechen.

    Voll daneben, aus meiner Sicht.

    Das mit dem 16:9 ist auch so eine Sache.. es ist ganz u gar unmöglich, die ganze Serie auf 16:9 zu ändern, aber ich fand Maltes Anliegen, vieleicht mal eine Folge als 16:9er zu realisieren schon sehr überlegenswert.
    Denke aber nach einiger Überlegung nicht, dass das wirklich geht.
    Es käme der Produktion eines… weiß ich 45 minütigen Animationsfilmes gleich. Dass das kostet, kann man sich denken. Zu glauben, dass man lediglich ein paar Objekte rechts u links wegretuschieren müsste, ist wirklich extrem naiv. Aber dennoch fände auch ich das richtig geil. – ZB fürs Finale. (würd ich auch als Extra DVD kaufen, wenn nötig)

    Aber ich kauf mir die Serie erst, wenn sie komplett draußen ist. Dann wird am Stück geguckt.

    @ Gustav: ich nenne diesen Sabuteur jetzt immer „Deamon Schwindelof“

    @ Stefan Topo. :
    Also ganz ehrlich, das liest sich, als hättest du nicht recht verstanden, was an den Blurays eigentlich besser sein soll. Dem ist vermutlich nicht so.
    Aber was erwartest du denn noch? Die Serie ist nunmal nicht mit den Kulissen/ Effekten heutiger Maßstäbe vergleichbar.
    Ich kenne bisher nur die Vergleichstrailer und bin begeistert. (Raumschiffszenen sind doch auch top.. von der Beleuchtung her, von allem halt)
    Allerdings habe ich sofort festgestellt, dass die Neufassungen nur so imposant wirken, wenn man sie im direkten Vergleich mit dem alten „Müll“ sieht. Das ist etwas, das einem bewusst sein sollte. Die Restauration ist mMn jedenfalls fantastisch.

    man man… viel mehr würde mich ja mal die englische Tonspur interessieren.. ist die wirklich so geil? Hat die jemand mal vernünftig über ne dicke 7.1 Anlage gehört? Würd ich gern mal was zu erfahren.

    Thema für einen Pod: „Der Star Trek Sound – Sprachen, Musik & Sounddedign in Star Trek“

    • Hallo Mr. Wuff,

      kurz zu der Anlage: ich schaue mit einer 5.1er Anlage von Yamaha.
      Im Orignalton ist es sehr gut hörbar, vor allem verstärkt der Subwoofer dieses Hintergrundbrummen (des Warpantriebs?) und die Sounds der LCARS-Konsolen auf der Brücke. Das ist einfach genial und sorgt für eine tolle Atmosphäre, sofern man etwas „aufdreht“. Kann ich nur empfehlen.

      Vielleicht hilft das weiter.

      Viele Grüße
      Thorsten vom Trekcast

  12. Mit was decodiesrt du, mit „pro logic IIx“ ? Werden die Rear-Kanäle wirklich gut bedient, wenn die Szenen es erlauben? Vermutlich ist das schwierig zu beantworten, da „guter Surroundsound“ auch sehr subtil sein kann..

    hm.. sind im O-Ton denn viele Details, die auf Deutsch mono/ stereo völlig untergehen oder sogar fehlen?

    Den Surroundsound der DVDs(!) von Enterprise fand ich größtenteils nicht so toll. Hab aber irgendwo gelesen, dass die BluRays von Enterprise da besser wegkommen.

    So oder so, ich freu mich tierisch auf die TNG BluRays.

    ps: wann kommt die nächste Folge? 😉

    • Hallo Mr. Wuff,

      genau, mit Pro Logic II.

      Es ist für mich hörbar, gerade bei den Weltraumschlachten.
      Ja, auf der Brücke, im Maschinenraum und an den LCARS-Stationen sind die Soundeffekte besser hörbar.

      ENT hat aus meiner Sicht keinen „guten“ Surroundsound, auch wenn es besser als Mono ist 😉
      Wo die Löcher aus dem Käse fliegen, ist natürlich

      Tja… die nächste Folge … wer weiß… 🙂 Sagen wir mal so, wir kratzen in #019 knapp an der 2h-Marke … 🙂

      Viele Grüße
      Thorsten vom Trekcast

  13. […] sei noch erwähnt, dass wir im Trekcast über die vorhergehenden Staffelboxen gesprochen haben: Hier der Trekcast zur  dritten Staffel von TNG auf Blu-ray. Ebenso gibt es einen Trekcast zur ersten Staffel von Enterprise von Blu-ray. Ferner gibt es noch […]


[zum Anfang]

Kommentar verfassen