04 Feb 2014

Trekcast #026 – Die fünfte TNG-Staffel auf Blu-ray

9 Kommentare

Trekcast-WP-26

Kaum zu glauben, dass schon die fünfte TNG-Staffel als HD-Fassung im Handel erhältlich ist. Wie gewohnt, haben sich Yann, Thorsten und Malte die Blu-rays für Euch angesehen und diskutieren über Qualitäten und Schwächen der fünften Staffel von Star Trek: The Next Generation.

Dabei war es die Qual der Wahl, sich auf drei Episoden zu einigen, die inhaltlich und qualitativ für diese Staffel stehen:

  • Fähnrich Ro führte mit Michelle Forbes einen weiteren wiederkehrenden Gast in die Serie ein. Doch wie ist der Charakter der Bajoranerin in der Rückschau zu bewerten? Konnte Ro an Figuren wie Miles O’Brien oder Worfs Sohn Alexander anschließen? War sie vielleicht nur der neue Wesley?
  • Erfolg mit Wiederholungen: Deja vu zählt zu den beliebtesten Folgen der Next Generation – das geht auch dem Trekcast-Trio nicht anders. Doch warum fasziniert diese Folge auch ein Vierteljahrhundert danach noch, obwohl wir die Auflösung längst kennen? Und über welche Logikschwächen wurde wohlwollend hinweggesehen?
  • Gefahr aus dem 19. Jahrhundert hat es bislang nicht zur Zweiteiler-Auskopplung auf Blu-ray gebracht. Auch sonst bietet die Folge eine Menge Gesprächsstoff. Wie bei den anderen beiden Folgen diskutiert das Trekcast-Trio aber natürlich auch darüber, ob die HD-Umsetzung gelungen ist.

Außerdem: Wir amüsieren uns über Einbrecher, die 1988 ihre eigene TNG-Doku drehen wollten, sowie einen Ratsherrn, der ein besonderes Rücktrittsschreiben verfasste. Und wir werfen einen Blick auf die Destination in Frankfurt, die wohl ein Megaevent wird.

Themen und Zeiten im Überblick

00:00:00 Intro / Begrüßung
00:03:28 News: Einbrecher drehten Fanvideo
00:08:18 News: Destination wird Megaevent
00:12:41 News: Kündigung auf Klingonisch
00:15:03 News: TNG-Blu-ray-Start mit Hindernissen
00:18:00 5. Staffel TNG auf Blu-ray
00:18:50 TNG: Fähnrich Ro (5.3)
00:38:43 TNG: Deja vu (5.18)
01:08:51 TNG: Gefahr aus dem 19. Jahrhundert (5.26/6.1)
01:48:21 Zuschriften unserer Hörer

Links zur Sendung

DSi News: Einbrecher in den TNG-Kulissen
DSi News: Destination gibt vollständige Gästeliste bekannt
DSi News: Ratsherr gibt Mandat auf Klingonisch zurück
DSi Episodenbeschreibung zu Fähnrich Ro
DSi Episodenbeschreibung zu Deja vu
DSi Episodenbeschreibung zu Gefahr aus dem 19. Jahrhundert (Teil 1)

Aus den Zuschriften unserer Hörer:
t3n: Lenovo stellt Touch-4K-Monitor vor, der an LCARS erinnert
Comic: Chief O’Brien at Work
YouTube: Panel mit Kate Mulgrew in Prag

Moderiert wird der Trekcast von
Yann-Patrick Schlame,
Thorsten Kroke
und Malte Kirchner

Die aktuelle Folge könnt Ihr hier abrufen:

 

Trekcast bei iTunes abonnieren

Euer Feedback ist unser Antrieb: Wir freuen uns über Eure Zuschriften zum Trekcast: Schreibt uns eine E-Mail an info (at) trekcast.de, postet etwas auf unserer Trekcast-Facebook-Seite oder twittert mit uns (@TrekcastDe)!

Ebenfalls lesenswert:

[zum Anfang]
9 Responses to Trekcast #026 – Die fünfte TNG-Staffel auf Blu-ray
  1. Danke für die neue Folge. Habe schon heute abend im RSS gesehen das die da ist und hab‘ mich schon den ganzen Abend gefreut die zu hören. 😛

  2. Hallo und danke für die Folge.

    Erstmal ein Wort zum Einbruch: Ich schätze eher dass ein Streisand-Effekt eintreten wird. Wenn eine Firma versucht etwas aus dem Internet zu verbannen, dann hat bis dahin normalerweise schon jemand eine Kopie gemacht und nachdem es auf YouTube ‚rausgenommen wurde wird’s ggf. als nächstes auf Vimeo erscheinen und wenn gar nichts mehr hilft gibt es noch dezentrale Strukturen (Torrent) wo man rechtlich gar nicht gegen vorgehen kann.

    Also es ist längt nicht „verloren“ aber unsportlich ist es wohl, ja XD

    —-

    Eine eurer Zuschriften fragte wohl an ob man Konflikte in StarTrek nicht mal mit denen aus der Realität vergleichen könnte und ich stimme da zu: Das ist einigermaßen heikel.
    Aber vielleicht könnt ihr ja mal eine Episode aufzeichnen in der ihr allgemein spekuliert welche Dinge in StarTrek durch welche realen Ereignisse, Gegenstände, Personen oder sonst was inspiriert sein könnten. In dieser Episode fand ich z.B. dass die Bajoraner „Volk, welches sich mit der Besatzung ihres Planeten arrangiert, es gibt aber einen Widerstand und ansponsten ist dieses Volk im Universum verteilt“ irgendwie durchaus an die Juden (ggf. eher Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts) erinnert.
    Irgendjemand sagte mir mal Cardassianer seien von Koreanern inspiriert (ich weiß die Herleitung aber nicht mehr) und … naja vielleicht fallen euch ja noch mehr Dinge (und nicht nur Spezies) ein, die man da besprechen könnte ohne STÄNDIG politisch anzuecken (wenn das ab und an binnen einer Folge geschieht ist es sicher halb so wild).

  3. Vielen Dank für die unterhaltsame Folge, habe einige Male laut mitgelacht und oft geschmunzelt.

    Außerdem hat mich eure Besprechung dazu gebracht durch die fünfte Staffel zu zappen, welche wirklich allerei tolle Folgen hat. Gar nicht so leicht dort drei Stück heraus zu suchen.

    Angeregt durch eure Überlegungen finde ich es witzig sich die Folgen beim wiederholten Schauen verstärkt in Sachen Logik anzuschauen. Es wundert mich dann doch immer wie oft diese zu Gunsten des Handlungsstrangs weichen muss oder zumindest gebogen wird. Aber auch die Beschäftigung damit ist eine Form der Unterhaltung.

    Genauso wie bestimmte… ich weiß gar nicht wie ich es zusammenfassen soll.. Muster und Verhaltensweisen. Geordi, der immer anfängt lauter zu reden, sobald mal das Schiff wackelt. Riker der sein Bein immer neben Data auf die Konsole stellt. Worf, der immer erst angreifen und kämpfen will, dann aber von Picard tätschelnd zurückgepfiffen wird.

    Es macht auf so vielen Ebenen Spaß diese Serien zu schauen und ich danke euch dafür sie gegenwärtig zu halten.

    Viele Grüße
    Jan

  4. Toller Kommentar, Jan! Genau so sehe ich es auch. Gut, dass es den Trekcast gibt :o)

  5. Hallo,
    danke wieder mal für den trekcast, wie immer seht interessant, aber deshalb schreibe ich eigentlich nicht. Ich wollte nur ein kurzes Statement abgeben zur DSTG, die ich vom 21.2. bis 23.2. besucht hab. Für mich und meine Bessere Hälfte die erste Veranstaltung dieser Art.
    Was soll ich Sagen wir waren erst einmal begeistert.
    Grund dorthin zu gehen war, es war ausschließlich Star Trek, Wir kannten alle Darsteller, wirklich kein Unbekannter dabei. Die Panels fand ich am besten, meine Freundin wollte Fotos und Autogramme. Man konnte beides, wenn man das ganze Wochenende gebucht hatte, in Ruhe erledigen. Natürlich waren bei William Shatner endlose Schlangen, aber es ging zügig von statten. Zeit für ein Schwätzchen ist bei so einem Gast natürlich nicht , klar. Aber mit den anderen Gästen hätte man ohne weiteres beim Autogramm abhohlen ein paar Worte wechseln können. Gerade wenn man am Freitag oder Sonntag Nachmittag unterwegs war.
    Vorm Samstag kann man nur ein wenig warnen, wirklich voll. Trotzdem Brent Spiner hat sich für jeden der ein Autogramm wollte Zeit gelassen, zum Unmut derer die noch warteten, aber wir sind noch dran gekommen. Hätten wirs besser gewusst, hätten wir uns am Sonntag in Ruhe ein Autogramm holen können.
    Die „Nebendarsteller“ hatten eigentlich immer Zeit beim Autogramme geben.
    Also wenns nicht immer nur irgendwo in Düsseldorf, Frankfurt oder noch weiter weg derartige Veranstaltungen gäbe wären wir sicher auch mal wieder dabei.

  6. Jetzt habt Ihr es endlich geschafft – Ich habe mir einen BluRay-Player angeschafft 😉

    Naja, eigentlich wollte ich den Film „Sandra Bullock versucht, sich an irgendwelchen Dingen fest zu halten“ auch in 3D zu Hause sehen können. 😀
    Aber wenn der Player schon mal im Haus ist und die bisherigen Staffeln laut Eurer Rezensionen schon sehenswert seien, habe ich mir mal die ersten drei Staffeln bestellt.

    Danke für Eure bisherigen Folgen und Weiter so!

    • Da machst du bestimmt nichts verkehrt. 🙂

      Gravity habe ich auf Blu Ray (allerdings ohne 3D) frisch gekauft herumliegen, der steht demnächst auf dem Plan. Im Kino in 3D fand ich den Film auf jeden Fall sehr gut, und am meisten bin ich jetzt auf die Extras gespannt.

      Bei TNG sehe ich leider nicht, dass der Preis in näherer Zukunft fallen würde, aber inhaltlich kann ich die Serie natürlich nur empfehlen. 🙂

      • Ich habe mir damals die silbernen tng-boxen für teuer Geld gekauft (99-120€ das Stück), danach kamen dann diverse preiswertere Gesamtausgaben raus, aber wer will schon warten…
        DS9 und VOY habe ich als EU-Importe, die waren wesentlich günstiger. Deutsche Tonspur ist dabei, der Aufdruck auf den Covers ist halt englisch.

  7. hallo Ihr 3,
    bin jetzt erst auf den Cast gestoßen! Ganz großes Lob. ich habe soviel Freude daran, Euch zuzuhören. Meistens höre ich Euch beim Lauftraining, und renne dann mit seligem Grinsen durch durch den Wald.

    Ich kann zur Folge „Gefahr aus dem 19. JH“ etwas beitragen, hinsichtlich der Erscheinung von Mark Twain.
    Ich fand das überhaupt nicht merkwürdig, sondern völlig logisch.
    Mark Twain hat das Buch geschrieben „Ein Yankee aus Conneticut am Hof König Artus“, es handelt von – Achtung! – einer Zeitreise eines Amerikaners aus der Zeit des 19. JH eben zurück nach Camelot.
    Das sollte sicher ein kleiner Gag sein, mit der Idee, dass sich Mark Twain von diesem Erlebnis hat inspirieren lassen, dieses Buch zu schreiben.

    Das Buch wurde übrigens auch verfilmt – mit Whoopi Goldberg als weiblicher „Yankee“…


[zum Anfang]

Kommentar verfassen