04 Mrz 2014

Trekcast #027 – Rückblick auf die Destination Star Trek Germany

7 Kommentare

Trekcast-WP-27

Die Destination Star Trek Germany in Frankfurt war ein Mega-Event: Tausende Star Trek-Fans pilgerten in die Mainmetropole, um Stars wie William Shatner (TOS: Kirk) oder Brent Spiner (TNG: Data) zu sehen. Mit dabei waren viele weitere Darsteller aus TNG, DS9, VOY, Enterprise und sogar Karl Urban von den neuen Star Trek-Filmen.

Benjamin Arndt hat das Geschehen vor Ort sogar einen Tag länger als die meisten anderen Gäste verfolgen können. Er half beim Aufbau des Museums von Martin Netter mit und berichtet uns in dieser Ausgabe des Trekcasts, wie er die Destination erlebt hat, was für ihn die Highlights waren, aber auch, wo noch nachgebessert werden kann.

Von den Fans ist die Convention sehr unterschiedlich aufgenommen worden: Einige fanden sie großartig, andere kriitisierten zu hohe Preise, lange Warteschlangen und einen nervigen Gong, der ständig die Panels unterbrach – was ist an den Kritikpunkten dran?

Außerdem: Gute Nachrichten für alle Klingonenfreunde und wir werfen einen kleinen Blick auf die weiteren Veröffentlichungspläne für Star Trek Blu-rays.

Themen und Zeiten im Überblick

00:00:00 Intro / Begrüßung
00:02:44 News: Klingonenschwerter gerettet
00:08:50 News: TNG 6. Staffel auf Blu-ray
00:16:17 Rückblick auf die Destination
01:00:39 Zuschriften unserer Hörer

Links zur Sendung

DSi News: Happy End für Klingonenschwerter
Homepage der Destination Star Trek Germany
Filmwelt Center von Martin Netter
Facebook-Seite des Filmwelt Centers
Die drei Vogonen mit Trekcast-Erwähnung

Moderiert wird der Trekcast von
Yann-Patrick Schlame,
Thorsten Kroke
und Malte Kirchner

Die aktuelle Folge könnt Ihr hier abrufen:

 

Trekcast bei iTunes abonnieren

Euer Feedback ist unser Antrieb: Wir freuen uns über Eure Zuschriften zum Trekcast: Schreibt uns eine E-Mail an info (at) trekcast.de, postet etwas auf unserer Trekcast-Facebook-Seite oder twittert mit uns (@TrekcastDe)!

Ebenfalls lesenswert:

[zum Anfang]
7 Responses to Trekcast #027 – Rückblick auf die Destination Star Trek Germany
  1. Wer hat Lust auf Episode II? 😉

  2. […] TL100 – Unsere Top 10INSERT MOIN: IM954: Assassin’s Creed: Freedom CryTrekcast: Trekcast #027 – Rückblick auf die Destination Star Trek GermanyEinschlafen: EP 274 – Entscheidungen und Sherlock HolmesFressefreiheit: FF0314 – Das […]

  3. Liebes Trekcast-Team,

    zunächst nochmal ein dickes Dankeschön für die mittlerweile 27 Podcasts. Ich weiß dass Ihr sehr viel Zeit aufbringen müsst, um einmal im Monat einen Podcast auf die Beine zu stellen. Es ist ein toller Dienst für Star Trek Fans wie mich, die leider keine Star Trek Fans im Freundes- und Bekanntenkreis haben. Durch das Hören eurer Podcasts kann ich mein Kommunikationsbedürfnis in Sachen Star Trek etwas befriedigen, denn durch Eure Diskussionen, gegenteilige Meinungen, die Feedback-Ecke und auch die Fehler die Euch manchmal unterlaufen, fühlt man sich als Hörer eingebunden.

    Nach dieser Lobeshymne fällt mir die Kritik umso schwieriger, aber Treckcast Nr. 27 fand ich etwas enttäuschend. Zur Begründung: Ich habe bisher keine Convention besucht, würde aber gerne mal. Leider ist das aus beruflichen und familiären Verpflichtungen heraus nicht so einfach, umso größer waren die Erwartungen an Eure Nr. 27… Es kam leider nie das Gefühl bei mir auf, dass ich einen Besuch einer Convention nachvollziehen oder aus einer Erzählung heraus miterleben konnte. Es war eher eine Zusammenfassung für jene, die schon eine Convention besucht haben. Interessiert hätten mich Details, wie man sich z.B. das Museum von Martin Netter vorstellen kann.
    Ich habe den Podcast zu den Conventions auch gehört, es geht im letzten Podcast aber speziell um diese Convention. Eine Art Erlebnisbericht mit persönlicher Note hätte mir sehr gut gefallen.

    Und wo wir schon dabei sind: Wäre Herr Netter nicht für einen Teckcast zu haben? 😉

    Viele Grüße
    Marc

    • Hallo Marc,

      schade, ich hatte eigentlich gehofft, dass genau dieser lebendige Eindruck von einer Convention beim Zuhören entstehen würde. Andererseits, jede Convention ist anders, von daher ist es ohnehin schwierig genug, ein genaues Bild von so einer Veranstaltung zu vermitteln.

      Ich weiß auf jeden Fall von Leuten, die Familie und Hobby bei der Destination unter einen Hut bringen konnten und quasi das Beste beider Welten mitgenommen haben. 🙂

      Insofern kann ich dir eigentlich nur empfehlen, bei einer der nächsten Conventions einfach selbst hinzugehen und dir selbst einen Eindruck zu verschaffen, was da so für eine Atmosphäre herrscht. Ich war jedenfalls noch nie auf einer Veranstaltung, die auch nur annähernd mit einer Star Trek bzw. Science Fiction Convention vergleichbar wäre, deshalb ist es ja auch so schwer, davon einen guten Eindruck zu vermitteln. Aber vom Gelegenheitszuschauer bis zum Hardcore-Trekkie ist auf Conventions so ziemlich alles vertreten. Da wirst du dich bestimmt wohl fühlen, egal ob du zu einem dieser Extreme oder eher zur Goldenen Mitte gehörst. 🙂

  4. Hi,

    Ich fände es schade, wenn ihr den Teil mit dem Feedback zusammenkürzen würdet, wo doch gerade der das Salz in der Suppe ist.
    Wie wäre es, wenn ihr am Ende jeder Sendung eine interessante bzw. Kritische Publikumsfrage stellen würdet?
    So in der Art wie: Ist die naive Vorstellung der Star Trek-Macher, dass das All vor allem mit menschenähnlichen Wesen besiedelt ist, heute noch zeitgemäß und einem modernen Publikum vermittelbar (Siehe den Misserfolg von Enterprise)
    Ich denke, es gäbe hier einiges zu diskutieren 😉

    Ciao

  5. Hallo!
    Danke für den letzten Trekcast, jetzt habe ich richtig Lust bekommen, auch mal zu einer Convention zu fahren :-))
    Was mich zu dem Thema allerdings noch sehr interessiert hätte: Wie viel verdienen die geladenen Schauspieler eigentlich in Summe?
    Ich meine, wenn ein William Shatner kommt, der wird sich sicher nicht mit einem Almosen abspeisen lassen.
    Da müsste es doch Gerüchte oder Schätzungen geben, oder?
    Galaktische Grüße,
    Gul Ducati


[zum Anfang]

Kommentar verfassen