23 Jan 2015

Trekcast #036 – Die siebte TNG-Staffel auf Blu-ray

23 Kommentare

Star Trek: The Next Generation liegt mit der siebten Blu-ray-Staffelbox nun vollständig in HD vor. In mühevoller Detailarbeit wurde die 25 Jahre alte Serie zukunftstauglich gemacht. Wie fällt das Fazit nach sieben Staffelboxen aus? Und welche Rückschlüsse lassen sich für mögliche weitere Neubearbeitungen von Star Trek-Serien ziehen?

Yann, Thorsten und Malte haben sich wieder exemplarisch drei Episoden ausgesucht, die sie im Detail besprechen. Wie gefällt die siebte Staffel in der Rückschau?

Außerdem: Gerüchte über eine neue TV-Serie, 20 Jahre Voyager und wie soll eigentlich der Trekcast ohne Blu-ray-Nachschub weitermachen?

Themen und Zeiten im Überblick

00:00:00 Intro / Begrüßung
00:03:24 Neuigkeiten: Justin Lin dreht nächsten Star Trek-Film
00:06:16 Neuigkeiten: Gerüchte über neue Star Trek-Serie
00:09:24 Neuigkeiten: Voyager wird 20 Jahre alt
00:15:16 TNG 7.6 Traumanalyse
00:38:05 TNG 7.11 Parallelen
01:00:08 TNG 7.12 Das Pegasus Projekt
01:22:13 Gesamtfazit
01:41:32 Zuschriften unserer Hörer

Links zur Sendung

News: Justin Lin dreht Star Trek 3
News: Gerüchte über neue Star Trek-Serie
News: Voyager wird 20 Jahre alt
DSi-Rezension: Die siebte Staffel TNG auf Blu-ray
DSi-Episodenführer: TNG 7.6 Traumanalyse (Phantasms)
DSi-Episodenführer: TNG 7.11 Parallelen (Parallels)
DSi-Episodenführer: TNG 7.12 Das Pegasus Projekt (The Pegasus)

Hörerzuschriften:
Star Trek-Vorlesungen von Prof. Dr. Markus Groß
Doppelt hält besser: Der Fireflycast

Moderiert wird der Trekcast von
Yann-Patrick Schlame,
Thorsten Kroke
und Malte Kirchner

Die aktuelle Folge könnt Ihr hier abrufen:

 

Trekcast bei iTunes abonnieren

Euer Feedback ist unser Antrieb: Wir freuen uns über Eure Zuschriften zum Trekcast: Schreibt uns eine E-Mail an info (at) trekcast.de, postet etwas auf unserer Trekcast-Facebook-Seite oder twittert mit uns (@TrekcastDe)!

Ebenfalls lesenswert:

[zum Anfang]
23 Responses to Trekcast #036 – Die siebte TNG-Staffel auf Blu-ray
  1. Hallo ihr drei,
    ich danke euch, dass ihr mir mit dem Trekcast mal wieder den Abend verfeinert habt.
    Ich habe eigentlich nur eine kurze Frage: Wie steht ihr zu der Episode „Der Fall Utopia Planitia“, vor allem in Bezug auf die Beziehung Worf/Troi, die ihr ja schon bei „Parallelen“ angesprochen habt. Ich weiß bisher nicht, ob ich die Folge extrem blöd oder doch einigermaßen gut finden soll 😉
    Übrigens, ich freue mich sehr auf den „Technobubble“-Cast, also keine hohlen Versprechungen bitte…
    Mit besten Grüßen (und außerdem noch ein frohes neues Jahr wünschen)
    Toni.

  2. Eine Erweiterung der Riker-Weiterentwicklung sieht man ja im ENT-Finale…:)hihi!!!

    Seit der DS9-Folge „Inquisition“ und der Offenbarung der Sektion31 sehe ich alte ST-Serienfolgen und Filme wie PEGASUS oder den Film STAR TREK VI mit anderen Augen.
    Da dieser Geheimbund seit dem 22.Jh. existiert fragt man sich, in wie vielen Aktionen sie ihre Finger im Spiel hatten. Hatten auch sie was mit der Ermordung von Kanzler Gorkon zu tun?
    Hat SEKTION31 heimlich doch die Tarnvorrichtung entwickelt und hat sie von Pressman testen lassen?…uvm.
    Cool fand ich in „Pegasus“ den Romulaner, der sehr zynisch und sarkastisch rüberkam, das fand ich sehr witzig und erfrischend und führt das Verhältnis fort, das in DAS FEHLENDE FRAGMENT begann, als klar wurde, das ein Großteil des Lebens in unserer Galaxie humanoiden Lebens entsprang…und der Romulaner an deren Ende so versöhnlich mit Picard sprach.

  3. Hallo, wieder ein schöner Trekcast und wieder ein paar Anmerkungen:

    – STAR TREK IV lief damals nicht unbedingt als STAR TREK-Film sondern unter „Zurück in die Gegenwart“ bzw. „The Voyage Home“ und nur ziemlich klein erschien darunter der Name STAR TREK (siehe z.B. hier: http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=2923686 – sowohl auf den Plakaten als auch im Vorspann).

    – Zum Raubvogel: Gemeint war STAR TREK III. Dort sollten ursprünglich nicht die Klingonen sondern die Romulaner die Gegner sein. Deshalb baute man auch einen Raubvogel (Bird of Prey) für den Gegner, in Anlehnung an die romulanischen Raubvögel aus TOS (Spock unter Verdacht), den man dann nicht entsorgte, nachdem das Buch umgeschrieben wurde. In TNG haben dann sowohl Romulaner als auch Klingonen Schiffstypen, die sich an Vögeln orientieren (Warbird, Bird of Prey).
    Bei TOS nutzen die Romulaner eine zeitlang die klingonischen Schiffe. In der Serie hieß es, dass es ein Abkommen gab. (In Wahrheit wollte man die relativ teueren Modelle des neuen Klingonenschiffes einfach wieder nutzen.)
    Hier wurde leider ziemlich wild gemischt. Da die Romulaner in STAR TREK nie die große Rolle spielten wie die Klingonen, stört es zum Glück kaum.

    – Troi und Worf: Ich finde Marina Sirtis hat in den Extras völlig Recht: Diese Beziehung passt nicht zu Worf. Er wird mit Troi zusammen zum „Weichei“ und das funktioniert überhaupt nicht. Mit Dax passte das ganze deutlich besser. Interessant ist auch, dass Sirtis die anderen Serien offensichtlich auch ganz gut kennt.

    • @SaraGo

      Worf und Troi waren aber ein besseres Paar als Chakotay und Seven of Nine. Diese „Beziehung“ kam wie ein Holzhammer daher, beginnend in „Menschliche Fehler“ und dann erst wieder in ENDGAME aufgegriffen.
      Da war das Paar Tom Paris/B`Elanna Torres besser aufgebaut worden.

      Das dann Worf/Jadzia Dax besser passte, lag daran, weil einer der vorigen Dax-Wirte sich mit der Klingonen-Kultur auskannte, es diesen Blutschwur gab und Jadzia selbst auch was an klingonischer Tradition lag….die waren ein Traumpaar.
      Das sich M. Sirtis zumindest mit VOYAGER auskannte war klar, hatte sie doch neben D. Schultz 3 Crossover-Auftritte bei VOYAGER.

      Ich find s zwar unwahrscheinlich, aber vielleicht ist ja die Klingonen-Romulaner-Allianz im nä. ST-Kinofilm Thema? Das könnte man im Kino bringen?
      Nachdem ein Romulaner namens Nero im 1. Film den Vulkan und beinahe auch die Erde zerstört hatte, sinnen dunkle Mächte in der Föderation auf Vergeltung, z.B. Sektion31 und planen, den Romulus zu vernichten, bevor er so mächtig werden kann, das er in der Zukunft ganze Planeten zerstören kann. Die wiederum verbünden sich mit den Klingonen und es kommt zu einer gigantischen Raumschlacht á la DS9… so in der Art etwa?!So kamen die Klingonen dann dank dieser Allianz auch an Tarntechnologie….

      Nochmal zum „Pegasus-Projekt“:
      Ist eigentlich bekannt, wann dieser „Vertrag von Algeron“ genau unterzeichnet wurde? War s zu Kirks Zeiten im 23.Jh. oder zw. dem 6. Kinofilm und TNG? Oder im Föderation bzw. Erde-Romulus-Krieg in der Prä-Kirk Ära nach ARCHERprise…?! 🙂
      Weiß das jemand?!

    • Danke genau das meinte ich.

    • Der Schnittberichte-Link ist große Klasse. Danke.

  4. Zu Traumanalyse: Warum geht ihr davon aus, dass die Parasiten intelligent genug sind, um eine friedliche Lösung zu finden? Mit einer Zecke verhandelt man ja auch nicht und ein Wespennest auf dem Dachboden würde man auch einfach ausräuchern und nicht umsiedeln.

  5. Hallo, Trekcast!
    Ich bin durch die Folge über den vierten Kinofilm auf euren Podcast gekommen und habe mir seitdem fast alle eure Episoden angehört. Als eingefleischter TOS-Fan habe ich mich bisher geweigert, mir die anderen Serien auch nur anzusehen. Durch eure Beschäftigung mit den Blu-Ray-Veröffentlichungen überlege ich mir ernsthaft, mir TNG und vielleicht auch DS9 oder andere Serien auf DVD zuzulegen.
    Für eine neue Serie könnte ich mich genauso erwärmen wie ihr auch, vor allem wenn viele Crossovers darin vorkommen, vielleicht auch in der Form wie die fantastische Episode `Trials and Tribble Actions´. Mit der Vorstellung einer Akademie-Serie oder neuen Raumstation-Serie könnte ich mich weit weniger anfreunden, als mit einer neuen Raumschiff-Serie. Schon bei DS9 hat sich abgezeichnet, dass dieses stationäre System nicht ganz funktioniert; deshalb wurde schlielich wohl auch die Defiant eingefüht.
    Einige weitere Ideen wären möglicherweise interessant einmal auseinanderzunehmen, falls in nächster Zeit keine weiteren Blu-Ray-Veröffentlichungen mehr erscheinen. Da TNG keineswegs die erste Star-Trek-Serie war, die auf Blu-Ray veröffentlicht wurde, sollte man sich vielleicht auch einmal mit TOS beschäftigen. Das sind nur drei Serien mit insgesamt 79 Folgen, das sollte zu schaffen sein.
    Ebenso interessant fand ich die Idee, eine zweite Episode der Art `Frag doch mal den Trekcast´ zu etablieren. Etwas anders aufgezogen könnte man sich auch mit dem Thema `Was ihr an Star-Trek immer mal verbessern wolltet´ beschäftigen.
    Zuletzt könnte man die verschiedenen Crews einmal genauer miteinander vergleichen. Welcher Captain war der beste? Kommt der Holodoc aus Voyager besser an als Dr. McCoy aus der Classic Serie? Ist Chakotay als erster Offizier ein Schuss ins Schwarze, verglichen mit Riker oder Kira Nerys? War es eine gute Entscheidung, den Arzt in Form von Beverly Crusher bei TNG in den Hintergrund zu rücken, während er bei TOS zu den Hauptcharakteren gehörte? Ist es ein gutes Prinzip, ein Triumvirat ins Zentrum zu stellen, zum Beispiel Kirk-Spock-McCoy, Picard-Data-Riker oder Archer-T`Pol-Tucker? Welches Alien war einfach nur abstoßend, welches ein großer Beitrag zu seiner Serie?
    Bleibt wie ihr seid und ich hoffe ihr bleibt uns noch zumindest bis TrekCast 1701 vorhanden, auch wenn es mit dem Sieben-Stunden-Cast in näherer Zukunft nicht mehr hinhaut.

    Lebet lang und in Frieden!

  6. Hallo ihr drei!
    War wieder ein super Trekcast, aber da erzähl ich ja nichts neues.
    Ich finde, dass die Episode sehr gut war, aber keine, die ich als Klassiker oder so bezeichnen würde.
    Die Worf-Troi-Idee fand ich aber sehr gut. Der grimmige Riese Worf und die zierliche, warmherzige Troi. Ein totaler Gegensatz, aber dennoch fand ich, sie wären ein tolles Pärchen gewesen. War aber wohl zu spät, daraus was zu machen.
    Worf ist sicher der am besten entwickelte Charakter in Star Trek, er hatte aber auch 11 Staffeln.
    Zum Thema nervige BluRay Menüs: Also, da nehmen sich die DVDs aber auch nichts. Ich habe DS9 auf DVD, und dessen Menü macht mich genau so Wahnsinnig.
    Zum ewigen 1.Offizier Riker: Was ist denn dann bitte mit Spock. Der hatte in den Filmen den Rang eines Captains, und ist Kirk bis zur Pension hinten nach getrottet.
    Was habe ich aus der BluRay Überarbeitung gelernt?
    Wollte ich mir die Serie anfangs holen, habe ich dann gelassen. Ich lege mir eine Serie nur dann zu, wenn ich sie komplett haben will.
    Bei TNG hätte ich für die ersten 3 Staffeln über 200€ bezahlen müssen, und die sind das keinesfalls Wert.
    Enterprise habe ich fast komplett am Festplattenreceiver, die uninteressanten Episoden habe ich herausgefiltert. Hab mir by the way gerade Dear, Doctor angesehen und dachte: Star Trek at it’s best. Mehr davon, und die Serie wäre ein Hit gewesen.
    DS9 würde ich mir aber auf jeden Fall holen, die durchgehende Qualität der Serie wäre es mir in diesem Fall absolut Wert.
    Bei DS9 würden mich auch die Extras interessieren.
    Also, ein Trekcast über Technobubble wäre schon toll. Aber da wäre wohl ein „Gaststar“ unerlässlich, der dann auch diese fundierten Physik-Kenntnisse hat. Aber so ein Cast mit Harald Lesch oder einer von Science Busters wäre sicher hochinteressant.
    Themen, auch ohne BluRay-Veröffentlichungen gibt es genug.
    Man könnte ja auch eine Umfrage machen, mit welcher Episode sich einer der nächsten Casts beschäftigt. Mit Chain of Command habt ihr das auch grossartig hin bekommen.
    Schade, dass Frakes nicht den Regiejob bekommen hat. Er hätte sicher geschafft, dass klassische Star Trek mit dem Abrams-Star Trek gut arrangiert. Ein klein bisschen Botschaft rein nimmt und etwas Popcorn-Kino raus nimmt.
    In diesem Sinne, macht weiter so! 3 Jahre Trekcast, und jetzt geht es erst richtig los!
    Lebt lange und in Frieden!

    • Ich finde. so schwierig kann die Restaurierung von DS9 doch gar nicht sein?Ich meine, die ersten beiden Staffeln liefen parallel zu TNG und da sind doch auch die 6.und 7. Staffel auf BD rausgekommen. Ab der 3. DS9-Staffel könnte es wegen der Special Effects bei den Gründern, Raumschlachten usw. evtl. schwierig werden, aber ENT hat in der 3. und 4. Staffel auch ne Menge Raumschlachten ….
      Ich hoffe auf eine abwechselnde Veröffentlichung von DS9 & VOY so das bei am Ende nahezu Zeitgleich auf BD komplett erhältlich sind. WENN ich mir eine Serie auf BD holen würde, dann aber vorrangig DS9, weil sie im Gegensatz zu TNG und VOY extrem selten im TV gezeigt wird und weil s mein Lieblings-ST-Serie ist vor VOY und TNG!

      Zu Riker und Frakes:
      Ich hatte ein 30seitiges Sccript geschrieben mit einer Story für den nä. ST-Film, wo es ein erneutes Generationstreffen gibt und Riker inzw. Captain der ENTERPRISE-E ist und Picard Admiral, der zwar die Mission überwacht, aber Riker die Enterprise führt.
      Es wäre toll wenn in so einem Film(den es aller Wahrscheinlichkeit nicht geben wird)Jonathan Frakes der Regisseur gewesen wäre…
      Vorgestern lief bei ProSiebenMAXX mal wieder FIRST CONTACT und den Film hat er klasse inszeniert…Schade, das er nicht die Zusage zum Jubiläumsfilm bekommen hat.

  7. Laut einem Artikel von TrekZone aus dem letzen Jahr, wäre es wohl doch nicht so problematisch und kostenintensiv DS9 und Voyager in HD rauszubringen.Robert Bonchune, Effekt-Künstler bei DS9 und Voyager hat bestätigt das er und seine Kollegen im Besitz der Dateien mit den Effekt-Szenen ist, und das diese sogar in höherer Qualität vorlegen, als es damals für die SD-Auflösung nötig war. http://www.trekzone.de/content/dt/news/2013-06-03-1-dateifund-koennte-ds9-und-voyager-blu-rays-naeher-bringen.htm

    • Oh ja?!Wenn das wirklich stimmt, wäre zumindest DAS kein Grund mehr, DS9 & VOY nicht auf BD rauszubringen.

      Ich war mal auf der Website vom US-Network CBS und da kann man zumindest jeweils die 1.DS9-und VOY Staffel als „CBS FULL MEMBER“ online ansehen..
      Man könnte es so interpretieren, das der Sender durch das Abrufen der Folgen messen will, was am häufigsten angesehen wird und dann entscheiden sie, was auf BD veröffentlich wird….?!
      Okay! Das läuft da unter der Rubrik CBS CLASSICS und da sind noch andere Serie drin vertreten, aber im Falle von STAR TREK hat dieses System vielleicht eine Doppelbedeutung: einerseits kann man sich Folgen alter Serien dort online immer wieder mal anschauen, im Falle von STAR TREK wird dann gleichzeitig ermittelt, was die Zuschauer öfter anklicken….
      Zur Klarstellung: Das ist nur eine Vermutung!!!!

  8. Ihr seid wie Kirk & Co.
    Sogar mit den Namen passt es.
    Capt. Malte „Mal“ Kirchner (ch wie k)
    Dr. Thorsten „Borsten“ McKroke
    und dann wär da noch Mr. Schlame (wie ei Spock ist der Vorname zu kompliziert)

    Aber mal eine Anregung. Wie wäre es mit einem Cast zm Thema Zeitreisen (in Star Trek)?

    Und kommt mir jetzt nicht mit Trois: „Wir haben keine Zeit um über die Zeit zu sprechen. Soviel Zeit haben wir nicht.“

  9. Daniel aus Hannover 14. Februar 2015 um 02:04 Antworten

    Es sieht wohl sehr schlecht aus für DS9 und Voyager auf Blu-ray. Robert Meyer Burnett hat sich vor kurzem auf Twitter dazu geäußert. Er sagte, dass die Verkaufszahlen der TNG Blu-rays sehr enttäuschend waren. Daher glaubt er nicht daran, dass DS9 wie TNG in einer remasterten HD-Version auf Blu-ray erscheinen werde. Dafür wären die Kosten für das Remastering von DS9 viel höher als bei TNG und zwar um die 20 Millionen US-Dollar für DS9 im Gegensatz zu 9 Millionen bei TNG.

    Hier sind die entsprechenden Tweets von Robert Meyer Burnett:

    https://twitter.com/burnettrm/status/551563078983098369

    https://twitter.com/BurnettRM/status/562289122786549760

    Sehr schade 🙁 ich hätte so gerne DS9 und Voyager in HD-Qualität gesehen. Jetzt bin ich doch am überlegen, ob ich mir nicht die DVD-Komplettboxen zu den beiden Serien hole, da ich nun auch nicht mehr daran glaube, dass noch Blu-rays zu DS9 und Voyager herauskommen werden 🙁

    • @ Daniel aus Hannover

      ODER die wollen, das man genau das tut!?
      Erst sagen sie, das es „teurer“ ist als TNG und daher sehr unwahrscheinlich ist , das das was wird mit DS9 & VOY in HD, doch dann, ganz plötzlich, nachdem sich die Fans mit den DVD-Boxen eingedeckt haben, kommen sie doch mit der einen und/oder anderen Serie auf BD ums Eck, da es plötzlich doch nicht so teuer war….klar, jetzt, wo die „Fans“ Euch das Remastering quasi finanziert haben mit dem Kauf der beiden DVD-Boxen, könnt ihr s ganz plötzlich…

      Ich möchte wetten: Nächstes Jahr, das 50. Jubiläumsjahr, starten sie mit der einen oder anderen Serie auf BD(oder beiden abwechselnd?)….entweder Staffel für Staffel wie bei den anderen Serien ODER sie arbeiten klammheimlich jetzt schon daran und zum 50. sind dann urplötzlich beide als Komplettbox zu haben!?
      Die kosten dann je so ca. 140,-€ bis 210,-€, das sind 20 bis 30,-€ pro Staffel.
      Aber es kann auch sein, das sie nä. Jahr erst anfangen? Immerhin gab s ja auch ne zeitliche Distanz von 2 bis 3 Jahren zw. TOS(BD-Start 2009) und TNG(BD 2012 bis 2014) auf Bluray!
      Also kann es gut sein, das sie erst 2016 loslegen?!
      Sie bringen ja schließlich auch ne TNG-Kompelttbox heraus, und damit kommen sie jetzt raus, wo viele sich die Einzelstaffeln für je knapp 70,-€ gekauft haben….
      Die Ferengi wären stolz über soviel Profitgier….denn wenn man als Fan vorher gewußt hätte, das da ne Komplettbox für 140,-€ kommt, hätte man sich nicht vorher die teureren Einzelstaffeln geholt.
      Bloß gut, das ich nich so n TNG-Fan bin. Ich hätt mich schwarz geärgert!
      Deshalb warte ich ab und sehe mal, was da kommt?! 🙂
      Und wenn nix kommt….na dann is das eben so!
      Dann hol ich mir notfalls ne DS9-Box und evtl. die Voyager-Box auf DVD.
      Auf nem BD-Player abgespielt ist das Ergebnis fast genauso gut, schätze ich mal!

  10. Ganz ehrlich, ich mag Star Trek sehr, aber man muss auch mal realistisch sein. TNG auf Bluray ist alles ganz schön und gut, aber ich habe, wenn ich es mir mal innerlich eingestehe, nie mit großartigen Verkaufszahlen gerechnet. Ob es nun wirklich so ist oder nicht, weiß ich nicht, ich bin nicht bei Twitter, aber ich würde mich nicht wundern, wenn da was dran ist.
    Star Trek ist eine Nische, insbesondere die Serien. Sowas kaufen sich nur die Leute, die sich die Filme, die Serien und vielleicht auch die Modelle schon immer gekauft haben oder diese sowieso irgendwann kaufen wollten.
    Es gibt doch kaum Leute, die noch nie etwas mit Star Trek zu tun hatten und jetzt losgehen und sich eine fast 30 Jahre alte Serie auf Bluray kaufen. Sicherlich gibt es Ausnahmen, aber in erster Linie sind die Serien für die Fans, man gewinnt doch keine neuen Star Trek-Fans mehr mit diesen alten Klamotten, schon gar nicht die kaufkräftige Jugend oder junge Erwachsene bis 30, die heutige Serien konsumieren.
    Selbst ich als eingefleischter Star Trek-Fan habe mir bisher nur eine TNG-DVD-Box gegönnt, aber damals auch nur, weil mir meine Frau unbedingt was zum Geburtstag kaufen wollte und es die Box als Angebot gab. Ansonsten kaufe ich mir gerade alle Filme nach und nach auf Bluray, aber auch da habe ich bisher nur VI, VIII & XII, den Rest auf DVD, ein paar gar nicht.
    Und ich habe es bisher nicht für nötig befunden, mir die überteuerten Bluray-Staffeln TNG zu kaufen. Ich habe mir die beiden Auskopplungen Best of both worlds & Chain Command gekauft und muss dazu sagen, ich finde die Quali ganz nett, aber es ist jetzt für mich nicht so der Quantensprung, dass ich mir die Staffeln kaufen muss. Wenn es tatsächlich eine Komplettbox zum guten Kurs irgendwann geben sollte. kann ich es mir ja nochmal überlegen. Allerdings, je älter die Serie und auch ich werden, desto mehr frage ich mich beim Schauen einzelner Folgen, warum ich sie mal so toll fand?!
    Teilweise sind es ja hanebüchene Storys, strotzend vor Logiklöchern, unsinnige Dialoge und Kulissen, die man schnell in HD entlarvt als mit Wandfarbe und Strukturrolle angemalte Gipskarton-Paneele.
    Sicher, für die damalige Zeit und TV-Auflösung war es gut, aber man kann ja nicht ewig davon zehren. Und die Vergleiche muss sich eine Serie, die quasi in HD fast 30 Jahre nach ihrer Erstausstrahlung remastert wird, gefallen lassen, zu groß sind doch die Fortschritte gerade im TV- und Kinobereich.
    Nee, da blicke ich den Tatsachen ins Auge und sage, wenn auch mit einem Schlucken: Es war schön mit euch, Cpt. Picard, Nummer 1 und Data und auch NCC 1701 D, aber das TV-Leben geht weiter und Buchstaben gibt’s ja auch noch einige;-) !
    Vor diesen ganzen Hintergründen glaube ich auch nicht, dass es, wenn es denn so schlecht gelaufen sein sollte mit den TNG-Verkäufen, DS9 & VOY so schnell in HD geben wird. Denn wer außer den Fans soll sich diese denn nun noch kaufen? Die sind ja nun auch noch zu allem Übel weit weniger beliebt als TNG, ich glaube einfach aus kaufmännischer Sicht, dass sich das nicht lohnen wird.
    Und da sind wir auch schon bei der vielmals hier angesprochenen Profitgier der CBS und den beteiligten Firmen. Ich finde es immer komisch, wenn Leute hier oder auch anderswo über die Gewinnerzielungsabsicht dieser Unternehmen herziehen. Man muss sich doch aber hier der Tatsache bewusst werden, dass es doch genau darum geht. Film- und Fernseh-Produktionsfirmen produzieren doch nicht diesen ganzen Mist, um aus irgendwelchen Samariter-Gründen das Herz und die Seele der Fans zu berieseln, möglichst zum Selbstkostenpreis. Hier geht es um knallhartes Business und um Gewinn, niemand bei Paramount, CBS und wie sie alle heißen, hat das getan, um eine lukullische Science-Fiction-Serie zu drehen, wo die Eierkuchen vor lauter Frieden rumfliegen, hier soll Geld verdient werden in erster Linie, verdammt! Und so lange sich damit Geld verdienen lässt, weil es Leute gibt, die die Blurays kaufen, wird man es auch machen. Wenn es, wie es nun scheint, keinen Gewinn bringt, wird es nichts weiter geben, so ist das einfach. Fan-Herz hin oder her, die paar Fans reichen eben nicht, da bringt der beste Serien-Kult nichts.
    Genau so wird es mit einer neuen Serie sein, diese muss nach meiner Ansicht massentauglich produziert werden, damit sie sich bei den heutigen Kosten lohnt, so hat man es bei Star Trek XI & XII gemacht und es hat funktioniert. Das man dabei die alten Fans vor den Kopf stößt, ist eben so, denn auch hier zählt nur, dass man damit Geld erzielt und mit dem alten Schema hätte man doch gar keinen Erfolg mehr, weil dann gehen wieder nur die Leute ins Kino oder kaufen die Filme, die Star Trek schon ewig so kennen, neue Zuschauer lockt man mit den drögen, einteiligen Handlungsbögen nicht mehr an.
    So, das wollte ich mal geschrieben haben hier, ist zwar etwas länger geworden, man möge mir verzeihen!

    Gruß Stefan Topo.

  11. Du hast vermutlich recht, Stefan; da es keine neue Serie gibt, ist es recht unwahrscheinlich, dass es noch allzu viele zusätzliche Fans gibt, die jetzt auf den Zug aufspringen. Ich zähle mich zu den Leuten, die erst seit kurzer Zeit dabei sind und jetzt jede Menge Filmmaterial Star Trek aufzuarbeiten haben. Ich bin durch die JJ Abrams-Filme auf das Thema gekommen, von denen ich anfangs schlichtweg begeistert war. Jetzt, wo ich das alte Star Trek kenne, finde ich es fast schlecht, aber es ist zumindest ein Schritt in die richtige Richtung, neue Fans zu gewinnen, aber eine neue Serie muss dringend her, damit das Franchise wieder ins Gespräch kommt.

    Gruß aus Aachen,
    live long and prosper

  12. Ich hätte eine Idee für einen Trekcast: Merchandising!!!

    • So ein T-Shirt mit Trekcast Logo wäre nicht schlecht, aber was sagt der Rechteinhaber eines bekannten SciFi Universums zum Verwenden eines ähnlichen Logos und des Namensbestandteils „Trek“ dazu, wo man doch heutzutage schon die Farbe dunkelrosa für Telefonprodukte schützen lassen kann.

      BTW,

      R.I.P. L.Nimoy!
      Das schreit nach einer Sondersendung über den Spock-Darsteller.

  13. Ich schliesse mich an:R.I.P. Leonard Nimoy! In unseren Herzen bist du unsterblich!

  14. Ich kann mich nicht erinnern, jemals trauriger gewesen zu sein, als jemand gestorben ist, den ich nicht einmal persönlich kannte. Ein unglaublicher Verlust für alle Star Trek Fans! Solange Star Trek gesehen wird, wird man sich an ihn als einen der Männer erinnern, die Star Trek groß gemacht haben. Ohne ihn wäre Spock niemals zu dem unvergessliche Charakter geworden, als der er selbst Nicht-Trekkies bekannt ist, inklusive US-Präsident. Micha hat recht, damit sollte sich auch der Trekcast beschäftigen.
    You have been and shall always be our friend.
    Live long and prosper, Leonard Nimoy.

  15. Eines habe ich bei „Parallelen“ vermisst: eine Parallel-Enterprise, auf der zwar Riker Captain ist, weil Picard beim Kampf gegen die Borg starb, nicht aber Worf Ertser Offizier ist, sondern Lieutenant Shelby. Einen Wiederauftritt von Elizabeth Dennehy hätte ich sehr gut gefunden.

    Ich hoffe, damit wiederhole ich jetzt nicht etwas, was vor mir schon zig andere Hörer geschrieben und diskutiert haben. Ich höre den Cast noch nicht so lange, ich höre ihn a) nicht chronologisch, sondern durcheinander und b) bei der Arbeit, weswegen ich nicht so viel Zeit habe, mir in Ruhe die Kommentare zu jeder Folge, die ich gerade gehört habe, durchzulesen.

    Make it weiter so!
    Gez. Der Kaptain

    P.S.: Ich trage beim Casthören ein langweiliges, kleinkariertes Hemd, Schuhe, Socken UND HOSEN!! (Ich bin also vollständig bekleidet und somit nicht schuld, wenn Ihr wieder ein „Unanständig“-Rating bekommt!)


[zum Anfang]

Kommentar verfassen