Deutscher StarTrek-Index  

Nexus Convention 1999 in Berlin
von Reinhold Heeg

Am 10. 9. 1999 war es wieder soweit, dass eine NEXUS CON stattfand. Die nunmehr 3. Con in Berlin fand im neu erbauten Estrel Convention Center (ECC) statt, das jedoch noch nicht ganz fertiggestellt war (dazu später mehr!).

Vor dem eigentlichen Opening (siehe Bild) fanden 3 Special Interest-Vorträge statt. Zuerst hielt Bernhard Kempen einen Vortrag über die Schwierigkeit einen amerikanischen Text ins Deutsche zu übersetzen. Ihm folgte Richard Arnold mit seiner allseits beliebten Slideshow. Den Abschluß machte dann Robert Vogel. Sein Thema waren Radio Dramas. Weil es während dieser Vorträge zu technischen Problemen kam, wurde von 16:00-18:00 Uhr eine Pause eingelegt. Danach folgte Inge Heyer mit einem Vortrag über das Hubble Space Telescope. Im Anschluß daran wurden einige Fanfilme und der im South Park-Stil produzierte Zeichentrickfilm BABYLON PARK gezeigt.

Auf dem Fusse folgend wurde die OPENING CEREMONY über die Bühne gebracht. Da die NEXUS CON 8 Gaststars eingeladen hatte, war es unumgänglich nach der OC ein Panel durchzuführen. Dieses bestritt gegen 22:00 Uhr Michael Sheard (Admiral Ozzel / The Empire Strikes Back). Und weil man noch viele, viele Programmpunkte hatte, folgte im Anschluß an M. Sheards Panel noch der Filk-Abend (Gesangswettbewerb).
  

Samstag
Wie schon geschrieben hatte man 8 Gaststars eingeladen, so dass man nicht darum herum kam gemeinsame Panels zu veranstalten. Den Anfang machten um 9:00 Uhr Jeremy Bulloch (Bounty Hunter Boba Fett / The Empire Strikes Back / The Return Of The Jedi) und M.Sheard. Dabei geschah etwas Besonderes. In der Regel werden den Gaststars Mikrofone mit einem kilometerlangen Kabel in die Hand gedrückt. Diesmal wurden aber Headsets verteilt. Jetzt kommt die Besonderheit: J.Bulloch hatte ein solches Headset, M.Sheard jedoch ein herkömmliches Mikrofon.Mit diesem bewaffnet ging er dann ins Publikum,um den Leuten den Weg zum Saalmikro zu ersparen oder weil er eine Abneigung gegen das Headset hatte, wie auch immer. 

Die beiden nächsten Panels flossen ineinander über. Es waren die von Tim Russ (Tuvok / VOYAGER) und Ethan Phillips (Neelix / VOYAGER). T. Russ versäumte nicht auf seine gesanglichen Qualitäten hinzuweisen. Das erste, was er sang, war ohne Begleitung und die Melodie von LOVE BOAT mit einem auf VOYAGER bezogenen Text. Danach gab er im Halbplayback noch ein eigenes Lied zum Besten. E. Phillips glänzte mit ein wenig Deutsch, an das er sich noch erinnerte als er in den frühen 60ern in Bremerhaven war. 

Ausserdem berichteten sie von Dreharbeiten zu einer VOYAGER-Episode mit Titel "Riddles". Wie Tim Russ erzählte, ist es eine Episode mit Tuvok und Neelix. Regie bei dieser Episode führt erstmals Roxann Dawson. Und wie Tim Russ erzählte, wird man einen Tuvok sehen,wie man ihn noch nie gesehen hat.

Beim darauf folgenden Panel von Robin Atkin Downes (Telepath Byron / BABYLON 5-5.Season) tauchte wie Kai aus der Kiste
Jason Carter (Ranger Marcus Cole / BABYLON 5-4.Season) auf. So hatten die Fans ein weiteres mal Gelegenheit 2 Gaststars auf einmal zu erleben. 

Sofort nach diesen Panels wurde der Hauptsaal für die Autogrammstunde aller bisher anwesenden Gaststars vorbereitet. Danach wurde der Kostümwettbewerb durchgeführt. Die Beteiligten gaben sich große Mühe das Publikum und natürlich die Jury zu begeistern. Panels folgten diesen Abend  nach der sich langhinziehenden Auktion. 

Gegen 22:00 Uhr kam dann Kenny Baker (R2-D2 / alle STAR WARS-Filme). Um 23:00 Uhr gab dann Richard Biggs (Dr.Stephen Franklin / BABYLON 5 / Alle Seasons) sein Panel. Er war erst an diesem Abend in Berlin eingetroffen. Wie Schon bei Robin A. Downes kam dann auch noch J.Carter dazu. Als er noch
alleine auf der Bühne stand, fragte das Publikum R.Biggs wie er denn um diese Uhrzeit noch so fit sein könnte. Mit einem beiläufigen Blick auf seine Armbanduhr beantwortete er die Frage selbst: Für ihn ist jetzt erst 2:00 nachmittags.

Um diesem gelungenen Abend noch die Krone aufzusetzen, gaben
R.Biggs u. J.Carter zu mitternächtlicher Stunde Autogramme, bevor sie im zur Disco umfunktionierten Videoraum die Nacht zum Tage Machten. Wie ich mir habe sagen lassen ist der letzte gegen 4:00 morgens gegangen. Irgendwie muss das der Videoraum nicht überlebt haben. Am Sonntag gab es leider keine Videos mehr zu sehen.

Sonntag
Am Sonntag wurde nach dem bewährten Doppelprinzip bei den Panels verfahren. Den Anfang machten J. Bulloch u. K. Baker, gefolgt von T. Russ u. E. Phillips. Für T. Russ war es der letzte Auftritt, weil er am Sonntag wieder zurückfliegen musste. Er wurde am Montag wieder im Studio gebraucht.

Nach den Panels wurde der unter der Regie von Robert Duncan McNeill und mit E. Phillips in einer Nebenrolle für eine Charity produzierte Film The Battery gezeigt. Richard Arnold hatte danach noch einen Auftritt, bevor noch ein Tape mit B5-Bloopers gezeigt wurde. Das allerletzte Panel machten dann R. Biggs und J. Carter. Wer bis jetzt noch nicht von allen Gaststars Autogramme hatte, für den war jetzt die Gelegenheit eines zu bekommen. Zeit genug war wirklich, weil die Gaststars jede panelfreie Zeit Autogramme zu geben.

Dann hieß es Abschied nehmen bei der CLOSING CEREMONY. Es kamen noch einmal alle noch anwesenden Gaststars und diejenigen, denen wir diese Con zu verdanken haben. Ein Überraschungsgast in Person von Charles Rettinghaus kam dann auch noch. Er ist neuerdings auch Sänger und stellte seine 1. Single vor. 
  

Zum Schluß möchte ich wie in der Einführung geschrieben auf einige Ereignisse näher eingehen.Da wäre zunächst das ECC, das noch eine Fastbaustelle war. Dafür kann die Conleitung natürlich nichts. Aber die Fans trugen das Ganze mit
Fassung. 

Überhaupt ist es der Conleitung, den Conwärtern und den vielen
Helfern zu verdanken, dass diese Con eine gelungenes und unvergessliches Event wurde. Was wäre eine Con ohne Gaststars? Bei dieser machte es die Mischung. Und es waren wirklich Stars zum Anfassen.

Features
 
 
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung