Deutscher StarTrek-Index  

Rückblick - Enterprise: Vom Gerücht bis zur Erstausstrahlung
von Sebastian Däs (sebastian.daes@startrek-index.de)

Das vergangene Jahr war im Star Trek Franchise nicht nur wegen dem Ende von Voyager ein ganz Besonderes. Es war vielleicht auch das am meisten erwartete der Trekkies seit 1995, da die neueste und mittlerweile schon fünfte Star Trek Serie starten sollte.

Wie erwartet hüllte sich Paramount sehr lange in Schweigen, auch nachdem schon länger feststand, dass es überhaupt eine nächste Star Trek Serie geben würde. Dadurch war die Gerüchteküche natürlich am kochen. Während viele Fans hofften, es würde direkt nach Voyager weitergehen kamen auch Überlegungen ans Licht, dass man es diesmal mit einer anderen Zeitepoche zu tun haben würde: Neben einem Konzept einer Zeitreiseserie im 29. Jahrhundert hielten sich besonders stark Gerüchte über eine Excelsior-Serie und ein Pre-TOS Konzept. Erste griffbare Informationen erhielten die Fans als man ein Casting-Fax abfing, dass die neuen Charaktere, darunter einen Captain Archer und eine vulkanische Offizieren namens T'Pel, beschrieb. Dies wurde von Paramount damals als Fälschung abgetan, stellte sich jedoch am Ende als richtig heraus.

Während man George Takeis Kamapagne einer Excelsior-Serie als immer unrealistischer anssehen konnte verdichteten sich im Frühjahr mehr und mehr die Gerüchte zur Pre-Tos Serie, in der es jedoch von Zeitreisenden aus der Zukunft nur so wimmeln sollte. Paramount bestätigte dann das Konzept offiziell und am 23. Mai überzeugte man schließlich die letzten Zweifler, die immer noch ein Verwirrspiel seitens Paramount in Betracht gezogen hatten: Während des Voyager-Finales strahlte UPN den ersten Trailer von "Enterprise" aus, indem man nichts sehen konnte jedoch schon die Andeutung "before kirk and spock" enthalten war. Damit war neben der Pre-TOS Idee auch der Name "Enterprise" bestätigt und man konnte sich sicher sein, dass UPN die neue Serie ausstrahlen würde. Rick Berman und Brannon Braga standen als Ausführende Produzenten fest.

Die Star Trek Gemeinde wurde stärker denn je gespalten. Viele fanden die frische, neue Richtung gut, andere waren skeptisch. Es gab auch Fans, die fest überzeugt waren, dass die neue Serie nicht funktionieren würde und ein Frevel gegen Gene Roddenberry war.
In den folgenden Monaten brachte UPN immer mehr Werbespots, schließlich wurde die Crew bekanntgegeben, sowie die Schauspieler die sie spielen sollten. Mit Scott Bakula wurde zum ersten Mal ein ziemlich bekannter Darsteller, der sich auch schon im SF-Bereich einen Namen gemacht hatte verpflichtet. Lediglich um den Part der T'Pel, die jetzt T'Pol hieß, gab es längere Verzögerungen, doch schließlich bekam Jolene Blalock den Zuschlag.

Am 26. September 2001 war es schließlich soweit: Nach langem Rätselraten und einer ausgedehnten Werbekamagne strahlte der Paramount Sender UPN den Pilotfilm "Broken Bow" aus. Und schon da wurde klar, dass die neue Serie wirklich frischen Wind ins Franchise bringen wird und eine gute Ausgangsbasis für spannende Storys hat.

 

Features
 
 
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung