Deutscher StarTrek-Index  

Die Borg landen in Bremen -
Ein Besuch beim Bremer Space Center

Von Malte Kirchner

"Widerstand ist zwecklos" - die Borg formulieren es in "Star Trek" kurz und einprägsam. Dr. Wolfgang Wilke, Kernphysiker und Gründungsvater des Space Centers in Bremen, drückt es etwas anders aus: "Wir lassen die Besucher so leicht nicht wieder los".

Um die Raumfahrt, den Weltraum, die unendlichen Weiten geht es in dem 220 Millionen Euro teuren Freizeitpark - übrigens der größte Indoor-Freizeitpark Europas. Und Weltraum - klar -, da darf "Star Trek" natürlich nicht fehlen. 

"Star Trek: Borg Encounter" nennt sich die Attraktion. Wilke verspricht ein 4D-Erlebnis. Die Besucher sollen sich nicht nur in der Star Trek-Welt bewegen können, sondern auch Teil der Vorführung werden, die in verschiedenen Kulissen stattfindet.

Zu sehen war davon bei der Baustellenbesichtigung im November noch wenig. Graue Wände, von der Decke hängende Kabel - vielleicht ein wenig Borg-typisch. Doch die Sternenflotte ist noch weit weg. Fantasie ist gefragt: "Hier müssen sie sich den Bildschirm denken", erklärt Wilke an einer Wand.

Selbst davon waren aber Fotos tabu: "Aus Lizenzgründen", so heißt es. Paramount hält offenbar nicht viel davon, wenn die Fantasiewelt entmystifiziert wird. Und so werden die Medien-Vertreter mit einer CD mit überhaupt nicht sachbezogenen Szenen-Bildern aus den "Star Trek"-Serien abgespeist.

250 Millionen Euro kostet der gesamte Space Park im Norden Bremens. Am 19. Dezember ist eine Eröffnung im kleinen Rahmen. Viele Attraktionen, darunter auch der "Borg Encounter" sind dann noch in der Bauphase. Mitte Februar 2004 soll dann alles freigegeben werden. Für Erwachsene kostet der Besuch danach 22 Euro. Ein nicht gerade günstiges Vergnügen. Außer dem "Borg Encounter" gibt es  noch eine Stargate-Attraktion, eine Indoor-Achterbahn und einiges mehr. 
 
Eine Bilder-Show mit Impressionen von der Baustelle finden Sie hier  

- http://www.space-center-bremen.de

 

Features
 
 
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung