28 Jun 2015

Crowdfunding für „For the Love of Spock“

0 Kommentare

Adam Nimoy, Sohn des im Februar verstorbenen Spock-Darstellers Leonoard Nimoy, möchte anlässlich des 50-jährigen Star Trek-Jubiläums im Jahr 2016 einen Dokumentarfilm über seinen Vater veröffentlichen, der den Titel „For the Love of Spock“ trägt. Da die Zeit drängt und die Finanzierung des Projekts bisher nicht gesichert ist, hat Nimoy eine Kickstarter-Kampagne ins Leben gerufen.

Finanzierungsziel sind 600.000 US-Dollar, bislang haben über 7.000 Unterstützer bereits etwas über 530.000 US-Dollar zugesagt.

Kickstarter-Kampagnen müssen innerhalb der gesetzten Frist das Finanzierungsziel erreichen, ansonsten sind sie gescheitert. Nur im Erfolgsfall werden die zugesagten Beiträge von den Unterstützern eingezogen.

Auch für die Kampagne drängt die Zeit; in den verbleibenden 3 Tagen (bis 2. Juli 2015 um 1 Uhr Mittags Europäischer Sommerzeit) müssen noch etwa 70.000 US-Dollar zugesagt werden, sonst wäre die Finanzierung auf diesem Wege gescheitert.

 

Nachtrag vom 6. Juli: Die Kickstarter-Kampagne wurde erfolgreich abgeschlossen, am Ende kamen über 660.000 US-Dollar zusammen, womit das Finanzierungsziel von 600.000 US-Dollar bequem erreicht wurde. Auf der Kickstarter-Seite bedankt sich Adam Nimoy bei allen Unterstützern und erwähnt, dass „For the Love of Spock“ nun die erfolgreichste Dokumentation ist, die bisher über Kickstarter finanziert wurde.

Ebenfalls lesenswert:

[zum Anfang]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.