01 Apr 2016

Paukenschlag: „Trek Wars“ Crossover zum Jubiläum enthüllt! (April, April)

19 Kommentare

Damit hatte nun wirklich niemand gerechnet: Wie Disney Entertainment und CBS bekanntgaben, wird es pünktlich zum 50-jährigen Star Trek-Jubiläum im Sommer diesen Jahres ein Star Trek/Star Wars Crossover mit dem Titel „Trek Wars“ geben. Der lange angekündigte Film „Star Trek: Beyond“ diente offenbar als Fassade, um die Dreharbeiten unbemerkt von der Öffentlichkeit durchführen zu können.

Star Wars-Erfinder George Lucas kommentiert: „Ich war schon immer ein großer Fan von Star Trek. Ohne Kirk, Spock und McCoy gäbe es kein Star Wars“. J.J. Abrams, der sowohl beim Star Trek-Reboot von 2009 als auch beim 7. Star Wars-Film „The Force Awakens“ Regie führte, soll bereits seit zwei Jahren parallel an den Dreharbeiten zu „Trek Wars“ gearbeitet haben: „Die Gelegenheit war perfekt. Als ich den Vertrag [mit Disney] unterschrieb wusste ich, ich würde nicht nur an den beiden größten Science Fiction Franchises aller Zeiten arbeiten – ich wusste, ich würde sie verbinden, sie zusammenbringen und auf ewig miteinander vereinen.“

„Star Trek: Into Darkness“-Star Benedict Cumberbatch wird in „Trek Wars“ die Doppelrolle als Khan Noonian Sing und Anakin Skywalker spielen und zeigte sich in der Pressekonferenz begeistert, nun endlich erste Details preisgeben zu können: „Stellen Sie sich mal vor, ich darf zwei der bekanntesten Bösewichter aller Zeiten spielen – im selben Film! Aber vor allem wird die Tiefe der Charaktere das Publikum mitreißen. Dies ist ganz sicher der Höhepunkt meiner Karriere.“

„Trek Wars“ soll an Stelle von „Star Trek: Beyond“ ab dem 21. Juli weltweit anlaufen. Der vermeintliche „Beyond“-Regisseur Justin Lin ist ebenfalls begeistert: „Niemand wird uns abkaufen, dass ich bei Beyond Regie führen sollte – und dann haben es alle geglaubt. J.J. [Abrams] hatte diesen genialen Masterplan, und ich bin wirklich, wirklich happy. Bei Trek Wars habe ich die Regie der Second Unit geführt und ganz ehrlich – wenn ich die Wahl hätte, würde ich sofort wieder Steigbügelhalter für J.J. spielen statt meinen eigenen Film zu drehen“.

Das Drehbuch für „Trek Wars“ stammt aus der Feder von Simon Pegg (Star Trek: Scotty) – auch hier stimmte es also zur Hälfte, als es hieß, er würde das Drehbuch für „Star Trek: Beyond“ schreiben.

Die Stamm-Darsteller zeigen sich ebenfalls begeistert. „Ob Spock eine Gedankenverschmelzung mit Luke Skywalker durchführen wird? Das darf ich leider noch nicht sagen“ schmunzelt Zachary Quinto. Chris Pine (Star Trek: Kirk) lobt Kollegin Daisy Ridley (Star Wars: Rey) in den höchsten Tönen: „[Daisy] ist noch eine Newcomerin. Sie ist da, wo ich vor 10, 12 Jahren stand. Aber sie ist unglaublich talentiert und professionell, es macht Riesenspaß, mit ihr zusammenzuarbeiten“.

Auch Harrison Ford (Star Wars: Han Solo) ist voll des Lobes für die neuen Kollegen: „Es ist eine ganz schöne Achterbahnfahrt, erst die Dreharbeiten [für The Force Awakens], und dann im Geheimen drei Monate lang jeden Tag ans Set [von Trek Wars]. Aber der Erfolg bis hierhin gibt uns Recht. Chris, Zack, Zoe und die anderen sind eine tolle Bereicherung für unser Team.“

Nur eins bleibt bislang im Geheimen: Über die Story von Trek Wars ist bislang nichts nach außen gedrungen. Es wird also noch bis zum Sommer dauern bevor die Frage beantwortet wird: Wer gewinnt, die Enterprise oder ein Sternzerstörer? Und was hat die Föderation dem Todesstern entgegenzusetzen? Nur Idris Elba (Star Trek Beyond: Krall?) macht eine geheimnissvolle Andeutung: „Sind Sie sicher, dass Föderation und Imperium auf unterschiedlichen Seiten stehen werden…?“

Nachtrag: Wie die meisten Leser schon richtig bemerkt haben, handelt es sich bei der Meldung um unseren Aprilscherz. Aber freut uns, dass es doch noch einen Hauch von Zweifel gab, ob nicht doch was dran sein könnte. 😉

Ebenfalls lesenswert:

[zum Anfang]
19 Responses to Paukenschlag: „Trek Wars“ Crossover zum Jubiläum enthüllt! (April, April)
  1. ähm ja … ich behalte es mir vor, erst morgen über diese Meldung weiter nachzudenken …

  2. Ich wusste es…. irgendwer musste ja mit den Aprilscherzen anfangen.

  3. Ziemlich gut. Wenn nur das Datum nicht wäre …

  4. Ich habe mich schon richtig gefreut. 😀

  5. Christoph aus Erkelenz 1. April 2016 um 10:07 Antworten

    Ich guck‘ mir auch Star Wars gerne an, aber so sowas könnte ich mir auch am zweiten April nicht vorstellen :-)… Auch nicht am dritten…

  6. Ha, sehr gut! Und wenn ein Star Destroyer dann mit der Enterprise (egal ob mit verdammtem A, B, C, D oder ohne) den Boden aufgewischt hat hören vielleicht auch endlich mal diese seltsamen Diskussionen auf, weil diese Frage dann ja auch endlich geklärt ist. 🙂

    • Laser und Blaster. Lächerlich. Das prallt doch am Deflektor ab, da muss die Enterprise nicht mal die Schilde einschalten. Und dieses alberne, unrealistische Yoda-Gehüpfe können Khan und Spock inzwischen auch, da braucht man die Macht gar nicht für.

      Im toten Winkel eines Sternzerstörers verstecken? Die Defiant hat eine verdammte Tarnvorrichtung, Vader kann schon mal wieder seine Rettungskapsel klarmachen. 😉

  7. Das is n Scherz, oder? Da geht ein zeitlich gar nicht?!…oder?!…April, April!?

    Bei STAR WARS passiert alles „vor langer langer Zeit in einer fernen Galaxie“ und STAR TREK spielt frühestens im 22. Jh. spätestens im 24. bzw.25. Jh.!
    Wenn morgen oder in den nä. Tagen im neuen TrekCast das wirklich betätigt wird, erst dann glaub ich das….denke ich! 🙂
    Es wäre der Hammer, wenn das stimmt aber wenn nicht, macht entweder die TrekCast/DSI-Redaktion hier den Aprilscherz, oder Hollywood selbst?!

  8. Warum dauert das eigentlich immer so lange, bis hier ein Kommentar freigegeben wird? Das ist manchmal echt frustrierend!

    Übrigens: Ihr seid die Einzigen die das mit „Trek Wars“ gemeldet haben, also ist es höchst wahrscheinlich wirklich ein Aprilscherz…haha!
    Es gibt noch andere Star Trek-, Serien und Filmportale im Netz und wenn man googelt, findet man nix dergleichen über ein derartiges Crossover…
    ABER: Wenn s wirklich kein Aprilscherz sein sollte, hab ich nix gesagt! 🙂

  9. Es stimmt schon, wenn solche Knallermeldungen nur auf einer einzigen Seite im Internet erscheinen und das ausgerechnet am 1. April, dann wirkt so eine Meldung mehr als unglaubwürdig.
    Wenn ihr nächstes Jahr eine Kooperative mit anderen SciFi-Portalen bildet um eine Meldung mehrfach aufzulisten, dann wirkt das schon anders …

  10. haha…APRIL APRIL!!!
    War ja eigentlich klar und zu schön um wahr zu sein! 🙂

  11. Lieber Yann!
    Deine April-April-Mitteilung in allen Ehren, ich muss wirklich mal eine Lanze brechen für diesen gekonnt hingelegten Beitrag. Allerdings hast du so einige Star-Trek-Fans (einschließlich meiner Person) damit kurzzeitig in ein bodenloses Loch gestürzt. Mir zum Beispiel wurde erst heute nachmittag in einem lichten Moment plötzlich klar – – „Moment mal, war das nicht der 1. April?“ – – dass ich diesem bodenlosen Fake für einige Stunden aufgesessen war.

    Aber nichts für ungut, im Gegenteil, ein wirklich waschechter Aprilscherz ist dir da gelungen!

  12. Wär’s kein Aprilscherz, würd ich erst kotzen und mir anschliessend ein mek’leth ins Herz rammen! Sorry, aber es gibt Dinge, die sollte man NIEMALS kreuzen … Andernfalls, einem Kalknacken wie Abrams würd ich so gut wie alles zutrauen, er hat keine Ehre … 😉

  13. Jetzt mal im Ernst!
    Ist inzwischen irgendwas wirklich neues über den neuen Film bekannt?
    Ein 2. Trailer wäre z.B. ganz nett oder mehr über die „Story“…?
    Irgendwas?
    Es sind zwar noch 15 Wochen bis zum Start des Films und so langsam müsste doch endlich mehr kommen!?

  14. Christoph aus Erkelenz 8. April 2016 um 17:20 Antworten

    Also ein Ds9 oder Voy in „nur“ HD würde mir vorerst reichen und bestimmt mehr Spaß machen 😉 – und das ausschließlich… Kätz‘

  15. […] Yanns Aprilscherz auf Trekcast.de DSi News: Erste Gerüchte zur neuen Serie Heise.de über Ultra HD DSi Rezension: DS9 1.20 Blasphemie DSi Rezension: DS9 2.1 Die Heimkehr DSi Rezension: DS9 2.2 Der Kreis DSi Rezension: DS9 2.3 Die Belagerung […]


[zum Anfang]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.