27 Okt 2012

Star Trek-Vorlesungsspektakel

0 Kommentare

Wie realistisch ist die Technologie in Star Trek? Diese Frage ist Gegenstand eines Vorlesungsmarathons in Berlin.

An der Beuth Hochschule für Technik in Berlin findet am Donnerstag, 8. November, ab 14 Uhr ein Star Trek-Vorlesungsspektakel statt. Wer nicht in der Hauptstadt dabei sein kann, hat die Möglichkeit, die Veranstaltung live via Internet mitzuverfolgen.

Hinter dem Spektakel steckt nach Auskunft der Hochschule „Captain“ Zitt alias Dr. Hubert Zitt von der Fachhochschule Kaiserslautern/Zweibrücken. Die Star Trek-Vorlesung wird in diesem Jahr gemeinsam von der Beuth Hochschule für Technik Berlin und der Freien Universität veranstaltet. Der studierte Elektrotechniker und promovierte Systemtheoretiker bringt Wissenschaft und Fiktion zum dritten Mal in der Hauptstadt zusammen. In diesem Jahr erklärt er an der Freien Universität, was hinter Zeitreisen in Literatur, Film und Fernsehen steckt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, Teilnahme ist nur mit persönlicher „Bordkarte“ möglich, die es nach Anmeldung unter startrek@beuth-hochschule.de gibt; erforderlich sind Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, ggf. Hochschule und Matrikelnummer/Abteilung.

Unter dem Titel „Zeitreisen und Temporale Logik – Neues aus der Starfleet Academy Twobridges“ erläutert „Captain“ Zitt die Relativitätstheorie und weitere theoretische Grundlagen von Zeitreisen, er stellt Phänomene und Paradoxien aus den Filmen „Zurück in die Zukunft“ und „Star Trek“ vor und nimmt die Zuhörer mit auf einen Ausflug in die Zukunft.Unterstützt wird Zitt durch die „Sturmtruppen des Imperators der German Garrison der 501st Legion“, einem internationalen „Star Wars“-Kostümclub. Zuhörer in passender Verkleidung werden bis eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung bevorzugt eingelassen gesehen.

Zeitreisen sind ein großer Traum der Menschheit – wer würde sich nicht gern einmal in der Welt von morgen umsehen oder in der Vergangenheit einige Korrekturen vornehmen. Szenarien wie in „Star Trek“ oder „Zurück in die Zukunft“ begeistern Jung und Alt, und tatsächlich gründen fantastische Erfindungen zum Verlassen der Gegenwart wie der Warp-Antrieb oder der Fluxkompensator auf realen wissenschaftlichen Möglichkeiten.

Einlass zur Veranstaltung ist ab 13 Uhr; kostümierte Besucher werden bereits ab 12.30 Uhr eingelassen. Ort: Freie Universität Berlin, Henry-Ford-Bau, Max-Kade-Auditorium (Audimax), Garystraße 35, 14195 Berlin-Dahlem.

Mehr Infos und die Liveübertragung unter: http://beuthbox.beuth-hochschule.de/startrek

Ebenfalls lesenswert:

[zum Anfang]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.