Deutscher StarTrek-Index  
  7.4 Wettkampf in der Holosuite  
  Take Me Out to the Holosuite  
 

von Thorsten Kroke

 
 
 

Episodenbeschreibung

Die Episode beginnt damit, dass der vulkanische Captain Solok von der U.S.S. T'Kumbra Captain Sisko zu einem Baseballspiel auf dem Holodeck herausfordert. Als Mannschaft für Solok fungieren die Senioroffiziere seines Schiffes, alles arrogante und eingebildete Vulkanier wie Solok. Trotz der Spannung und Distanz im Gespräch zwischen Solok und dem DS9-Kommandanten stimmt Sisko dem Match, das ja sein Lieblingsspiel ist, zu.

In der Offiziersmesse macht Sisko nun ein Briefing: Seine Senioroffiziere sollen sein Baseballteam stellen und als Mitspieler sind Kira Nerys, Worf, Nog, Doktor Bashir, Chief O'Brien, Ezri Dax sowie Jake eingeplant, letzterer hatte als einziger vom Team schon einmal Baseball gespielt. Später schließen sich noch Quark, Rom und Leeta an. Sisko bestimmt ferner Odo als Schiedsrichter, da der Constable seiner Meinung nach die objektivste Person ist, die er kennt.

Benjamin Sisko leitet von nun an das Training des Teams auf dem Holodeck. Dabei steht nur Jake als Werfer fest, alle anderen Personen müssen sich im Schlagen und Fangen des Balles sowie in der Baseball-Regelreiterei erst zurechtfinden. Sisko motiviert sein Team gegen die physisch überlegenen Vulkanier mit einem "für Baseball benötigt man Herz", was den Vulkaniern ja aufgrund unterdrückter Emotionen fehle. Weil die Crew im Baseball eher schlechte Leistungen bringt, ordnet Sisko härteres Training an, was immer mit einem Besuch in der Krankenstation endet. Leider wird O'Brien als bester Baseball-Neuling so am Ellbogen verletzt - Bashir nennt es einen Defekt der Rotorenmanschette, wahrscheinlich ein Implantat aus O'Briens Kanufahrten -, dass er nicht mehr spielen kann. Sisko befördert ihn deswegen prompt zum Co-Trainer.

Die Crew findet allmählich Gefallen an Baseball und Sisko passt sich immer mehr den Eigenschaften eines Baseballspielers im 20. Jahrhundert an, wozu auch das Kaugummikauen gehört, als Kasidy Yates auf DS9 erscheint und Sisko sie sofort zum Baseballspielen verführt. Im Training macht jeder Spieler Fortschritte zum erfolgreichen Baseball-Spieler bis auf Rom, der von Sisko wütend aus dem Team geworfen wird. Obwohl sich die Mannschaft für Rom einsetzt, geht er im Spiel gegen die Vulkanier freiwillig auf die Tribüne. Die Senioroffiziere sind mittlerweile von Baseball und dem Spiel gegen die Vulkanier so bessesen, dass sie Taktiken in der Offiziersmesse besprechen oder außerhalb der Holosuite trainieren, wie Bashirs Schlagtraining auf der Krankenstation oder Quarks Fangübungen in seiner Bar.

In einer eher intimen Szene mit Kasidy packt Sisko nun endlich aus, warum das Spiel gegen Solok und die Vulkanier so wichtig ist: Als Kadett forderte ein schon etwas angetrunkener Benjamin Sisko Solok wegen seiner vulkanischen Arroganz und Überheblichkeit zu einem Ringkampf heraus, den Sisko natürlich spektakulär verlor. Soloks Schadenfreude konnte er ab diesem Kampf immer sehen, wenn er dem Vulkanier begegnete, und jetzt will Solok Sisko ein weiters Mal demütigen, und zwar in Siskos Spiel: Baseball. Kasidy erzählt diese Geschichte ohne Siskos Wissen dem Team, was jetzt so motiviert ist, dass es die hochnäsigen Vulkanier schlagen will.

Am Tag des großen Spieles laufen Sisko und seine Mannschaft in Baseball-Trikots des Teams "Niners" auf, um gegen die Vulkanier zu spielen. Vor Spielbeginn lässt Sisko noch die holographischen Zuschauer verschwinden, weil er glaubt, dass dies sein Team nervös machen könnte.

Gegen die überlegenen Vulkanier haben die "Niners" jedoch anfangs keine Chance, so dass sie nach den ersten Runden bzw. "Innings" zurückliegen. Bei einer strittigen Entscheidung gegen die Niners berührt ein verärgerter Sisko den Schiedsrichter Odo, was zur Folge hat, dass er vom Platz gestellt wird, weil er gegen eine Baseballregel verstoßen hat, die besagt, dass kein Spieler den Unparteiischen berühren darf. Von jetzt an muss er auf der Tribüne neben Rom zusehen. Die Niners fangen sich wieder und es läuft im späteren Spiel schlechter für die Vulkanier, allerdings konnten die Niners noch immer nicht punkten, als Sisko plötzlich eine Idee hat: Er setzt Rom als Spieler ein, da die Vulkanier mit ihm nicht gerechnet haben. Danach aktiviert der Captain das holographische Publikum, um Rom richtig anzufeuern. Im dritten Schlagversuch hält Rom nur zufällig den Schläger so, dass er den Ball trifft - was im Baseball-Jargon "Band" genannt wird - und Rom ermöglicht Nog damit ins Ziel zu laufen, was den ersten Punktgewinn für die Niners bedeutet. Das Team feiert Rom, und Solok will sich wegen der Spielunterbrechung bei Odo beschweren, wobei er diesen versehentlich am Arm berührt; Odo sieht das folgerichtig als Grund, auch den Vulkanier vom Platz zu stellen.

Trotz der Niederlage insgesamt feiern die Niners ausgelassen im Quark's, Benjamin Sisko ist mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden, was Solok nicht gefällt. Er bezeichnet Sisko als "sehr emotional" und Sisko gibt ihm grinsend Recht und bittet den Vulaknier um ein Autogramm auf seinem Baseball, was Solok veranlasst, ausgespielt aus der Bar zu verschwinden.

Bewertung

Diese DS9-Episode ist wohl eine der spaßigsten, die ich je gesehen habe. Zwar verstehe ich nicht sehr viel von Baseball, doch es ist sehr lustig, wenn man die bekannten DS9-Charaktere im Baseballdress sieht. Die Idee ist schon klasse, aber das Zusammenspiel der Charaktere in einer für sie ungewohnten Umgebung, die für den Zuschauer eher bekannt ist (Baseball ist in den USA ja ähnlich populär wie Fußball in Deutschland) ist schon urkomisch. Zwar wird diese Episode nicht den "Wurzeln" und grundlegenden Ideen einer typischen Star Trek-Folge gerecht, aber sehenswert ist sie - wie gesagt - auf alle Fälle.

Die Handlung hat aufgrund der witzigen Dialoge und dem lustigen Agieren der Hauptcharaktere eine satte Eins verdient, als Beispiele möchte ich nur den sogenannten "Scotch Kaugummi" nennen, den O'Brien nachher kaut, oder an Odos Schiedsrichterübungen ("Strike!") in seinem Büro erinnern, von den baseballtypischen Zeichen des Teams an Rom mal ganz zu schweigen. Die Special Effects sind wie immer gelungen, was wegen fehlender Außergewöhnlichkeit "nur" eine Zwei bringt. Die Episode ist zwar fesselnd, jedoch leider vorhersehbar, deshalb wird die Spannung mit einem Gut bewertet.

Insgesamt konnten die Produzenten eine schöne und abwechslungsreiche DS9-Folge präsentieren, die auch mal wieder zeigt, dass das DS9-Universum neben dem Krieg mit dem Dominion auch noch etwas Spaß zu bieten hat; die Episode wird daher mit Gut bewertet, für die bessere Note schweift der Inhalt der Folge doch etwas von Star Trek und dem Weltraum ab.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Keine

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  17. Oktober 1998

 Erstausstrahlung D:
  22. Mai 1999

 Regie:
  Chip Chalmers

 Buch:
  Ronald D. Moore

 Gaststars:
  Chase Masterson
  Max Grodénchik
  Aron Eisenberg
  Gregory Wagrowski
  Penny Johnson



  Zuletzt geändert:
  2015-08-23, 23:09
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung