DSi

TNG 1.9 Die Schlacht von Maxia


The Battle

von Markus Peter Populorum

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 41723,9
Die Sternenflotte beordert die Enterprise zu einem Treffen mit den Ferengi. Aber die lassen Cpt. Picard 3 Tage lang warten, bis endlich DaiMon Bok Kontakt aufnimmt und dem Captain sein altes Raumschiff, die U.S.S. Stargazer, zum Geschenk machen will. Überrascht über die unübliche Geste eines Ferengi, aber dennoch dankbar, das Raumschiff, über das er sein erstes Kommando hatte wiederzuhalten, nimmt er das Angebot an. Das Geschenk soll den Helden Maxia (Cpt. Picard) ehren, der ein Raumschiff, das sich nicht identifizierte und das Feuer eröffnete, vernichtete. Erst später stellte sich heraus, dass es sich bei dem unbekannten Raumschiff um ein Schiff der Ferengi handelte. Inzwischen leidet Picard zunehmend unter immer stärker werdenden Kopfschmerzen, obwohl sich keine physiologische Erklärung finden lässt. Trotz der Erkrankung stattet der Captain der Stargazer, in der sich eine Kugel zur Kontrolle von Picards Bewusstsein befindet, einen Besuch ab. DaiMon Bok, der nun mehr oder weniger die Kontrolle über Jean-Luc Picard hat, nutzt die Macht dazu, um sich für seinen Sohn, der das damals unidentifizierbare Raumschiff im Zeta-Maxia-System kommandierte und durch Picard ums Leben kam, zu rächen. Zusätzlich zur Bewusstseinskontrolle wurde von den Ferengi auch noch ein gefälschtes Geständnis des Captains der Stargazer hinzugefügt, in dem ausgesagt wird, dass nicht das unbekannte Raumschiff, sondern das der Föderation das Feuer eröffnet hat. Der Gedankenmanipulator, der inzwischen von Wesley entdeckt und von LaForge analysiert wurde, nimmt immer größeren Einfluss auf Picard und zwingt ihn, die Schlacht von Maxia noch einmal zu durchleben. Auf der Stargazer initiiert er ein ein zweites Mal das berühmte Picard-Manöver, diesmal aber gegen die Enterprise. Doch noch im letzten Moment vor der Attacke kann der Gedankenmanipulator zerstört werden.




Bewertung

Eine an sich sehr gelungene Folge, die uns ein bisschen in die Vergangenheit des Captains führt. Auch das Drehbuch kann gegenüber vorangegangenen Folgen trotz einiger kleiner Schwächen überzeugen. Die Ferengi, die inzwischen zum zweiten Mal in TNG auftauchen, zeigen nun, dass Profit wirklich das Wichtigste ist. Dies zeigt sich vor allem im Schluss, als Bok als DaiMon abgelöst wird, nicht aber da er ein Verbrechen gegenüber der Föderation begangen hat, sondern weil Rache keinen Profit bringt.

Spannung: 5 SFX: 3 Handlung: 5 Gesamt: 5
Zusammenhänge

Ein weiterer Vergeltungschlag des ehemaligen DaiMon Bok wird während der 7. Staffel in der Folge "Boks Vergeltung" stattfinden.

--------------------------------
Ausdruck vom: 20. 08. 2019
Stand des Reviews: 24. 03. 2019
URL: http://www.startrek-index.de/tv/tng1_9.htm