Deutscher StarTrek-Index  
  6.19 Der Feuersturm  
  Lessons  
 

von Yann-Patrick Schlame

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 46693,1
Mitten in der Nacht kommt Picard auf die Brücke, da er nicht schlafen kann. Er muss feststellen, dass sowohl die Kommunikation als auch die Computerbibliothek und sogar die Replikatoren auf Antrag der Abteilung für Stellarkartografie deaktiviert sind. Da er nichts Besseres zu tun hat, begibt sich der Captain dorthin, wird jedoch schon beim Betreten des verdunktelten Raumes von der Abteilungsleiterin, die mit dem Rücken zu ihm steht, kaltschnäuzig aufgefordert, sofort die Tür zu schließen. Doch da sie sich nicht mehr konzentrieren kann, bricht sie das mehrstündige Experiment ergebnislos ab, um dem "Eindringling" die Leviten zu lesen. Als sie das Licht einschaltet und sieht, dass sie es mit dem Captain zu tun hat, entschuldigt sie sich sofort, doch Picard winkt ab: Er wollte bloß wissen, wem er es zu verdanken hat, dass er keinen Tee trinken konnte. Die Abteilungsleiterin stellt sich als Lt. Cmdr. Nella Daren vor und macht Picard den Vorschlag, eine ihrer Kräuterteemischungen zu probieren, da es kein Wunder sei, wenn der Captain nach dem Genuss von Earl Grey-Tee nicht schlafen könne. Picard nimmt das Angebot an, muss aber feststellen, dass diese Mischung wohl nicht das Richtige ist. Währenddessen erläutert Daren, dass wegen einer kartografischen Mission alle möglichen Störungsquellen ausgeschaltet werden mussten, um die exakten Messungen nicht zu beeinflussen. Zudem erklärt sie, dass sie erst vor Kurzem von Sternenbasis 218 auf die Enterprise kam. Picard vergibt ihr ihr Verhalten und verabschiedet sich.

Am nächsten Tag erinnert Data den Captain an ein Konzert, das am Abend stattfindet.
Kurz vor dem Konzert trifft sich Picard mit Beverly in seinem Quartier zum Essen. Unter anderem unterhalten sie sich über die neu an Bord gekommenen Besatzungsmitglieder, zu denen ja auch Daren gehört. Picard scheint sie interessant zu finden.

Bald darauf beginnt das Konzert. Überraschenderweise ist Daren eine der Musikerinnen: Data spielt wie ein weiteres Crewmitglied Violine, Daren begleitet die beiden auf einem Flügel. Die Vorstellung ist hervorragend, und danach kommt Picard mit Daren über Musik ins Gespräch: Zwar spielt er nicht selbst Klavier, obwohl er es als Kind gelernt hat, doch kennt er sich hervorragend aus.

Später sitzt der Captain in seinem Quartier und spielt mit der Flöte zu Bachs 3. Brandenburgischem Konzert, als es an der Tür klingelt: Es ist Daren, die verwundert feststellt, dass der Captain Flöte spielt. Zufällig hat sie ein zusammenrollbares Mini-Klavier von Mataline II dabei, und so schlägt sie vor, im Duett zu spielen. Nachdem sie Picard ausreichend ermutigt hat, stimmt er zu, und die beiden versuchen sich am Bach. Als das nicht so recht gelingt, da Picard bisher nur Musik nachgespielt hat, nicht jedoch mit anderen zusammen, steigen sie auf "Frère Jaques" um. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit beginnt der Captain zu improvisieren, und die beiden bringen ein ordentliches Stück Musik zusammen.

Am nächsten Tag ist Riker verwundert: Der Captain ist außerordentlich gut gelaunt, macht sogar einige Scherze.
Indes lässt sich Daren von Dr. Crusher behandeln, da ihr nach all dem Klavierspielen am Vortag der Arm wehtut. Dabei kommen die beiden ins Gespräch über Picard, und Daren kündigt an, auch heute wieder ein Duett mit ihm spielen zu wollen, was Beverly recht gelassen hinnimmt.
Bald darauf klettern Daren und Picard durch diverse Zugangstunnels, die Flöte und das zusammenrollbare Piano bei sich, bis sie am 4. Schnittpunkt in Jefferies-Röhre 25 ankommen, wie Picard erkennt. Daren bezeichnet es als den Raum mit der besten Akustik im ganzen Schiff. So beginnen die beiden: Picard stimmt eine alte Volksweise an, über deren Ursprung er allerdings noch nichts erzählt. Daren ist von der Melodie fasziniert und begleitet ihn gekonnt.
Sogar im Maschinenraum lässt sich die Musik noch wahrnehmen: Geordi ist vollkommen verwundert, wo die Geräusche herkommen, doch als sie so plötzlich aufhören, wie sie begannen, denkt er sich nichts weiter dabei.
Das Ende der Musik hat einen guten Grund: Picard und Daren sitzen eng umschlungen da und küssen sich.

Später auf der Brücke berichtet Riker, dass auf Bersallis III heftige Feuerstürme ausgebrochen sind, und zwar acht Monate vor dem normalen, saisonalen Termin. Picard hört interessiert zu, anschließend bittet er Troi in seinen Raum: Er fragt sie, was sie von seiner neuen Beziehung zu Lt. Cmdr. Daren hält, da er noch einige Zweifel hat, ob es eine gute Idee ist, mit jemandem aus der eigenen Crew eine Beziehung einzugehen. Deanna meint, es wäre vermutlich schwerwiegender den Gefühlen nicht nachzugehen und rät ihm, die Beziehung zu vertiefen.
So ruft er Nella nach Dienstende in sein Quartier, erzählt ihr unter anderem vom Ursprung der Weise, die er gespielt hatte, nämlich der Sonde der Kataaner. Nella ist erfreut, dass Picard ihr davon erzählt, und so unterhalten sich die beiden noch eine Zeit lang.

Am nächsten Tag unterhält sich Daren mit Riker: Sie würde gerne ein Mitglied aus der Abteilung für Quantenmechanik für die Stellarkartografie haben, doch Riker missfällt die Idee. Trotzdem hakt Daren nach, zunächst ergebnislos.
Wegen dieses Gesprächs sucht Riker bald darauf Picard auf: Er ist verunsichert, wie er mit Daren umgehen soll, da sie ja mit dem Captain zusammen ist. Picard fordert ihn auf, Daren genau so wie jeden anderen zu behandeln. Personalfragen sind seit jeher Aufgabe des Ersten Offiziers, daher wird sich Picard aus der Entscheidung heraushalten.
Beim Abendessen kommen Picard und Daren ebenfalls auf dieses Thema zu sprechen, und beide müssen erkennen, dass ihre Beziehung durchaus nicht unkompliziert ist. Doch genauso wenig, wie Darren ihren Posten aufgeben möchte, um mit Picard zusammen sein zu können, würde Picard seinen Job aufgeben. Aber zunächst einmal wollen die beiden weitermachen.

Tags darauf gibt es schlechte Nachrichten: Die Feuerstürme auf Bersallis III sind so stark geworden, dass der Außenposten evakuiert werden muss. Doch die mehr als 600 Personen können nicht schnell genug heraufgebeamt werden, wenn die Enterprise dort angekommen ist. Darren schlägt vor, einen Wärmedeflektor zu errichten, um die nötige Zeit zu gewinnen. Picard stimmt diesem Plan zu und lässt sie sämtliche Vorbereitungen treffen, obwohl der Plan vor allem für das Außenteam sehr riskant ist.
Nach dem Eintreffen wird sofort begonnen das Personal heraufzubeamen, gleichzeitig beginnen Außenteams unter Führung von Daren mit der Errichtung der Deflektoren. Als der Feuersturm schließlich eintrifft, sind noch immer 100 Leute hochzubeamen. Der eigentliche Plan sah vor, die Außenteams beim Eintreffen des Sturms hinaufzubeamen, doch werden diese nun noch benötigt, um Störungen an den Deflektoren auszugleichen: Picard gibt den Befehl, die Stellung zu halten.
Endlich sind alle Personen bis auf die Außenteams hochgebeamt. Wegen des Sturms können die Außenteams nicht erfasst werden, und man muss warten, bis sich eine Gelgenheit ergibt - dabei ist unklar, ob überhaupt jemand von ihnen den Feuersturm überlebt hat.

Bei der ersten Gelegenheit werden alle Überlebenden heraufgebeamt. Einige Teams haben es nicht geschafft, doch als eine der letzten wird Daren geborgen: Sie hat das Inferno überlebt.

Später kommt sie zu Picard, um mit ihm über das Erlebte zu sprechen. Sie wusste, dass er im Zweifelsfall ihrem Team den Befehl geben musste, die Stellung zu halten, auch wenn das ihren Tod hätte bedeuten können. Trotzdem machte sie ihm Vorwürfe, als es so weit war. Zudem hat sie über die Probleme nachgedacht, die sich aus ihrer Beziehung ergeben. Daher hat sie sich entschlossen, ihre Versetzung auf ein anderes Schiff zu beantragen. Picard ist betrübt, versteht aber ihre Entscheidung.

Bewertung

"Der Feuersturm" ist eine recht interessante, zudem sehr musikbetonte Episode. Es wird aufgezeigt, wie schwierig es ist, eine Romanze aufrechtzuerhalten, wenn es sich bei einem der Beteiligten um den Captain handelt.

Von besonderer Bedeutung ist, wie gesagt, die Musik: Es beginnt mit dem Konzert, welches den Ansprüchen eines Kenners gerecht werden dürfte, und wird mit den Improvisationen Picards und Darens fortgesetzt. Besonders auffällig ist dabei, dass Picard in der Szene in der Jefferies-Röhre die Suite aus der Episode "Das zweite Leben" spielt, die für ihn eine ganz besondere Bedeutung hat. Wie er auch Daren erklärt, hatte er in jener Episode ein komplettes Leben gelebt, wobei in der realen Zeit nur wenige Minuten vergingen. Innerhalb dieses Lebens hatte er mit dem Flötespielen begonnen, was er seitdem von Zeit zu Zeit zu vertiefen versucht. Seine Spielweise ist sehr gut, kann sich aber bei Weitem nicht mit der Darens messen: Auf dem Piano ist sie eine Virtuosin. Ein netter, obgleich etwas überzogener Gag ist ihr zusammenrollbares Minipiano, das sie "rein zufällig" mit in Picards Quartier brachte.

Die Musik ist die gemeinsame Ausgangsbasis für das Verhältnis der beiden, und dadurch wird ihnen auch klar, dass sie ein Interesse aneinander haben. Der weitere Verlauf der Beziehung wird glaubwürdig geschildert. Schöne Szenen sind unter anderem die, wo Picard sich bei Troi erkundigt, ob es wirklich eine gute Idee wäre, die Beziehung zu vertiefen, oder auch die Problemstellung, die sich aus Darens Versuch ergibt, ein weiteres Mitglied für ihr Team zu bekommen: Zunächst redet sie deswegen mit Riker, jener dann mit dem Captain, und der schließlich mit Daren.

Das beinahe tragische Ende der Episode führt dann letztlich Darens Entscheidung zur Versetzung herbei: Es kann jederzeit wieder passieren, dass der Captain ihr einen gefährlichen, möglicherweise gar tödlichen Auftrag erteilen muss. Doch Picard will nicht noch einmal dazu gezwungen werden, und Daren würde ihm einen solchen Auftrag verübeln, auch wenn er keine andere Wahl hätte. So trennen sich die beiden schließlich in beiderseitigem Einverständnis.

Da sich die Episode voll auf die Romanze konzentriert, ist über die restlichen Charaktere wenig zu sagen. Auffällig ist höchstens Data, der zu Beginn während der Nachtschicht das Kommando hat, denn dies wurde bereits in "Datas Tag" erwähnt.

Trotz der Evakuierung am Ende der Episode will keine rechte Spannung aufkommen. Hingegen sind die Effekte gewohnt gut, und die Handlung fällt zumindest dadurch aus dem Rahmen, dass es kein Happy-End gibt, sondern dass die Ausweglosigkeit der Situation dazu führt, dass zwei Menschen, die sich sehr gerne mögen, sich doch trennen müssen, um Beruf und Privatleben nicht zu vermischen. Daher hat die Episode insgesamt vier von sechs Punkten verdient: Sie fällt nicht besonders positiv auf, ist aber interessant.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Picards Flötenspiel greift die Melodie aus "Das zweite Leben", fünfte Staffel, auf.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  3. 4. 1993

 Erstausstrahlung D:
  13. 6. 1994

 Regie:
  Robert Wiemer

 Buch:
  Ronald Wilkerson
  Jean Louise Matthias

 Gaststars:
  Wendy Hughes



  Zuletzt geändert:
  2015-01-27, 02:17
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung