DSi

VOY 2.15 Lebensanzeichen


Lifesigns

von Malte Kirchner

Episodenbeschreibung

Die Voyager trifft auf ein vidiianisches Schiff, in dem sich eine Vidiianerin im Endstadium der Phagekrankheit befindet. Der Doktor lässt sie an Bord beamen und erstellt eine gesunde Holographie von der Vidiianerin, um eine Heilungsmöglichkeit zu finden.

Schnell funkt es zwischen den beiden und der Doktor erweitert sein Programm um den Punkt Liebe. Als schließlich die Vidiianerin wieder in ihren kranken Körper zurück soll, verweigert sie das zunächst und versucht sogar diesen zu vernichten. Schließlich lässt sie sich jedoch vom Gegenteil überzeugen und reist in ihrem Körper weiter.




Bewertung

Der Konflikt, aus einer besseren Situation in eine schlechtere zurückkehren zu müssen, das ist offenbar die Schlüsselszene in "Lebensanzeichen", einer Folge, die eigentlich nur durch den Holodoc als Hauptfigur interessant ist. Hieße die Serie "The Next Generation" könnte man sie als Data-Folge klassifizieren.

Aber mal im Ernst: Der Holodoc gibt zwar an, nur medizinisch programmiert zu sein, hat aber in den gegebenen Situationen immer das nötige Fachwissen. Unglaubwürdig. Konnte man Data das noch abkaufen, weil er mit Allem programmiert wurde, geht der Holodoc schlichtweg über seine Programmierung hinaus.

Insgesamt bekommt die Episode ein "Befriedigend", nicht aufgrund der Handlung, sondern wegen der eher durchschnittlichen Spannung und Special Effects.

Spannung: 4 SFX: 4 Handlung: 5 Gesamt: 4
Zusammenhänge

Nicht berücksichtigt.

--------------------------------
Ausdruck vom: 22. 02. 2024
Stand des Reviews: 26. 11. 2020
URL: http://www.startrek-index.de/tv/voy2_15.htm