DSi

VOY 4.5 Der Isomorph


Revulsion

von Malte Kirchner

Episodenbeschreibung

Lt. Tuvok wird zum Lt. Cmdr. befördert. Noch während der Feierlichkeiten trifft ein Notruf eines Schiffes ein, dessen Isomorph, ein Hologramm wie der Holodoc, allein ist und dringend Hilfe benötigt. Er gibt an, dass die gesamte Besatzung des Schiffes tot sei und seine Systeme aufhörten zu funktionieren.

Der Holodoc ist an der Rettung des Isomorph sehr interessiert und bittet Janeway um die Erlaubnis, zusammen mit Torres dem Isomorph zu Hilfe zu eilen. Janeway willigt ein, so dass sich Torres und der Holodoc mit einem Shuttle auf den Weg machen. Währenddessen erhält Harry Kim den Auftrag, zusammen mit Seven of Nine ein astrometrisches Labor auf der Voyager einzurichten. Seven ist dazu insofern geeignet, da sie ihr vorhandenes Borgwissen hierbei effizienter einsetzen kann.

Doch es kommt zu Komplikationen, als sich Kim in Seven verliebt und diese das mit dem Verstand einer Maschine sofort erforschen will. Währenddessen sieht es bei Torres und dem Holodoc auch nicht besser aus. Der Isomorph hat einen großen Hass auf Organische entwickelt und scheint psychisch labil so sein, so dass er sich schnell zu einer Gefahr für Torres entwickelt.

Der Holodoc will das zunächst nicht wahrhaben, da er selber die gleichen Gefühle gegenüber Organischen hatte und meint, dass dieser Effekt mit der Zeit vergeht. Doch dann macht Torres eine erschreckende Entdeckung: Die Besatzung des Schiffes fiel nicht einer Seuche, sondern dem Isomorph zum Opfer. Dieser versucht jetzt auch Torres zu töten, bis diese ihn schließlich vernichten kann.

Der Holodoc zieht daraus die Lehre, dass eine Abgrenzung von der organischen Besatzung sich sehr unvorteilhaft auswirken kann und will künftig sich auch etwas "organischer" verhalten.




Bewertung

Mit "Der Isomorph" hat man eine eher durchschnittliche Episode kreiert. Die Begeisterung des Holodocs anfangs ist zwar nachvollziehbar, doch später erscheint die Handlung eigentlich nur noch langatmig und das Ende der Episode ist schon rasch absehbar. Einziger Lichtblick ist die Nebenhandlung mit Harry Kim und Seven, die teilweise auch ganz humorvoll daherkommt.

Hierbei wird insbesondere klar, dass Seven immer menschlicher wird, trotzdem jedoch den Charakter einer Borgdrohne und den Verstand einer Maschine noch lange nicht abgelegt hat. Sinnvoll war es, den einen leichten Hang zur Panik zeigenden Harry Kim als Charakter einzusetzen. Diese Charaktereigenschaft, die man bei Tom Paris und Chakotay vergeblich sucht, wäre bestenfalls noch bei Neelix zu finden, dessen Hang zur Panik aber auch schon extrem ausgeprägt ist.

Insgesamt handelt es sich um eine Folge, die eher von ihrer Nebenhandlung als von der Hauptstory bestimmt ist. Das ist eigentlich schade, weil somit auch das Gesamtergebnis durchschnittlich ausfällt. Aber es war abzusehen, dass nach den guten bis sehr guten Folgen auch mal wieder ein Rückschlag kommen musste.

Spannung: 4 SFX: 3 Handlung: 4 Gesamt: 4
Zusammenhänge

Nicht berücksichtigt.

--------------------------------
Ausdruck vom: 17. 05. 2022
Stand des Reviews: 26. 11. 2020
URL: http://www.startrek-index.de/tv/voy4_5.htm