DSi

VOY 6.4 Dame, Doktor, As, Spion


Tinker, Tenor, Doctor, Spy

von Michael Dufner

Episodenbeschreibung

Der Doktor singt im Aufenthaltsraum eine Arie vor der Crew, als Tuvok plötzlich vom Pon Farr erfasst wird und völlig durchdreht. Absolut besonnen und kalkuliert schafft es der Doktor, Tuvok zu betäuben, woraufhin er von der Crew begeistert gefeiert wird.

In diesem Moment wird er aus seinen Tagträumen geweckt, er befindet sich auf der Krankenstation und Torres erklärt ihm, dass er erneut nicht an einer Außenmission teilnehmen darf.

Er reicht bei Cpt. Janeway eine formelle Beschwerde ein und bittet sie, ihm in Notfällen die Befehlsgewalt zuzugestehen. Gleichzeitig ortet die Voyager in der Nähe des zu erkundenden Planeten einen harmlosen Gasnebel, der nicht weiter beachtet wird. In dem Nebel verbirgt sich jedoch ein getarntes außerirdisches Schiff, das die Voyager untersucht, um festzustellen, ob ein Angriff lohnenswert wäre.

Auf der Voyager findet währenddessen eine Lagebesprechung zur Erkundung des Planeten statt. Dabei bricht zwischen Torres und Seven ein Streit darüber aus, wer den Doktor zur Unterstützung mitnehmen darf. Cpt. Janeway nähert sich ebenfalls in eindeutiger Weise dem Doktor.

Da erwacht der Doc aus seinem weiteren Tagtraum. Er befindet sich bei Cpt. Janeway, die seinen Vorschlag, ihn zum Kommandierenden-Notfall-Hologramm (KNH) zu befördern, ablehnt. Frustriert spaziert er durch das Schiff und betritt einen Lagerraum, wo er von der Crew empfangen wird, die ihm zu seiner Beförderung zum KNH gratuliert.

Auf dem fremden Schiff ist es einem Beobachter mittlerweile gelungen, die Subroutinen des Doktors anzuzapfen, wodurch er mit dessen Augen alles sehen kann. Dadurch erkennt er, dass die Voyager völlig allein und somit ein lohnenswertes Angriffsziel ist. Jedoch bricht die Verbindung zum Doktor immer wieder ab und der Captain des Schiffes befiehlt, die Beobachtung noch eine Weile fortzusetzen.

Mittlerweile ist der Delta Flyer zur Erkundung des Planeten gestartet. Plötzlich werden er und die Voyager von einem Borg-Schiff angegriffen. Ein Assimilations-Virus durchdringt die Schilde und auf der Brücke werden alle Crewmitglieder bis auf den Doktor langsam zu Drohnen. Die Voyager wird von einer Salve getroffen und der Captain schwer verletzt. Der Doktor aktiviert das KNH und übernimmt das Kommando des Schiffes. Die fremden Beobachter nehmen unentdeckt an allem Teil.

Der Doktor lässt das Borg-Schiff beschießen, hinterlässt jedoch keine Schäden. Er wehrt einen Angriff der Borgdrohnen auf der Brücke ab, aktiviert die so genannte photonische Kanone und zerstört das Borg-Schiff. Die Fremden beobachten dies alles mit Erstaunen. Da erwacht der Doktor aus seinem Tagtraum, das Außenteam ist auf dem Weg zur Planetenoberfläche. Die fremden Beobachter sind beeindruckt von der Abwehrfähigkeit der Voyager und beschließen, mit Unterstützung mehrer anderer Schiffe einen getarnten Angriff durchzuführen.

Auf der Voyager geraten die Tagträume des Doktors langsam außer Kontrolle. Er berichtet Torres und Seven davon, dass er sein Programm veränderte, um Tagträume zu erleben, diese jedoch nun auftauchen und verschwinden, ohne dass er Einfluss darauf nehmen kann. In diesem Moment destabilisiert sich das Warpfeld und jemand muss den Warpkern ausstoßen. Der Doktor wird angefleht, dies zu tun.

In der Realität kann ihn die Crew im letzten Moment von diesem Vorhaben abhalten. Nun schafft es der Holodoc nicht mehr, seine Fantasiewelt zu verlassen und springt von einer Wunschvorstellung in die nächste. Um eine Lösung zu finden, projiziert man seine Fantasien auf ein Holodeck, wo Cpt. Janeway an den Tagträumen des Doktor teilhaben kann.

Auf dem fremden Schiff wird dem Beobachter durch diese Handlungs-Sprünge klar, dass er die ganze Zeit nur die Träume des Doktors beobachtet hatte. Er kann dies jedoch nicht weitermelden, da er sich einen Fehler nicht erlauben darf.

Auf der Voyager ist es Torres gelungen, die Matrix des Doktors zu stabilisieren, und er entschuldigt sich beschämt bei Cpt. Janeway für seine Eigenmächtigkeit. Kurz darauf nimmt der fremde Beobachter Kontakt zum Doktor auf, um ihn vor dem bevorstehenden Angriff zu warnen. Er erklärt ihm, dass seine Regierung keine Fehlinformationen dulde und er getötet würde, wenn die Angreifer eine andere Situation wie die von ihm geschilderte vorfinden würden.

Der Doktor glaubt ihm und warnt die Brückencrew. Mit Hilfe des Fremden gelingt es, die getarnten Angreifer sichtbar zu machen. Er teilt ihnen auch die Phaserfrequenzen der Angreifer mit, damit man sich verteidigen kann. Bis die Angreifer Kontakt aufnehmen, muss es so aussehen, als ob der Doktor das Kommando über die Voyager habe. Er soll sich auf der Brücke zeigen, und Cpt. Janeway wird ihn über Funk instruieren. Kurz vor dem Angriff ändern die Fremden jedoch ihre Taktik und die Voyager wird schwer getroffen. Der Doktor muss improvisieren und droht den Fremden mit der photonischen Kanone. Diesen wird der Angriff nun zu riskant und sie brechen den Angriff ab.

Bei einem darauffolgenden Treffen im Casino verleiht Cpt. Janeway dem Doktor einen Orden und teilt ihm mit, dass sie ein Forschungsprojekt zur Untersuchung seiner Kommandofähigkeit genehmigt habe ...




Bewertung

Wie schon so oft zeigt sich, dass Doktor-Folgen stets zu den Highlights der Serie zählen. Die Tagträume des Doktors schildern allerlei bizarre Situationen, über die man sich eigentlich nur noch schieflachen kann: Die Annäherungsversuche von Seven, B'Elanna und Janeway sind grandios und sein Umgang mit den Borg zeugt von wahrer "Diplomatie".

Es handelt sich hierbei um eine Folge, mit der man sehr viel Spaß haben kann, ohne dass der Humor das Zumutbare überschreitet. Spätestens als Janeway des Doktors imaginäre Aktmalerei mit Seven of Nine beobachtet und kommentiert, ist kein Zwerchfell mehr zu halten.

Dass nebenbei noch die interessante Möglichkeit erörtert wird, ein Computerprogramm ein Schiff führen zu lassen, ergänzt nur noch diese gelungene Folge. Die Parallelhandlung des getarnten Angriffs verblasst dabei zur Nebensächlichkeit.

Ebenfalls wird gegen Ende dieser Episode erneut die langsam aufkeimende Romanze zwischen dem Doktor und Seven angedeutet. Alles in allem einfach gelungen.

Spannung: 5 SFX: 3 Handlung: 5 Gesamt: 5
Zusammenhänge

Nicht berücksichtigt.

--------------------------------
Ausdruck vom: 18. 10. 2021
Stand des Reviews: 26. 11. 2020
URL: http://www.startrek-index.de/tv/voy6_4.htm