Deutscher StarTrek-Index  
  7.2 Unvollkommenheit  
  Imperfection  
 

von Michael Dufner

 
 
 

Episodenbeschreibung

Die Voyager stößt endlich auf das Volk der mitreisenden Borg-Zwillinge. Das Volk erklärt sich bereit, die beiden sowie Mezoti aufzunehmen. Schweren Herzens muss sich Seven von den dreien verabschieden. Icheb hat sich dazu entschlossen, auf der Voyager zu bleiben.

Kurz darauf entdeckt der Doktor bei Seven eine Fehlfunktion ihres primären Kortikalknotens. Seven hält dies für nicht problematisch. Im Casino fällt sie jedoch plötzlich in Ohnmacht, woraufhin eine genaue Untersuchung ergibt, dass der Knoten sich langsam destabilisiert. Ohne ihn werden Sevens Implantate jedoch Stück für Stück ausfallen, was sie nicht überleben würde.

Janeway, Tuvok und Paris machen sich mit dem neuen Delta Flyer sofort auf den Weg zu einem zerstörten Borgkubus, um einen neuen Kortikalknoten von einer toten Drohne zu bergen. Es gelingt ihnen tatsächlich, einer zerstörten Drohne den Kortikalknoten zu entfernen. Das Außenteam wird jedoch von einem fremden Volk angegriffen, welches das Trümmerfeld in Besitz genommen hatte. Im letzten Moment gelingt die Flucht.

Auf der Voyager angekommen, stellt sich der geborgene Kortikalknoten als zu lange inaktiv heraus. Ein Austausch ist unmöglich. Seven beginnt langsam, sich auf ihren Tod vorzubereiten.

Icheb ist jedoch nicht bereit, sie einfach aufzugeben. Seine Untersuchungen ergeben, dass durch den verfrühten Abbruch seines Reifungsprozesses die Assimilation nicht vollständig ausgeführt wurde. Dadurch wäre es laut seinen Berechnungen möglich, dass sein Körper auch ohne Knoten auskommt und er seinen Seven gibt. Diese lehnt das jedoch wegen des hohen Risikos für Icheb ab.

Icheb programmiert daraufhin kurzerhand seinen Alkoven um, so dass dieser seinen Kortikalknoten vom restlichen Körper abtrennt. Seine Implantate beginnen sich tatsächlich anzupassen.

Der Doktor veranlasst sofort eine Notoperation, um den Knoten auf Seven zu übertragen, bevor dieser sich deaktiviert. Die Operation gelingt, und Seven kann innerhalb weniger Tage genesen.

Bewertung

Eine nette Folge zum Einstieg in die letzte Staffel. Seven of Nine wird mit einer weiteren menschlichen Eigenschaft vertraut. Dem Bewusstsein der Sterblichkeit. Ohne die Verbindung zum Kollektiv muss sie den Umgang mit ihrer Endlichkeit erst lernen. Sie wird von Selbstzweifeln geplagt und hält ihr Leben für verschwendet.

Ichebs Eingreifen ist zwar vorhersehbar, jedoch ist die Art doch recht überraschend. Jeri Ryan und Manu Intiraymi dürfen in dieser Episode zeigen, dass sie gemeinsam in der Lage sind, einen schauspielerischen Höhepunkt der Serie zu gestalten. Ihr Disput um die anstehende Operation zählt zu den beeindruckendsten Dialogen von Star Trek.

Sehr auffällig an dieser Episode ist der deutliche Einsatz von Computereffekten. Die kurze Verfolgungsjagd durch das Trümmerfeld ist perfekt animiert und weicht durch hohes Tempo deutlich von den bekannten Modell-Effekten ab.

Nur zwei Punkte trüben die "Vollkommenheit" dieser Episode: Wieso sind an der Voyager keine Schäden von der Schlacht gegen die Borg zu erkennen? Die Reparaturtrupps haben wohl wieder Nachtschichten eingelegt. Und dann noch das grässliche Interieur des neuen Delta Flyers. Paris' Vorliebe für das Design des 20. Jahrhunderts in Ehren, aber was sollen die dämlichen Hebel und Joysticks im Cockpit? Die Designveränderungen gehen voll auf Kosten der Glaubwürdigkeit!

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Nicht berücksichtigt.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  11. Oktober 2000

 Erstausstrahlung D:
  15. Mai 2001

 Regie:
  David Livingston

 Buch:
  Carleton Eastlake
  Robert Doherty

 Gaststars:
  Manu Intiraymi


  Zuletzt geändert:
  2016-03-08, 00:42
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung