Deutscher StarTrek-Index  

Star Trek Federation Science - Infos
von Malte Kirchner

          Inhalt
Geschichte Inhalt der Fed. Science
Vor Ort... Eintrittspreis
Öffnungszeiten Bilder

Vom 22. Januar bis zum 11. April 1999 wird die Hansestadt Bremen der erste Ausstellungsort Europas der Star Trek Federation Science sein. Eine Ausstellung, die in Amerika sehr erfolgreich war und dort sämtliche Besucherrekorde gesprengt haben soll.

  -> Den Bericht (mit Bildern) von der Ausstellung finden Sie hier!

Geschichte der Federation Science

Erschaffen wurde die Star Trek Federation Science von Star Trek-Produzent Paramount Pictures und dem Oregon Museum of Science and Industry (kurz OMSI). Im Januar 1992 präsentierte man dann in Portland (USA) erstmals die Ausstellung, die vom dortigen Publikum auch sofort begeistert angenommen wurde.

In einer sechsjährigen USA-(und Kanada-)Tournee von 1992 bis 1998 besuchten insgesamt über 10 Millionen Besucher die Federation Science.

1999 sollten dann erstmals auch die Europäer von der Ausstellung profitieren. Unter Leitung der United Exhibits Group investierte man eine weitere Million Dollar in die Ausstellung, um sie zu renovieren, durch neue Exponate zu ergänzen, technisch zu verbessern und die Exponate entsprechend dem aktuellen Stand in der Serie (Star Trek Deep Space Nine, Voyager) aufzurüsten. Sogar der neueste Film "Insurrection" fand Beachtung durch die Integration der im neuen Film vorgestellten Kostüme.

Somit startete die Tour am 22. Januar 1999 mit einer Ausstellungsfläche von 3000qm ihre Europa-Tournee in Bremen.

Was beinhaltet die Federation Science?

Bereits der Titel deutet an, was die Federation Science zu bieten hat: Es geht um die Wissenschaft im Zusammenhang mit Star Trek. Anhand von ca. 30 verschiedenen Exponaten will man Star Trek's Vision der wissenschaftlichen Entwicklung benutzen um wissenschaftlich und technisch interessierte Menschen aller Altergruppen anzusprechen.

"Star Trek verbreitet eine Vision der Zukunft, in der Wissenschaft und Technologie menschlicher geworden sind. Es wird eine Zukunft aufgezeigt, die nicht nur die Möglichkeiten des Weltalls aufzeigt, sondern auch die in Menschen ruhenden Potentiale erforscht und realisiert. [...]

Wissenschaft und Technologie sind integrale Bestandteile dieser Verbesserungen. Die Aussage ist klar: Teilnehmen an diesem großen Abenteuer - die Kenntnis und das Interesse an Wissenschaft und Technologie sind wesentlich.

Wie kann Star Trek - eine TV-Fantasie der Zukunft - Einzug halten in die heutige Wissenschaft?

Die grundlegenden Naturgesetze werden im 24. Jahrhundert immer noch dieselben sein. Alle menschlichen Errungenschaften in dieser Zeit, haben ihre Wurzeln im heutigen Wissen.

Unsere Kultur begrüßt Star Trek als eine Möglichkeit technologischer Entwicklung. In diesem Sinne wird das Thema als Zukunftsvision benutzt, um bestehende wissenschaftliche Konzepte der Gegenwart aufzuzeigen. Der Besucher erfährt die Hintergründe, auf denen das Star Trek Phänomen basiert. Was müssen wir heute wissen, um uns auf eine positive Zukunft vorzubereiten. Gleichzeitig erwartet die Besucher die aufregende Vision, die Star Trek aufzeigt. Diese Aufregung führt zu Neugierde, die Neugierde zu Experementierfreudigkeit und die wiederum führt zum Begreifen und Lernen."

Weitere Informationen findet man auch auf der Website der Federation Science unter http://www.star-trek.de.

Wie muß man sich den Besuch vorstellen?

Die Ausstellung ist unterteilt in unterschiedliche Themenbereiche und stellt die verschiedenen wissenschaftlichen Stationen der Enterprise dar. Mittelpunkt ist die Brücke mit einem gigantischen Bildschirm.

Von der Brücke als Mittelpunkt ausgehend, erreichen die Besucher den Maschinenraum, die Krankenstation sowie einen Nachbau des Transporterraums. Die Besucher erhalten einen direkten astronomischen und planetarischen Eindruck beim Ausflug mit dem Außenteam.

Der Ausstellungsaufbau soll die Zukunft vermitteln. Der erste Eindruck des Besuchers ist, ein computeranimiertes Bild, auf dem sich die Enterprise vom Star Trek Logo löst. Zurück auf der Brücke, kann der Besucher ein sich bewegendes Sternenbild auf dem 4 m großen Bildschirm betrachten. Die gesamte Ausstellung ist in ein sanftes Licht getaucht, das unmißverständlich die Atmosphäre von Star Trek unterstützt.

Verkleidete Figuren der bekannten Star Trek Charaktere können an jeder Ecke der Ausstellung entdeckt werden. Videos von bekannten Stars sprechen über die Zukunft und die Gegenwart. Rollenspiele sind für alle Altersgruppen möglich. Die Besucher finden sich in einer Umgebung wieder, die den wissenschaftlichen Anforderungen entspricht.

Viele Star Trek Szenarien erfordern das Wissen über astronomische, planetarische oder biomedizinische Abläufe. Der Besucher der Ausstellung forscht durch Experimente auf dieselbe Art und Weise wie Wissenschaftler. Zusätzlich erhalten die Besucher einen Einblick über laufende Foschungen des Lebens und Arbeitens im All. Nachbildungen natürlicher Abläufe und Computersimulationen ermöglichen den Besuchern Experimente mit grundlegenden wissenschaftlichen Vorgängen.

Was kostet der Besuch?

Der Eintrittspreis beträgt 10.- für Kinder bzw. 15.- DM für Erwachsene. Gruppen zahlen einen Eintrittspreis von 8.- DM, jedoch sollten vorher die dafür vorgegebenen Richtlinien erfragt werden.

Ort & Öffnungszeiten

Der Ort der Veranstaltung ist das Postamt 5 (An der Weide 43) in Bremen. Geöffnet ist die Ausstellung täglich von 10 - 18 Uhr.

Bilder von der Federation Science

Bilder und den DSi Bericht zur Federation Science, finden Sie hier.

 

Features
 
 
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung