Deutscher StarTrek-Index  
  2.16 Die Illusion  
  Shadowplay  
 

von Christian Lerch

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit 47603,3
Jadzia Dax wurde damit beauftragt, ein neu entdecktes Partikelfeld zu untersuchen, das sich auf der anderen Seite des Wurmlochs befindet. Odo begleitet sie weil er hofft, etwas über seine Herkunft herauszufinden.
Als die beiden gerade eine Unterhaltung über die Liebe führen und Dax erfährt, dass Odo noch nie eine romantische Beziehung hatte, finden die Sensoren Omicron-Partikel. Sie sind äußerst selten, also fliegen sie zu dem Planeten, von dem das Feld ausgeht und beamen hinunter.
Unten angekommen finden sie ein leeres Dorf vor und die Tricorder können aufgrund des Partikelfeldes nichts scannen. Sie werden entdeckt und eine Waffe ist auf sie gerichtet.

Im Quarks hat Kira, die nun Odos Stellvertreterin ist, eine Unterhaltung mit Quark über dessen dunkle Geschäfte. Sie sagt ihm, dass sie ihn verachtet, weil er früher mit den Cardassianern kollaboriert hat.

Jake verspricht seinem Vater in ihrem Quartier, einen Job bei Miles O'Brien anzunehmen, damit er lernt Verantwortung zu übernehmen, obwohl ihm die Sache nicht sehr gefällt.

Auf dem Planeten harren Odo und Dax aus, während ein Mann ihnen Fragen stellt. Odo demonstriert, dass, wenn sie sich irgendetwas hätten zuschulden kommen lassen, sie sich einfach wegbeamen könnten - was er dann auch kurz tut.
Der Mann schildert, dass 22 Personen in dem Dorf verschwunden sind. Deshalb hielt der Mann, er ist der Protektor, die beiden für die Kidnapper.
Odo bietet ihm ihre Hilfe an. Sie werden zu Rurigan geführt. Kürzlich ist seine Tochter verschwunden. Dax scannt mit einem Gerät der Einwohner nach Transportersignaturen - kann aber wegen der Partikelfeldinterferenzen nichts entdecken.
Dann befragt Odo eine Zeugin, Taya die Enkelin von Rurigan, die die Mutter kurz vor deren Verschwinden gesehen hat.

Tags darauf unterhält sich Odo erneut mit Taya. Sie stellt sich vor, dass jeder ihr Freund sein wollen würde, wenn sie ein Formwandler wäre. Odo hat jedoch ganz andere Erfahrungen gemacht.
Nichts scheint darauf hinzuweisen, warum Tayas Mutter verschwunden ist. Eines jedoch erfährt Odo: Niemand hat je das Dorf verlassen.

Miles weist Jake in die Technik der Station ein und Jake erzählt ihm, dass er gar nicht auf die Akademie der Sternenflotte gehen will, obwohl es alle von ihm erwarten. Miles ging es früher genauso. Er sollte auf die Aldebaranische Musikakademie gehen, ging aber zur Sternenflotte.

Vedek Bareil ist auf der Station eingetroffen und will Zeit mit Kira verbringen - also spielen sie zusammen Springball.

Rurigan ist der älteste Dorfbewohner und wird nun von Odo befragt. Odo hat bemerkt, wie sehr Rurigan leidet, welcher erklärt, dass er bald sterben wird. Auf die Frage, warum niemand das Dorf verlässt, sagt er, die Leute würden vielleicht nicht gerne verreisen. Der Constable findet es jedoch ziemlich merkwürdig, dass niemand außerhalb des Dorfes nach den Vermissten gesucht hat. Rurigan meint, dass Odo "dort draußen" niemanden finden wird.
Dann gehen Dax und Odo mit Taya los, um die Verschwundenen zu suchen. Jadzia hat noch den Scanner der Eingeborenen und als sie gerade läuft, verschwindet er. Taya geht nun auch in die Richtung von Odo und Jadzia. Sie bleibt stehen und streckt ihren Arm aus - und er verschwindet.
Der Feldgenerator ist ein Holoprojektor. Odo und Dax müssen dem Protektor Colyus nun mitteilen, dass er und alle anderen Hologramme sind.
Da die Komponente des Projektors, die das Partikelfeld stabilisiert, langsam auseinanderbricht, verschwinden einige Personen.

Nach einer Partie Springball unterhalten sich Bareil und Kira. Sie küssen sich.

Im Dorf herrscht Aufruhr. Alle sind zu einer Demonstration an den Rand des Feldes mitgegangen. Dax und Odo wollen den Projektor ausschalten und eine Reparatur versuchen, da er in wenigen Monaten sowieso total ausfallen wird. Die Leute sind skeptisch, aber erlauben es ihnen. Sie schalten ihn ab und nur noch Rurigan bleibt bestehen. Er ist aus Fleisch und Blut.
Er schuf dieses Dorf, weil das Dominion seinen Planeten okkupierte und sich alles veränderte. Rurigan floh und schuf sich seine eigene Welt.
Sein Wunsch ist, dass man ihn zurück auf seinen alten Heimatplaneten bringt. Odo will es jedoch nicht. Taya und die anderen sind Lebensformen und haben ein Recht zu leben. Auch Rurigan gesteht ein, dass er Taya liebt und er sie nicht im Stich lassen kann.

Jake gesteht seinem Vater nach seinem Arbeitstag, dass er nicht auf die Akademie gehen will. Er reagiert nicht so, wie Jake es erwartet hätte - mit Verständnis. Dennoch führt Jake sein Praktikum bei Chief O'Brien bis zum Ende fort.

Nun schaltet Jadzia den reparierten Projektor wieder ein und da Odo und sie Rurigan versprachen, nicht preiszugeben, wer Rurigan ist, lassen sie sich nichts anmerken.
Odo verabschiedet sich von Taya und formwandelt sich in einen Drehkreisel, um ihr eine Freude zu bereiten.

Bewertung

Eigentlich waren für diese Episode O'Brien und Dax geplant. Sie sollten in einem holografischen Gefängnis feststecken und selbst, wenn sie fliehen, würden sie noch darin gefangen sein.
Nun sind es Odo und Dax, die eine Welt kennen lernen, in der die Personen nicht wissen, dass sie Hologramme sind.

Zwischen Odo und dem kleinen Mädchen gibt es eine sehenswerte Unterhaltung. Taya scheint in ihrer kindlichen Art den Constable auf eine Weise zu verstehen, wie noch niemand zuvor. Sie lernt von ihm, dass es nicht unbedingt immer sehr schön ist, wenn man ein Formwandler ist.

Für die Spannung gebe ich der Episode drei Punkte, weil man irgendwie schon ahnt, dass Rurigan anders als die anderen ist.

Spezialeffekte sind in dieser Episode ein wenig Mangelware. Als nennenswerte Kulisse kann man den Holoprojektor anführen, der interessant aussieht, wie ich finde. Hier bekommt die Episode zwei Pünktchen.

Die drei verschiedenen Handlungsstränge in dieser Episode machen für mich vier Handlungspunkte aus. Sie gestalten die eigentlich einfache Hauptgeschichte abwechslungsreicher und witziger.

Es ist dennoch eine recht unterhaltsame Folge, auch deshalb, weil Kira es letztendlich Quark zu verdanken hat, dass sie mit Bareil zusammengekommen ist. Ein weiterer Schritt wurde auch bei Jakes Charakter getan. Er entschließt sich, nicht wie sein Vater zur Sternenflotte zu gehen, weil diese so ist wie sein Vater. Er will aber selbst herausfinden, wer er ist.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  19.02.1994

 Erstausstrahlung D:
  19.09.1994

 Regie:
  Robert Scheerer

 Buch:
  Robert Hewitt Wolfe

 Gaststars:
  Philip Anglim
  Noley Thornton
  Kenneth Mars
  Kenneth Tobey



  Zuletzt geändert:
  2015-03-11, 00:39
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung