Deutscher StarTrek-Index  
  5.6 Immer die Last mit den Tribbles  
  Trials and Tribble-ations  
 

von Thorsten Kroke

 
 
 

Episodenbeschreibung

Zwei Mitarbeiter der temporalen Ermittlung betreten Siskos Büro und sprechen mit ihm, denn die Defiant ist in die Vergangenheit gereist, doch Sisko erklärt wie es zu dem Unfall kam: Die Defiant brachte den Drehkörper der Zeit getarnt zurück nach Bajor, an Bord befand sich desweiteren ein menschlich aussehender Passagier. Auf der Ops wurde chronotone Strahlung gemessen, dann wurde die Defiant in die Vergangenheit gebracht, woraufhin sich der Passagier direkt von Bord beamte. Der Schirm zeigte allerdings ein Föderationsschiff: Die NCC 1701 Enterprise, die die Station K7 umkreist.

Worf erklärt, dass der Passagier ein klingonischer Agent ist, der von Captain Kirk auf K7 enttarnt wurde, sein Name ist Arne Darvin. Er wollte das Getreide auf K7 vernichten indem er es vergiftete, um somit die Kolonisierungspläne der Föderation zu stoppen. Jim Kirk und seine Mannen können ihn aber stoppen, was Darvin ins cardassianische Exil bringt. Der Darvin aus Siskos Zeit beamte sich zu K7 oder zur Enterprise, um Kirk aufzuhalten. Sisko beschließt, mit Außenteams nach Darvin zu suchen, sie kleiden sich dabei in zeitgemäße Kleidung und Uniformen, frisieren sich anders und statten sich mit den typischen Geräten aus. Die Zweierteams O'Brien und Bashir sowie Dax und Sisko beamen zur Enterprise, Worf und Odo nach K7.

Auf der Enterprise staunen Sisko und seine Crew und bewundern das 23. Jahrhundert, während Odo auf K7 beobachtet, wie sich Uhura einen Tribble kauft. Worf klärt Odo auf, dass Tribbles und Klingonen sich nicht vertragen und beide aufeinander verärgert reagieren.

Auf der Enterprise wird Alarmstufe Rot gegeben, denn ein klingonischer D7-Kreuzer nähert sich K7, es ist Koloth's Schiff, seine Männer wollen sich auf K7 etwas entspannen. Sisko schickt O'Brien und Bashir nach K7, der Alarm wird kurze Zeit später aufgehoben.

Sisko und Dax beobachten Kirk und Spock, während sie das Schiff nach Darvin durchsuchen.

O'Brien und Bashir treffen im Café von K7 auf Worf und Odo. Sie beobachten, wie Klingonen Scotty, Chekov und einen "gelben" Lieutenant beleidigen; alle fragen Worf, warum die Klingonen noch anders aussehen, worauf Worf antwortet, dass sie sie über die fehlenden Schädelkämme nicht gern reden und schon gar nicht mit Außenstehenden darüber diskutieren. Die Klingonen provozieren eine Prügelei zwischen ihnen und Sternenflottenoffizieren im Café, die Kirks Offiziere auch anfangen; Bashir und O'Brien helfen Scotty und Chekov. Die Sicherheit von K7 stoppt sie, auf der Enterprise erhalten alle eine Standpauke von Kirk, darunter auch O'Brien und Bashir. Währenddessen sehen Worf und Odo Darvin und schnappen ihn, er hat aber ein Bombe in einem der mittlerweile zahlreichen Tribbles auf K7 oder der Enterprise versteckt. Er benutzte gerade einen Tribble, weil der ihn ja als Klingonen verriet, so dass Kirk und Co. ihn enttarnten.

Sisko und Dax durchsuchen die Enterprise nach dem Tribble, der Rest ist auf K7. Dax schlägt vor, auf der Brücke die internen Sensoren zu benutzen, weil dann die Bombe auffallen würde, wenn sie an Bord ist. Auf der Brücke stellen sie die Sensoren ein, als Kirk sich mit Dr. "Pille" McCoy wegen der vielen Tribbles unterhält. Dax entdeckt, dass die Bombe nicht an Bord ist, so dass beide nach K7 beamen. Die Bombe ist aufgrund der starken Vermehrungsrate der Tribbles zu schwer zu finden, daher beschatten Sisko und Dax Kirk, Spock und Pille, da die Bombe ja in deren Nähe hochgehen soll. Sie gelangen zum Luftschacht am Getreide, das der zeitgenössische Darvin vergiftete und Kirk entdeckte, da dort ja die Tribbles sitzen. Kirk öffnet dann den Luftschacht und die Tribbles plumpsen auf ihn herunter, da findet Sisko die Bombe und entschärft sie. Kirk enttarnt nun Darvin und Sisko und Co. kehren durch den von Kira eingestellten Drehkörper zurück nach DS9.

Nach der Erklärung ziehen die Herren von der Temporalen Ermittlung ab, sie ahnen nicht, dass Sisko sich ein Autogramm von Kirk auf einem Log besorgte und dass Odo einen Tribble zur Promenade brachte, der sich stark vermehrte, wie Quark leidvoll feststellt.

Bewertung

Wahnsinn, was für eine grandiose Episode! Zum 30. Geburtstag ließen sich die Produzenten etwas Besonderes einfallen: Dieses Hommage an "The original Series", welches mit der passenden TOS-Folge "Kennen Sie Tribbles?" durchgeführt wird, ist sehr gelungen.

Die eigentlichen Stars der damaligen Folge waren ja die Tribbles, die Darvin enttarnten und auch hier sind die kultigen Star Trek-Plüschtiere wieder der Schlüssel. Mit viel Selbstironie nimmt sich Star Trek hier selbst auf die Schippe, indem Sisko und seine Crew in Kirks Zeit reisen, um ausnahmsweise einmal ihn zu retten. Mit einer Klingonenschlägerei, der Zeitreise und dem perfekten Zusammenspiel aller TOS- und DS9-Charaktere ist es eine Freude, sich diese Episode anzusehen.

Der Kernpunkt der Folge ist, dass man die DS9-Charaktere vor dem Hintergrund der alten Episode sieht, dank perfekter Spezialeffekte fügen sie sich realistisch in Kirks Zeit ein und interagieren mit Kirk und seinen Mannen sogar. Bestes Beispiel ist wohl die Schlägerei mit den Klingonen oder Siskos Begegnung mit Kirk auf der Brücke.

Desweiteren enthält die Folge zahlreiche Anspielungen auf Zeitreisen, das fängt bei den überkorrekten Herren der Temporalen Ermittlung an, geht über zahlreiche Witze über die typischen Probleme mit den Zeitparadoxien und endet in Bashirs Befürchtung, nach einer Begegnung mit einer hübschen Krankenschwester sein eigener Urgroßvater zu sein. Gerade diese Details machen die Folge für die Hardcore-Trekkies zum Hit, denn die Erwähnung von Kirk löst bei der Temporalen Ermittlung ebenso Kopfschmerzen aus, wie die alten Klingonen, über die Worf nicht sprechen will, da ihre TNG-typischen Stirnkämme fehlen. Das Beste ist aber immer noch die DS9-Crew in den TOS-Uniformen mit den TOS-Geräten, Sisko hat ja Probleme mit seinem Kommunikator, während Bashir seinen Tricorder offen lässt. Erwähnen möchte ich dazu ein passendes Zitat:

Bashir: "Haben Sie nicht die Farben vertauscht?"
Sisko: "Ausführende Offiziere trugen rot, kommandierende gelb."
Dax: "Und Frauen trugen weniger..." Woraufhin die schöne Trill ihre Minirock-Uniform präsentiert...

Der Plot ist dennoch relativ einfach gestrickt: Sisko reist in der Zeit zurück um Darvin zu stoppen, was ihm natürlich auch gelingt, allerdings bleibt Bashir und O'Brien auch die Standpauke vom Haudegen Kirk nicht erspart, was vielleicht den atmosphärischen Höhepunkt in "Immer die Last mit den Tribbles" darstellt.

Natürlich benutzt Darvin als Bombe einen Tribble, weil der ihn ja auch letztendlich enttarnte, desweiteren ist es interessant, dass derselbe Schauspieler wieder für Darvin vor der Kamera stand.

Mit soviel Humor läuft die brillant eingefügte Handlung in der TOS-Folge "Kenn Sie Tribbles?" ab, was - wie gesagt - ein Höhepunkt in Star Trek darstellt; wenn man keine Star Trek-Folgen zu Hause auf Video hat, gehört diese Episode "Immer die Last mit den Tribbles" dennoch in den Schrank. Sehr gut!

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Nicht berücksichtigt

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  2. November 1996

 Erstausstrahlung D:
  6. Dezember 1997

 Regie:
  Jonathan West

 Buch:
  Ronald D. Moore
  René Echevarria

 Gaststars:
  Jack Blessing
  James W. Jansen
  Charlie Brill
  William Shatner
  Leonard Nimoy
  DeForrest Kelly
  James Doohan
  Nichelle Nichols
  Walter Koenig



  Zuletzt geändert:
  2015-06-11, 00:50
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung