Deutscher StarTrek-Index  
  7.22 Kampf mit allen Mitteln  
  Tacking Into the Wind  
 

von Thorsten Kroke

 
 
 

Episodenbeschreibung

Kira und Garak haben einen Zwist mit Damar und Rusot, sie sind sich uneinig über Aktionen des Widerstands, als Odo von einer erfolgreichen Mission zurückkehrt. Er geht aber sofort in seinen Schlafraum, denn die Krankheit schwächt ihn sehr und ist bei ihm schon weit fortgeschritten, was Garak im Schlafraum bemerkt. Odo erklärt, dass Formwandeln den Krankheitsverlauf beschleunigt, er will aber seinen schlimmen Zustand vor Kira geheimhalten und verbessert daher in ihrer Gegenwart sein Aussehen.

Chief O'Brien besucht Dr. Bashir, der arbeitet weiterhin an einem Heilmittel für Odo, kommt aber nicht weiter. Als O'Brien einen Vorschlag macht, die Sektion 31 zu lokalisieren, erinnert ein überarbeiteter Bashir den Chief an ihr Versagen der letzten zwei Wochen, die Sektion aufzuspüren.

In Siskos Büro analysiert Gowron den erfolglosen Angriff der unterlegenen Klingonen auf das Dominion, er schiebt Martok als Befehlshaber die Schuld zu, doch Sisko zeigt auf, dass der von Gowron befohlene Angriffsplan von vornherein aussichtslos war.

Weyoun beschwichtigt die Gründerin über die cardassianische Rebellion und die Föderation, doch diese durchschaut den Vorta und bedauert nebenbei, dass die Klonanlagen noch defekt seien. Sie befiehlt die Verhaftung von cardassianischen Zivilisten und die Benutzung dieser als lebende Schutzschilde, um etwas gegen Damars Widerstand zu unternehmen.

Um der Föderation zu helfen, schlägt Kira die Kaperung eines Dominionschiffes vor, das auf einem Dock gerade mit der Breenwaffe ausgerüstet wird. Garak informiert Kira über Odos Zustand und seine Verheimlichung, doch Kira kontert, dass sie es weiß und sich absichtlich wegen Odo verstellt, weil sie ihn liebt und er es so will.

Ein schwer verletzter Martok wird auf die Krankenstation gebracht, er hat mehr gekämpft als alle anderen. Sisko ruft Worf zu sich und beschwert sich über Gowrons sinnlose Kampftaktik. Worf erläurtert, dass es rein egoistische Ziele sind und Gowron sich nicht für das Wohl des klingonischen Reiches interessiert.

Rusot, Damars Offizier, provoziert Kira und greift sie an, allerdings überwältigt sie ihn und er lässt ab. Aus dem Hintergrund tritt Garak mit einem Phaser hervor und warnt Nerys vor dem hinterhältigen Cardassianer.

Währenddessen hat Worf eine Idee: Martok soll Gowron herausfordern um selbst Kanzler zu werden, doch Martok verwirft diesen Einfall, da er seinen Eid auf den Kanzler nicht brechen und und damit Unehre auf sich laden will.

Auf dem Weg zur Dominionwerft vermeiden Odo und Kira über seinen Zustand zu sprechen, indes erfährt Damar auf dem Schiff, dass das Dominion seine Familie töten ließ.

Im Quark's reden Ezri und Worf über Martok und das klingonische Reich, dabei legt Ezri Worf nahe, dass er der ehrenhafteste Klingone ist, aber Gowron trotzdem "zum Wohle des Reiches" akzeptiert. Worf müsse selbst handeln.

Kira, Odo, Garak, Damar sowie Rusot treffen bei der Werft ein. Sie geben Kira als Gefangene aus und Odo tarnt sich als ihre Handschellen. Garak führt alle zur Brücke und Odo als Gründerin lässt Garak eine Waffe zukommen, womit er die Jem'Hadar und die Vorta tötet, so dass die Crew die Brücke übernehmen kann. Leider ist die Breenwaffe noch nicht installiert und Kira gibt sich als Vorta aus, als die Brücke kontaktiert wird.

Doktor Bashir hat immer noch nichts gefunden, als O'Brien einen neuen Vorschlag macht: Bashir soll verkünden, er hätte das Gegenmittel gefunden, dies würde die Sektion 31 zur Station locken. Den Agenten würden O'Brien und Bashir dann fangen, um ihn zu befragen.

Gowron erklärt vor dem klingonischen Kriegsrat einen weiteren törichten Angriffsplan. Als Martok protestiert, erinnert Gowron ihn an seine Pflicht für das Reich, doch dann greift Worf ein. Gowron beleidigt ihn heftigst und Worf fordert den Kanzler zum Todeskampf mit dem Bath'leth heraus, den er schließlich gewinnt. Worf soll nun Kanzler werden, doch er übergibt die Würde Martok, dem nunmehr neuen Kanzler des klingonischen Reiches.

Auf dem Dominionschiff bricht Odo zusammen, er hat starke Schmerzen und muss seine gutaussehende Maske aufgeben. Rusot will verschwinden, vorher aber Kira und Odo töten, obwohl Garak eine Waffe auf ihn richtet und ihn warnt. Damar erschießt schließlich Rusot. Die Breenwaffe ist nun endlich eingebaut und die Crew verschwindet mit dem Schiff.

Bewertung

"Kampf mit allen Mitteln" ist eine sehr interessante Folge: Zum einen wird Martok neuer Führer der Klingonen, dabei spielt Worf wie schon zuvor eine wichtige Rolle in der Politik und Geschichte der Klingonen, indem er diesmal Gowron tötet; zum anderen schaffen es die Terroristen unter "Commander" Kira, eine Breenwaffe samt Schiff des Dominion zu erobern, was beides endlich kleine Erfolge im Kampf gegen das Dominion darstellt. Die Thematik von Odos Krankheit wird im dritten Handlungsstrang der Episode mit Bashir und O'Brien weiterverfolgt, man darf gespannt sein, wie es weitergeht. Gut ist ferner, dass der mittlerweile langweilige Winn-Dukat-Strang nicht aufgegriffen wird.

Die Handlung ist grandios und die Ideen der Produzenten sind gut in Szene gesetzt. Endlich passiert mal was im Finale, die Sache mit Worf und Gowron zeigt dem Zuschauer, dass im Finale durchaus gewohnte Komponenten durcheinander gewirbelt werden können. Michael Dorn schafft es diesmal wieder, einen tollen Klingonen abzuliefern, Ezri betont es ja im Gespräch mit Worf. Die eigentlichen Glanzleistungen aber sind Kira und Garak. Wirklich brillant wirkt die Bajoranerin, die alles unter Kontrolle hat und selbst aus ihren negativen Eigenschaften, wie leichter Reizbarkeit (siehe Rusot), etwas Positives zieht. Kira zeigt so, dass sie sich mit der Zeit gewandelt hat und reifer geworden ist, sie führt ein ausgezeichnetes Kommando. Das Beste ist aber immer noch das Zusammenspiel mit Garak, der auf Hochtouren läuft, wie die Szenen im Dunklen mit dem Phaser oder die Schauspielerei im Spacedock zeigen, welche einen wirklich fabelhaften Garak, wie man ihn kennt und liebt, zeigen. Nach dem Tod Rusots sagen die Blicke der beiden Charaktere und Schauspieler so viel, wie es manche nicht in zehn Sätzen formulieren könnten. Die Story an sich wirkt erfrischend und der Zuschauer kann die Motivationen nachvollziehen.
Man sollte dabei auch die kleinen Szenen nicht außer Acht lassen: Als in der Andockschleuse des Dominion-Schiffes ein cardassianischer Soldat den Legat Damar erkennt und ihm Glück wünscht, obwohl er eigentlich auf der anderen Seite steht und danach getötet werden wird, wirft dies ein Licht auf die Zerrissenheit der cardassianischen Gesellschaft. Die Rebellion ist eben nicht chancenlos, wie Weyoun der Gründerin immerzu glauben machen will.
Natürlich erhält die Handlung eine Eins.

Die Folge ist außerdem wirklich spannend, der Zuschauer darf mit seinen Lieblingen mitfiebern und zittert, als Odo krank auf dem Bett liegt, desweiteren möchte man am liebsten mit Worf kämpfen oder Garak beim Bereden auf dem Dock helfen oder den provozierenden Rusot mit Kira im Zaum halten. Wirklich klasse, wie die Produzenten es knistern lassen: Eins.

Die Special Effects sind Zwei, man sieht tolle Szenen mit Odos Krankheit und natürlich dem gewohnt professionellen Set, allerdings ist nichts Herausragendes dabei.

Kitty Swink, die die Vorta Luaran spielt, ist übrigens Armin Shimermans Frau.

Fazit: "Kampf mit allen Mitteln" ist die bislang beste Finalfolge, was mitunter daran liegt, dass die Vorbereitungen für die wirkliche Handlung abgeschlossen sind. Am liebsten möchte man direkt weitergucken, wie es im Finale weitergeht. Daher gibt es ein "Sehr Gut".

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Vorherige Folge war "Ein Unglück kommt selten allein...", die nächste ist "Extreme Maßnahmen".

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  10. Mai 1999

 Erstausstrahlung D:
  10. November 1999

 Regie:
  Michael Vejar

 Buch:
  Ronald D. Moore

 Gaststars:
  Andrew J. Robinson
  Jeffrey Combs
  Casey Biggs
  J. G. Hertzler
  Robert O'Reilly
  John Vickery
  Salome Jens
  Kitty Swink



  Zuletzt geändert:
  2015-09-15, 02:02
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung