DSi

DS9 6.24 Das Zeitportal


Time's Orphan

Beschreibung: Christian-Dirk Kowtun
Bewertung Thorsten Kroke

Episodenbeschreibung

Keiko, Molly und Kirayoshi sind nach DS9 zurückgekehrt. Die Familie O'Brien macht einen Ausflug zu einem nahegelegenen Planeten, der von Bajoranern kolonisiert wurde. Auf den wunderschönen Wiesen des Planeten verspricht Miles Edward O'Brien seiner Tochter, dass er sie nie wieder alleine lassen wird. Molly trennt sich von ihren Eltern und geht in eine nahegelegene Höhle. Plötzlich schreit sie nach Hilfe. Miles rennt in die Höhle und sieht, wie seine Tochter an einem Abgrund hängt, unter dem sich eine Art Energiestrudel befindet. Er versucht ihre Hand zu fassen, doch sie fällt in den Strudel.

Jadzia Dax, Major Kira und einige Crewmitglieder untersuchen den Energiestrudel. Es stellt sich heraus, dass es sich hierbei um ein Zeitportal handelt, welches Molly 300 Jahre in die Vergangenheit gebracht hat. Odo hat schon bajoranische Archäologen benachrichtigt um zu erfahren, wie es vor so langer Zeit auf diesem Planeten aussah.

Währenddessen versucht Miles O'Brien alles was in seiner Macht steht, um einen Weg zu finden seine Tochter zurückzuholen. Odo erfährt, dass das Zeitportal von einer Kultur erbaut wurde, die schon vor 2000 Jahren ausgestorben ist. Somit ist Molly ganz allein in der Zeit, in der sie sich jetzt befindet. Die DS9-Crew kann das Zeitportal wieder aktivieren und Molly mit dem Transporterstrahl zurückholen. Es handelt sich jedoch um eine mittlerweile 18 Jahre ältere Molly. Dies ist auf die Unkenntnis über die Funktionsweise des Zeitportals zurückzuführen. Molly kann nicht mehr sprechen, ist schreckhaft und erkennt ihre Eltern nicht mehr wieder.

Auf DS9 wird sie in einem Frachtraum untergebracht, in dem für sie eine Umgebung wie auf dem Planeten geschaffen wurde. Die O'Briens versuchen nun ihre Molly wieder in die Gesellschaft zu assimilieren. Während dieser Zeit kümmern sich Jadzia und Worf um Kirayoshi. Langsam kann Molly sich wieder mit kurzen Worten verständigen, sie wiederholt immer wieder, dass sie nach Hause will. Die O'Briens bringen sie in ihr Quartier. Molly erkennt dort Dinge wieder und auch den Blick aus dem Fenster. Als sie jedoch ein Bild vom ersten Ausflug mit ihren Eltern zum erwähnten Planeten sieht, wird sie hysterisch. Die O'Briens erkennen, dass ihre Tochter dorthin zurückwill, wo sie die letzten 10 Jahre war.

Miles entschließt sich, mit Molly und Keiko in eine Holosuite zu gehen und den Planten zu simulieren. Molly fühlt sich sehr wohl dort und versteht auch nicht, dass es sich um eine Simulation handelt. Als die Zeit für die Holosuite abgelaufen ist, kommt Quark und will das Programm beenden. Es warten zwei Klingonen darauf, die Holosuite zu benutzen. Als Molly die Holosuite nicht verlassen will, schaltet Miles das Programm ab. Molly erschreckt sich zu Tode, stürmt aus der Holosuite und durch das Quarks. Kurz vor dem Ausgang des Quarks stellt sich ihr jemand in den Weg, den sie mit einem zerbrochenem Glas schwer verletzt.

Der Verletzte erstattet Anzeige und die Sternenflotte will, dass Molly in eine Anstalt gebracht wird. Molly, die wegen des Angriffes in einer Arrestzelle sitzt, fängt an verrückt zu werden. Sie braucht viel mehr Freiheit, wie auf dem Planeten, auf dem sie die letzen 10 Jahre lebte.

Miles plant Molly zu befreien und sie durch das Zeitportal wieder in die Vergangenheit zu bringen. Dort würde sie die Sternenflotte niemals finden und sie wäre wieder glücklich. Miles willigt ein, dass Keiko ihm dabei hilft. Er befreit Molly aus der Arrestzelle und bringt sie zu einer Shuttlerampe, wo Keiko auf die beiden wartet. An der Rampe werden sie jedoch von einem Sicherheitsbeamten erwischt. Odo kommt und befiehlt dem Sicherheitsmann zu gehen. Nachdem dieser weg ist, lässt er die O'Briens das Shuttle stehlen. Das Zeitportal ist aktiviert und Molly verabschiedet sich von ihren Eltern. Beim Durchqueren des Zeitportals findet Molly 18 die achtjährige Molly und schickt sie wieder durchs Zeitportal. Die O'Briens sind wieder vereint. Das Zeitportal hat Molly 18 wohl wieder an die Stelle zurückgebracht, an die sie auch beim ersten Mal gebracht wurde.




Bewertung

"Das Zeitportal" ist endlich mal wieder eine O'Brien- oder - allgemein gesagt - eine Familienfolge, welche bei DS9 ja ab und an zu sehen ist. Das Thema ist die Resozialisierung von Molly O'Brien, die durch das Zeitportal ja laut Bashir um gut zehn Jahre gealtert ist.

Kommen wir direkt zur Problematik: Die Resozialisierung eines Menschen, der fern von jeglicher menschlicher Gesellschaft eine gewisse Zeitspanne gelebt hat. Pädagogen diskutieren heutzutage über die verschiedenen Auswirkungen auf die gesellschaftliche Entwicklung des Individuums, besonders wenn es ein Kind unter zwölf Jahren ist. Die hier bei Star Trek gezeigte Möglichkeit ist eine Version: Das Individuum, also Molly, verliert jegliche gesellschaftlichen Umgangsformen, ihre Determination in der neuen, meschenleeren Umgebung zwingt sie zum Anwenden instinktiver Verhaltensmuster, wie dem Schlafen auf Bäumen, Schutz vor Kälte oder gewisse Abwehrhaltungen. Da das Kind Molly aber früher in einer Gesellschaft lebte, kann sie in der rosaroten Star Trek-Welt, was ich jetzt nicht abwete, wieder Zugang zur menschlichen Umgebung finden, aber ihre langen Erfahrungen haben sie im Erwachsenwerden so geprägt, dass sie sich nicht richtig anpassen kann.

Damit wären wir auch schon bei der Handlung: Molly wird von ihrer Außenwelt getrennt und kommt erst für sie zehn Jahre später wieder in die Zivilisation. Die liebenden Eltern Miles und Keiko versuchen sie wieder zu resozialisieren, doch ab einem bestimmten Punkt lässt sich Molly nicht "vermenschlichen". Ihre Entwicklung in ihrer meschenfremden Außenwelt hat sie so determiniert, dass sie sich nie an die menschliche Gesellschaft anpassen kann. Die Entscheidung der O'Briens ist die von liebenden Eltern, die das Beste für ihr Kind wollen und dies ist auch nachvollziehbar. Die Endentwicklung um Molly wirkt aber aufgezwungen zum Schluss der Episode, was einen seriencharakterlichen Beigeschmack hat, aber das ist man ja bei Star Trek-Episoden gewohnt.

Die B-Handlung dreht sich um den anderen Spross der O'Brien-Familie: Kirayoshi wohnt bei Worf und Jadzia und Worf kann zeigen, wie humorvoll es ist, wenn Klingonen mit einem Baby umgehen. Kirayoshi verursacht Anspielungen auf die möglichen Eltern Jadzia und Worf, der sich in die Vaterrolle wie immer hingebungsvoll hineinsteigert und sie perfektionieren will und auf die Beziehung zwischen Odo und Kira, die ja aus biologischen Gründen keine Kinder bekommen können, was sich aus den anfänglichen Szenen schließen lässt.

Kommen wir aber noch einmal zurück zu Molly. In der Folge wird mehrmals gesagt, dass sie acht Jahre alt ist. Das kann aber nicht stimmen. Molly wurde bei Sternzeit 45156,1 geboren, dies geschah in der TNG-Folge "Katastrophe auf der Enterprise". Leider wird bei dieser DS9-Episode keine Sternzeit genannt, aber dafür in den umgebenden. Zwei Folgen zuvor war Sternzeit 51825,4 in "Valiant"; eine Folge nach "Das Zeitportal" war Sternzeit 51948,3 in "Der Klang ihrer Stimme". Nehmen wir mal einen sinnvoll angenäherten Wert wie Sternzeit 51900,0. Zwischen Mollys Geburt und dieser Folge ist eine Differenz von genau 6743,9 Einheiten der Sternzeit. Wenn man bedenkt, dass genau 1000 Einheiten ein Jahr sind, ist Molly nicht älter als gut sechseinhalb Jahre, auf jeden Fall noch keine sieben Jahre alt.

Ansonsten würde ich die Handlung mit einer guten "Zwei" bewerten, da sie nachvollziehbar und interessant ist.

Die Special Effects haben eine "Eins" verdient, denn die Effekte rund ums Zeitportal sind äußerst gelungen, wie es fast schon Gewohnheit in den Folgen der sechsten Staffel ist.

Die Spannung ist "Drei". Zwar heitern Kirayoshi und Worf die traurige und ernste Handlung um Molly auf, doch das Ende, das die echte Molly zurückbringt, ist leider zu vorhersehbar, und auch ihr Rückfall, den Bashir sogar ankündigt, reißt nicht sehr vom Hocker.

Abschließend aber eine durchaus gelungen inszenierte Episode, die ein "Gut" erhält.

Spannung: 4 SFX: 6 Handlung: 5 Gesamt: 5
Zusammenhänge

Keine

--------------------------------
Ausdruck vom: 31. 10. 2020
Stand des Reviews: 24. 03. 2019
URL: http://www.startrek-index.de/tv/ds6_24.htm