Deutscher StarTrek-Index  
  5.5 Katastrophe auf der Enterprise  
  Disaster  
 

von Yann-Patrick Schlame

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 45156,1
Nachdem die Enterprise eine Mission auf Mutal V beendet hat, will sich die Crew ein wenig der Freizeit widmen, als das Schiff plötzlich von einem Zusammenstoß erschüttert wird. Auf der Brücke erkennt man, dass es sich um einen Quantumfaden handelt, ein seltenes, aber gefährliches Phänomen, mit dem die Enterprise kollidiert ist. Fast alle wichtigen Systeme versagen, und jeder ist dort eingeschlossen, wo er sich aufhält. Troi ist der dienstälteste Offizier auf der Brücke und hat damit das Kommando. Außer ihr befinden sich nur Chief O'Brien und ein Crewman dort, doch Fähnrich Ro stößt kurz darauf durch einen Schacht zu ihnen.
Der Captain ist mit drei Kindern, die am Wissenschaftswettbewerb teilnahmen, im Turbolift eingeschlossen, Riker, Data, Worf und O'Briens hochschwangere Frau Keiko befinden sich im Zehn Vorne, und Geordi und Dr. Crusher sind in einem Frachtraum.
Da die Kommunikation ausgefallen ist, versuchen Riker und Data, zum Maschinenraum zu gelangen, um wieder die Kontrolle über das Schiff zu erhalten, stoßen aber bald auf einen Raum in einer Jefferies-Röhre, in dem eine geplatzte Energieleitung Blitze schleudert. Im Frachtraum ist eine Plasmaleitung geplatzt und verstrahlt den Raum. Doch Geordi und Dr. Crusher haben noch ein weiteres Problem: Im Frachtraum befinden sich Container, die einen unter Strahlungswirkung hochexplosiven Stoff enthalten. Picard hat sich den Knöchel gebrochen und "rekrutiert" die Kinder als Crewmitglieder, um ihnen Mut zu machen. Er gibt ihnen Anweisungen, wie sie aus dem Lift entkommen können.
Auf der Brücke wird klar, dass das Eindämmungsfeld im Maschinenraum an Energie verliert; ein Warpkernbruch steht in etwa zwei Stunden bevor. Ro schlägt vor, die Untertassensektion abzutrennen, um möglichst viele zu retten, zumal die Sensoren keine Lebenszeichen in der Kampfsektion orten. Doch Deanna will erst einmal abwarten, da sie viele Leute spürt und die Sensoren beschädigt sein dürften. Sie lässt O'Brien Energie in die Konsolen des Maschinenraums umleiten in der Hoffnung, dass dort jemand das Eindämmungsfeld stabilisiert, was von der Brücke aus nicht möglich ist.
Data schlägt vor, dass er selbst mitten in die Blitze geht; sein Körper besteht größtenteils aus nichtleitenden Materialien, und er hätte gute Chancen, nicht irreparabel beschädigt zu werden. Riker stimmt widerwillig zu, und es gelingt, die Blitze verschwinden, nachdem Data von ihnen durchdrungen wurde. Sein Kopf ist funktionsfähig, also montiert Riker ihn ab und macht sich wieder auf den Weg.
Geordi hat ebenfalls eine Idee: Wenn er das Tor öffnet, werden zum einen die explosiven Container ins All gesaugt, zum anderen verlöscht das Feuer. Ihm und dem Doktor bleibt allerdings nur wenig Zeit, nach reaktivieren des Kraftfeldes einen Druckausgleich durchzuführen, da sie sonst ersticken. Da dies ihre beste Chance ist, stimmt Dr. Crusher zu. Die beiden halten sich an einer Leiter fest, Geordi öffnet das Tor, die Container werden herausgesogen, das Feuer erlischt, Geordi reaktiviert das Kraftfeld, und Dr. Crusher führt den Druckausgleich durch.
Picard und die Kinder klettern indes durch den Turboschacht und finden eine Tür, die sie öffnen können, so dass sie der Todesfalle entkommen.
Riker und Data können im Maschinenraum das Problem mit dem Eindämmungsfeld erkennen und beheben es im letzten Moment.
Im Zehn Vorne muss Worf als Geburtshelfer bei Keiko einspringen und hilft ihr, ein gesundes Mädchen zu gebären.
Schließlich normalisiert sich die Situation wieder, und die Enterprise fliegt zur nächsten Sternenbasis, um die nötigen Reparaturen durchzuführen.

Bewertung

"Katastrophe auf der Enterprise" ist eine recht spannende Episode, da gleich zu Beginn eine Menge schwerwiegender und sogar tödlicher Probleme aufgeworfen werden. Der geschickteste Zug dieser Situation ist die Positionierung der Charaktere: Troi ist auf der Brücke zunächst beinahe hilflos, da sie zwar Lieutenant Commander ist, als Counselor aber normalerweise mit Menschen arbeitet und nicht mit Maschinen zu kämpfen hat. Hilfreich sind O'Brien, der zeigt, dass er mehr als nur Transporter bedienen kann, und Ro, die ihre Kenntnisse einsetzt, um einige Leitungen kurzzuschließen. Das entspricht zwar nicht den Vorschriften, versorgt aber die wichtigsten Konsolen wieder mit Energie. Zwischen Ro und Troi spielt sich ein kleiner Machtkampf ab, da Deanna die Untertassensektion nicht abkoppeln will, bevor es absolut notwendig ist, während Ro lieber auf Nummer sicher gehen will und dafür riskiert, alle noch Lebenden in der Kampfsektion zu opfern. Deanna setzt sich durch, und schließlich hat sie ja auch recht, indem sie darauf vertraut, dass man im Maschinenraum das Richtige tun wird, wenn sie wieder Energie dorthin gibt.
Worf kümmert sich im Zehn Vorne um die Verletzten und muss dann sogar bei einer echten Geburt assistieren. Dabei schlägt er sich bravourös und sorgt für den Humor in dieser Episode.
Riker und Data sind im Zehn Vorne ebenfalls völlig deplatziert, sind aber die einzigen, die sich auf den Weg machen, um das Schiff zu retten, da sie nicht von einer unmittelbaren Gefahr betroffen sind.
Picards Situation ist genauso beschämend: Man weiß ja, dass er im Umgang mit Kindern unbeholfen ist, und er ist zunächst mit dreien von ihnen im Turbolift eingeschlossen. Doch es gelingt ihm, sich auf die Kinder einzustellen und ihr Vertrauen zu gewinnen. Als er sie auffordert, zu gehen und ihn zurückzulassen, beschließen die Kinder, nicht ohne ihn zu gehen, und gemeinsam können sie dem Lift entkommen, der gleich darauf der Dramaturgie fröhnt und in die Tiefe stürzt.
Geordi und Dr. Crusher sind gleichfalls gestraft, da sie im Frachtraum festsitzen und weder das Schiff reparieren noch Verletzten helfen können. Zusammen gelingt es ihnen dann aber, ihre vorwiegenden Probleme zu lösen und das Feuer zu löschen.

Die Episode zeigt, dass die Crewmitglieder auch über ihre eigentliche Aufgabe hinaus fähig sind, Lösungen für Probleme zu finden, mit denen sich sonst andere zu beschäftigen haben. Die Botschaft lautet dabei, dass Stärke aus Zusammenarbeit kommt, denn kein einziger bewältigt seine Aufgabe allein. O'Brien und Ro, beides gute Techniker, erhalten von Deanna Führung, Picard kann nur mit Hilfe der Kinder entkommen, Data geht ein großes Risiko ein, damit Riker in den Maschinenraum gelangt, und Keiko erhält von Worf moralische Unterstützung.

Bestes Zitat, von Worf in sachlichem Tonfall an Keiko, die in den Wehen liegt: "Ihre Dehnung beträgt zehn Zentimeter. Sie können jetzt gebären."

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Fähnrich Ro, gespielt von Michelle Forbes, ist als neues Crewmitglied aus der Episode "Fähnrich Ro" bekannt.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  21. 10. 1991

 Erstausstrahlung D:
  5. 4. 1994

 Regie:
  Gabrielle Beaumont

 Buch:
  Ronald D. Moore
  Ron Jarvis
  Philip A. Scorza

 Gaststars:
  Cameron Arnett
  Rosalind Chao
  Erika Flores
  Michelle Forbes
  John Christopher Graas
  Jana Marie Hupp
  Colm Meaney
  Max Supera



  Zuletzt geändert:
  2015-01-04, 20:57
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung