Deutscher StarTrek-Index  
  3.12 Terror auf Rutia IV  
  The High Ground  
 

von Yann-Patrick Schlame

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 43510,7
Die Enterprise soll Medikamente nach Rutia IV bringen, wo Terroristen seit Langem blutige Anschläge verüben.
Worf, Data und Dr. Crusher erleben einen Anschlag mit, bei dem es mehrere Verletzte gibt. Entgegen Worfs Warnung hilft Crusher den Verletzten, da noch keine rutianischen Ärzte eingetroffen sind.
Wie aus dem Nichts taucht plötzlich ein Bewaffneter auf, der den Doctor an sich reißt und mit ihr verschwindet. Die Schiffssensoren können Dr. Crusher nicht mehr orten, und es gibt keine Rückstände, wie ein normaler Transporter sie hinterlassen hätte.

Dr. Crusher findet sich in einem Höhlenkomplex wieder, wo der Anführer der Terroristen, der sich als Kyril Finn vorstellt, mit ihr reden will, doch sie sagt zunächst gar nichts.

Riker und Picard sprechen indes mit der Polizeichefin Alexana Devos, um Näheres herauszufinden. Sie berichtet, dass die Terroristen, die sogenannten Ansata-Separatisten, ursprünglich Autonomie wollten, die ihnen aber nicht gewährt wurde. Das war vor über 70 Jahren. Seitdem herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Picard stellt Riker als Beobachter ab, um vor Ort die Ermittlungen zu verfolgen.

Finn kann Dr. Crusher inzwischen doch dazu überreden, mit ihm zu sprechen. Sie sagt, dass die Entführung eines Föderationsoffiziers für die Rebellen Konsequenzen haben wird.
Finn gibt ihr Recht: Er hofft sogar, dass die Föderation sich einmischt.

Wesley, Data und Geordi haben inzwischen Erfolg bei der Suche nach dem unbekannten Transportgerät der Ansata: Es handelt sich um eine Technik, die Dimensionsverschiebungen herbeiführt, durch die man ähnlich dem Transporter überall hingelangen kann. Aber soweit sie wissen, müsste die Benutzung einer solchen Dimensionsverschiebung zu schweren DNA-Schädigungen führen, an denen man erkranken und möglicherweise sterben würde.

Dr. Crusher wird indes zu den Kranken und Verletzten der Ansata gebracht, wo sie dasselbe feststellt: Mehrere von ihnen sind schwer krank, weil sie den Transporter bereits mehrfach benutzt haben. Um sie zu heilen, hat Finn die Ärztin auch entführt. Als sie sagt, dass sie bestimmte Medikamente von der Enterprise brauche, überrascht Finn sie, als er ihr genau solche Medikamente aus Föderationsvorräten gibt; es sind jene Medikamente, die für die Regierung vorgesehen waren. Finn meint, die Föderation hätte sich mit der Regierung verbündet, weil diese offiziell Medikamente erhält, die Ansata aber nicht. Crusher kontert, dass die Separatisten mit ihren Bomben viel Leid auch unter den Zivilisten anrichten.
Sie kann den Kranken trotz allem nicht helfen: Je öfter man das Transportgerät benutzt, desto schlimmer wirkt es sich aus.
Als Reaktion auf die Entführung der Ärztin führt die Polizei eine Verhaftungswelle durch - doch keiner weiß etwas.
Riker hat davon die Nase voll. Er sagt einem der vorläufig Verhafteten, dass man bereit wäre, über die Freilassung von Dr. Crusher zu verhandeln, Hauptsache, sie könne unbeschadet zurückkehren. Der Mann solle dies weiterleiten.
Als Finn erfährt, dass die Enterprise mit der lokalen Polizei zusammenarbeitet, beschließt er, die Enterprise zu zerstören; dadurch soll die Föderation auf diesen Konflikt aufmerksam gemacht werden und eingreifen.

Mehrere bewaffnete Ansata transportieren sich auf die Enterprise und schießen sofort auf die völlig überraschten Crewmitglieder. Sie bringen eine Sprengladung am Warpkern an und verschwinden wieder. Picard lässt schon die Evakuierung einleiten, da gelingt es Geordi in letzter Sekunde, die Bombe herauszubeamen.
Doch die Ansata lassen nicht locker: Finn und ein weiterer Separatist teleportieren sich auf die Brücke und kidnappen Picard.
Die gute Nachricht dabei ist: Wenn sie noch eine Dimensionsverschiebung durchführen, kann die Position ihrer Energiequelle und damit ihres Stützpunktes bestimmt werden.

Crusher und Picard werden währenddessen zusammengebracht. Crusher ist mittlerweile der Meinung, es wäre ungerecht, dass die Föderation vor diesem Konflikt die Augen verschließt und die offizielle Regierung mit Medikamenten beliefert.
Picard sieht die Sache anders: Er hält die Ansata nach wie vor für gemeine Terroristen. Er fordert von Finn die sofortige Freilassung, die ihm Finn natürlich nicht gewährt.
Finn möchte, dass Crusher Picard davon überzeugt, die Separatisten zumindest zu verstehen. Crusher sagt, sie will es versuchen.
Dann teleportiert sich Finn noch einmal auf die Enterprise: Er trifft auf Troi und sagt ihr, die Enterprise hätte zwölf Stunden, alle Lieferungen an die Regierung einzustellen, sonst würde er den Captain töten.

Diesmal kann man seine Spur verfolgen.
Ein Eingreifkommando aus Offizieren der Enterprise und Rutia-Polizei beamt in die unterirdischen Höhlen. Es gelingt ihnen, viele Terroristen zu überwältigen.
Sie treffen gerade rechtzeitig bei Picard und Crusher ein: Finn hält eine Waffe auf Picard gerichtet. Doch Polizeichefin Devos erschießt ihn, und der Captain scheint gerettet - als plötzlich ein kleiner Junge auftaucht, der die Polizeichefin mit einem Gewehr bedroht. Aber als Dr. Crusher sagt, es soll keine weiteren Toten geben, lässt er die Waffe sinken, und die Crew kann auf das Schiff zurückkehren.

Bewertung

Diese Episode dreht sich um den Konflikt, der auf Rutia IV täglich Tote auf beiden Seiten fordert. Die Moral der Föderation und ihre Selbstgefälligkeit darüber, solche Konflikte längst hinter sich gelassen zu haben, werden in Frage gestellt.
Sehr interessant ist auch Dr. Crushers ständiges Zweifeln, welche Seite eigentlich im Recht ist und ihre unglückliche Situation, als Ärztin zwischen den Fronten zu stehen, obwohl sie ja als Offizier der Föderation ganz klar gegen die Ansata und ihre Methoden sein müsste.
Besonders angenehm fällt auf, dass die Enterprise schließlich weiterfliegt, ohne dass der Konflikt gelöst oder beigelegt wäre. Diesmal werden keine Lorbeeren für eine schnelle und geschickte Problemlösung verteilt. Man verlässt stattdessen Rutia IV in der desolaten Lage, in der es vorher schon war und aus der es sich selbst befreien muss.
Eine Episode, die zum Nachdenken anregt.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Keine

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  29. 1. 1990

 Erstausstrahlung D:
  9. 10. 1992

 Regie:
  Gabrielle Beaumont

 Buch:
  Melinda M. Snodgrass

 Gaststars:
  Marc Buckland
  Richard Cox
  Kerrie Keane
  Christopher Pettiet
  Fred G. Smith



  Zuletzt geändert:
  2014-12-17, 03:55
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung