Deutscher StarTrek-Index  
  3.3 Die Überlebenden auf Rana IV  
  The Survivors  
 

von Yann-Patrick Schlame

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 43152,4
Auf einen Hilferuf aus dem Delta-Rana-System hin fliegt die Enterprise zur Kolonie auf Rana IV. Die gesamte Oberfläche des Planeten erweist sich als vollkommen zerstört. Da Rana IV nicht über interstellare Raumschiffe verfügte, scheinen alle 11.000 Bewohner der Kolonie tot zu sein. Allerdings entdeckt die Enterprise einen kleinen Fleck, auf dem sich überhaupt keine Zerstörungen zeigen. Dort werden zwei Humanoide angezeigt.
Riker beamt mit einem Außenteam auf den Planeten und stellt fest, dass die unzerstörte Region genau ein Grundstück mit einem Haus umfasst, wo der Geologe Kevin Uxbridge mit seiner Frau Rishon lebt. Beide sind über 80 Jahre alt und haben den Angriff offensichtlich unbeschadet überstanden.
Sie sagen, dass sie nicht wissen, weshalb sie von den unbekannten Angreifern verschont wurden, dass es aber vielleicht an Kevins Weigerung zu kämpfen liege. Sie würden auf jeden Fall alleine zurechtkommen und wollten nicht mit auf die Enterprise genommen werden.
Zu dieser Zeit beginnt Deanna, die sich in ihrem Quartier befindet, die Musik einer Spieluhr zu hören, wie es im Haus der Uxbridges eine gibt...
Nachdem Riker und das Außenteam zurückgekehrt sind, taucht völlig unerwartet ein riesiges außerirdisches Schiff auf, das die Enterprise beschießt, ohne jedoch die Schilde durchdringen zu können. Nachdem die Enterprise einen Warnschuss abgefeuert hat, beginnt es zu flüchten und lässt sich nicht einholen.
Also kehrt die Enterprise nach Rana IV zurück, wo diesmal Picard mit Worf zusammen auf den Planeten beamt und den Uxbridges einen Besuch abstattet, während Deanna die Musik immer lauter hört und ihr Leiden zunimmt.
Vor allem Kevin ist von dem Besuch überrascht und betont noch einmal, dass er sehr gut ohne Hilfe zurechtkommt.
Als Worf und Picard wieder auf dem Schiff sind, taucht der unbekannte Kreuzer erneut ohne Vorwarnung auf und beschießt die Enterprise diesmal mit starken Waffen, die sofort die Schilde zerstören. Nachdem die Enterprise ohne Wirkung das Feuer erwidert, schießt das fremde Schiff noch einmal und zerstört dabei auch die Waffen der Enterprise, so dass der Captain den Rückzug befehlen muss.
Doch Picard, der inzwischen ahnt, dass man mit ihm Katz und Maus spielt, tut nur so, als würde er sich zurückziehen. Nach einer Stunde gibt es von dem fremden Schiff keine Spur mehr, und er kehrt auf den Planeten zurück und besucht erneut die Uxbridges. Er sagt Kevin, dass er die Pflicht hat, die beiden zu beschützen und den Orbit des Planeten erst verlassen wird, wenn die Uxbridges tot sind.
Direkt nach seiner Rückkehr auf die Enterprise, deren Schilde und Waffen nur teilweise wieder funktionieren, kommt auch das außerirdische Schiff, das aber die Enterprise ignoriert und das Grundstück der Uxbridges zerstört. Picard befiehlt, einen einzelnen Photonentorpedo auf das Schiff abzuschießen. Dieses explodiert daraufhin sofort.
Anstatt nun weiterzufliegen, bleibt die Enterprise im Orbit, und nach drei Stunden ist plötzlich das Grundstück der Uxbridges wieder da.
Picard lässt die beiden direkt auf die Brücke beamen und konfrontiert Kevin mit seiner Theorie: Er glaubt, dass Kevin über große Kräfte verfügt und damit sowohl das Grundstück als auch seine Frau nach der Zerstörung neu erschaffen hat. Außerdem sei Kevin für Deannas Leiden verantwortlich.
Kevin bestätigt das; er ist ein unsterbliches Wesen, das eine beliebige Form annehmen kann. Allerdings hatte er sich vor über 50 Jahren in Rishon verliebt und war mit ihr nach Rana IV gezogen. Durch den Angriff der Außerirdischen, den er wegen seinem Wunsch, nicht zu töten, nicht verhindern wollte, wurde sie jedoch getötet. Also hat er sie neu erschaffen und versucht, die Enterprise vom Planeten fortzulocken.
Genau das hatte er auch mit den Fremden versucht. Die waren darauf aber nur noch erbarmungsloser geworden und hatten die ganze Kolonie ausgelöscht.
Aus Rache über seine getötete Frau hat Kevin dann die ganze Spezies der Husnock, wie sich die Angreifer nannten, ausgelöscht: 50 Milliarden Lebewesen. Er wollte nicht, dass Picard das erfährt, aber er konnte ihn nicht täuschen.
Außerdem musste er Deanna blockieren, da sie als Telepathin ihn als Nicht-Menschen entlarvt hätte.
Nachdem Kevin ihr Leiden beendet, sagt Picard, dass es kein Gericht gäbe, das über Kevin urteilen könnte. Dieser kehrt auf den Planeten zurück, und die Enterprise fliegt weiter.

Bewertung

Auf der einen Seite ist "Die Überlebenden von Rana IV" eine spannende Episode, die viele unerwartete Wendungen mit sich bringt und dadurch abwechslungsreich ist.
Auf der anderen Seite bleibt völlig im Dunklen, wie Picard darauf kam, dass Kevin der einzige echte Überlebende von Rana IV ist und über enorme Kräfte verfügt. Diese Schlussfolgerung ist aufgrund der präsentierten Fakten völlig abwegig und sehr unwahrscheinlich. Dass es dennoch stimmt, deutet auf ein schlechtes oder schlecht umgesetztes Drehbuch hin, was sehr bedauerlich ist, da die Episode ansonsten gut umgesetzt ist.
Durch diesen logischen Knick im Handlungsgerüst ist die Episode nur mittelmäßig zu bewerten.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Im Gegensatz zu Q versucht Kevin, seine Kräfte verborgen zu halten. Deshalb werden wir auch nie wieder etwas von ihm oder einem seiner Spezies hören.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  9. 10. 1989

 Erstausstrahlung D:
  17. 7. 1992

 Regie:
  Les Landau

 Buch:
  Michael Wagner

 Gaststars:
  John Anderson
  Anne Haney



  Zuletzt geändert:
  2002-03-28, 17:47
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung