Deutscher StarTrek-Index  
  4.25 Datas erste Liebe  
  In Theory  
 

von Yann-Patrick Schlame

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 44932,3
Die Enterprise untersucht einen Nebel, in dem eine ungewöhnlich große Menge dunkler Materie vorzufinden ist. Um weitere Erkenntnisse zu gewinnen, modifizieren Data und Lt. Jenna D'Sora einen Torpedo, der den Nebel kurzfristig illuminieren soll. Jenna findet gefallen an Datas fürsorglicher Art, zumal sie sich erst vor wenigen Wochen von ihrem langjährigen Freund Jeff getrennt hat...
Das Experiment mit dem Torpedo gelingt. Die Sensoren orten in einer Entfernung von drei Lichtstunden einen Planeten der Klasse M im Nebel. Picard lässt Kurs darauf setzen, um sich den Planeten näher anzusehen. Später geben Data, Jenna, Keiko und andere im Zehn Vorne ein Konzert mit Blasinstrumenten. Jenna meint, schlecht gespielt zu haben, doch Data kann sie trösten. Als die beiden Tags darauf im Torpedoraum arbeiten, gesteht sie Data, dass sie ihn sehr mag und küsst ihn. Mit der Situation bisher unvertraut, wendet sich Data zunächst an Guinan, die aber der Meinung ist, er müsste seine Erfahrungen selbst sammeln. Data befragt alle Führungsoffiziere nach Tipps und Ratschlägen und entwickelt ein "Programm für romantische Beziehungen", mit dem er ein guter Liebhaber zu sein hofft. Auf dem Weg zu seinem Quartier kommt Geordi ihm mit seiner Katze Spot entgegen; sie lief einige Korridore entfernt herum. Data ist verwundert, da die Katze die Tür des Quartiers nicht öffnen kann und laut Computer niemand anders dort war.
Während Data und Jenna sich näher miteinander befassen, entdeckt der Captain in seinem Bereitschaftsraum einige heruntergefallene Gegenstände. Worf kann aber nicht einmal mit einem Tricorder Spuren eines Eindringlings entdecken. Er ist besorgt, aber Picard meint, man solle zunächst wachsam sein und auf weitere Anzeichen von Anomalien warten, bevor man Alarm auslöst. Kurz darauf ruft ihn Riker auf die Brücke: Der Planet, bei dem sie mitterlweile angekommen sein müssten, ist verschwunden! Urplötzlich taucht er, wie aus dem Nichts, wieder auf.
Jenna besucht Data nachmittags in seinem Quartier und schenkt ihm eine Plastik. Sie erklärt ihm einige grundlegende Dinge über menschliche Verhaltensmuster und die erwartete Reaktion, da sich Data unbeholfen und nicht sehr romantisch verhält.
Am nächsten Tag gibt es einen plötzlichen Druckverlust in der Beobachtungslounge, der genauso schnell verschwindet, wie er kam. Data entdeckt Anzeichen für Subraumverzerrungen, kann jedoch keine orten. Nachdem Data sich mit Jenna streitet - er ist der Meinung, ein "Streit unter Verliebten" festigt die Bindung - entdecken die Sensoren einen strukturellen Schaden an der Außenhülle. Der Captain lässt alle Maschinen stoppen, bis die Ursache bekannt ist. In einem Gang versinkt ein Fähnrich förmlich im Boden und stirbt, als der Boden wieder erscheint. Data vermutet, dass die große Menge dunkler Materie Subraumverzerrungen erzeugt, die sich überall im Nebel bewegen. Da man sie nur auf extrem kurze Distanz orten kann und ein Ausweichen selbst bei Minimalgeschwindigkeit nur knapp möglich wäre, wird beschlossen, dass ein Shuttle vorausfliegt und die Enterprise den Ausweichmanövern des Shuttles folgt. Da es sein Schiff und seine Verantwortung ist, fliegt Captain Picard trotz Rikers Einwänden das Shuttle.
Es gelingt ihm, mehreren Anomalien auszuweichen, doch schließlich kann er nicht schnell genug manövrieren, und das Shuttle nimmt Schaden. Als Picard gleich danach einer größeren Menge Anomalien ausweichen muss, verliert er die Kontrolle über das Shuttle, und es droht zu explodieren. In letzter Sekunde kann O'Brien ihn herausbeamen, und die Enterprise, mittlerweile an den Rand des Nebels geführt, ist in Sicherheit.
Abends besucht Jenna Data. Sie gibt ihm zu verstehen, dass sie ihn nicht wirklich liebt, weil er nicht in der Lage ist, wirkliche Gefühle für sie aufzubringen. Also sind die beiden kein Liebespaar mehr, Data löscht sein Programm für romantische Beziehungen.

Bewertung

Die Episode wird von Datas Beziehung zu Jenna beherrscht. Dabei schwankt Spiners Darstellung des Androiden zwischen der unfreiwilligen Komik, die Data von Anfang an auszeichnete, hier aber häufig überzogen wirkt, und einer zu groben und selbst für Data unglaubwürdigen Gestik. Die Darstellung wirkt unentschlossen und nicht besonders gut.
Storyseitig ist "Datas erste Liebe" interessant, aber ebenfalls nicht wirklich überzeugend, so dass man bedauerlicherweise Patrick Stewarts Regiearbeit in dieser Episode wenn nicht als Fehlschlag, so doch zumindest als langweilig bezeichnen muss. Daran ändert auch der verheißungsvolle Beginn der Nebenhandlung nichts, die sich viel zu schnell am Ende der Folge aufklärt und mit einem kurzen, aber entschlossenen Shuttleflug des Captains endet (die Szene dauerte knapp zwei Minuten Echtzeit, der Flug durch den Nebel hatte zuvor bei mehr als der jetzt gewählten Minimalgescheindigkeit aber elf Stunden gedauert).

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Keine

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  3. 6. 1991

 Erstausstrahlung D:
  23. 3. 1994

 Regie:
  Patrick Stewart

 Buch:
  Joe Menosky
  Ronald D. Moore

 Gaststars:
  Rosalind Chao
  Whoopi Goldberg
  Colm Meaney
  Michele Scarabelli
  Pamela Winslow



  Zuletzt geändert:
  2015-01-04, 19:45
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung