Deutscher StarTrek-Index  
  4.6 Die Rettungsoperation  
  Legacy  
 

von Yann-Patrick Schlame

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 44215,2
Die Enterprise erhält einen Notruf vom Frachter Arcos, der im Orbit von Turkana IV Probleme hat. Als die Enterprise eintrifft, ist es knapp zu spät: Der Frachter explodiert. Aber die beiden Besatzungsmitglieder konnten sich mit einer Fluchtkapsel auf den Planeten retten.
Von Turkana IV hat die Enterprise-Crew wenig Gutes gehört: Die verstorbene Tasha Yar stammt von dort und war froh, als sie entkam und der Sternenflotte beitreten konnte. Die offizielle Regierung existiert nicht mehr, und seit über 50 Jahren herrschen anarchistische Zustände, so dass die Sternenflotte den Planeten nach Möglichkeit meidet.
Um die beiden Männer zu retten, befiehlt Picard trotzdem einem Außenteam, hinunterzubeamen.
Riker, Worf, Data und Dr. Crusher geraten beinahe in eine Schießerei; einige Bewaffnete bitten sie, mit ihnen zu kommen. Deren Anführer Hayne erklärt, dass es in einem riesigen Tunnelsystem unter der ehemaligen Hauptstadt, wo die Fluchtkapsel gelandet ist, zwei Fraktionen gibt: Die feindliche "Allianz", die die Männer aus der Kapsel verschleppt hat, um sie gegen Waffen einzutauschen, und die "Koalition". Riker erklärt, dass man die beiden Männer unbedingt zurückhaben will, und Hayne bietet seine Hilfe an, verlangt allerdings im Gegenzug Phaserwaffen. Um darüber zu beraten, kehrt das Außenteam auf die Enterprise zurück. Picard ist sich nicht sicher was er tun soll, als sich die Koalition meldet: Hayne hat Ishara Yar bei sich, die Schwester von Tasha. Er schlägt vor, dass sie als Verbindung zwischen Koalition und Enterprise fungiert. Picard stimmt zu, und sie wird an Bord gebeamt.
Geordi schlägt vor, die Kapsel aufzuspüren und den Biomonitor zu modifizieren, damit dieser die Koordinaten der tief in den Tunneln verborgenen Männer ermittelt. Ishara bietet an, das Außenteam dabei zu unterstützen. Obwohl Picard nicht von ihrer Identität überzeugt ist, stimmt er zu.

Während Geordi an der Kapsel bastelt, lenkt Ishara die Allianz ab, wird dabei aber verletzt. Riker kommt ihr zu Hilfe und bringt sie wieder auf die Enterprise, wo Dr. Crusher ihre Brüche heilen und genetisch feststellen kann, dass sie Tashas Schwester ist.
Da die Position der Gefangenen bekannt ist, schlägt Geordi vor, mit den Schiffsphasern ein Loch durch die Tunnel zu schneiden und ein Außenteam herunterzubeamen, das dann die Männer befreit. Währenddessen entwickelt sich zwischen Ishara und Data, der Tasha sehr nahe stand, eine freundschaftliche Beziehung. Ishara denkt sogar darüber nach, Turkana IV zu verlassen und der Sternenflotte beizutreten, um dann auf die Enterprise zu kommen.
Nachdem Geordi die Phaser modifiziert hat, beamt Riker mit einem Außenteam, zu dem auch Ishara gehört, wieder in die Tunnel. Schnell sind die Gefangenen ausfindig gemacht, doch Ishara ist verschwunden. Riker und Data gehen sie suchen. Data findet sie schließlich beim Hauptgenerator der Allianz, wo sie eine Rückkopplung verursacht, um Mitgliedern der Koalition ein Eindringen zu ermöglichen und die Allianz endgültig niederzumachen. Das war von Anfang an ihr Plan gewesen, ihre Freundschaft zu Data diente dem Zweck, mögliche Zweifel an ihrer Loyalität zu zerstreuen. Data kann ihr diese Aktion nicht gestatten, obwohl sie droht, ihn zu erschießen. Als Riker auftaucht, kann Ishara überwältigt und die Rückkopplung verhindert werden.
Als alle wieder an Bord der Enterprise sind, spricht Picard mit Hayne und verlangt eine Erklärung. Der meint, dass er selbstverständlich die Chance nutzen musste, mit Hilfe der Sternenflotte die Allianz in die Knie zu zwingen. Da Ishara ihn und Data bedroht hat, ist Riker der Meinung, ihr sollte ein Prozess gemacht werden, aber Picard erlaubt ihr, auf den Planeten zurückzukehren. Er sagt, er und alle anderen hätten sich in Ishara getäuscht, weil sie alle Tasha in ihr wiedererkennen wollten und sich dadurch blenden ließen.

Bewertung

Obwohl mit "Ishara" die Schwester von Tasha in dieser Episode auftaucht und dadurch aktive Vergangenheitsbewältigung betrieben wird, ist "Die Rettungsoperation" eine recht langweilige Episode. Die Verstrickungen auf Turkana IV wirken arg an den Haaren herbeigezogen, und die Charaktere kommen kaum über flache Handlungen heraus. Einzig Datas "Gefühle" für Ishara sind interessant, da wieder einmal seine Unfähigkeit menschlich zu sein angesprochen wird, er aber doch wie ein Mensch auf ihre Zuneigung hereinfällt und sie auch nach dem Abflug vom Planeten nicht vergessen kann, wie er Riker in einem abschließenden Gespräch gesteht.

Und noch eine Beobachtung unseres TOS-Experten Matthias Weber:
Da mit dieser Episode die Episodenzahl der Originalserie erreicht oder (je nach Zählweise) überholt wurde, wurde im ersten Logbucheintrag von Picard ein kleiner Insider-Gag eingebaut. Er spricht dabei von einer archäologischen Mission auf Camus II, die aufgrund des Notrufs verschoben wird. Camus II war genau der Planet, den die Enterprise in der letzten Episode von TOS anflog.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Tasha, gespielt von Denise Crosby, starb in der ersten Staffel in der Episode "Die schwarze Seele" und ist verschiedentlich noch in Gastauftritten bei TNG zu sehen.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  29. 10. 1990

 Erstausstrahlung D:
  23. 8. 1993

 Regie:
  Robert Sheerer

 Buch:
  Joe Menosky

 Gaststars:
  Colm Meaney
  Christopher Michael
  Don Mirault
  Beth Toussaint
  Vladimir Valesco



  Zuletzt geändert:
  2014-12-22, 03:17
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung