Deutscher StarTrek-Index  
  7.14 Ronin  
  Sub Rosa  
 

von Frank Eiffert

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: nicht genannt
Troi, Picard und Crusher nehmen in Galauniform an einer Beerdigung auf Caldos II teil, Beverly hält eine Trauerrede auf Felica Howard, ihre Großmutter - "Nana". Nach ihren Worten spricht auch der Gouverneur der Kolonie. Anschließend geht die Trauergemeinde am Grab vorbei und alle werfen Erde auf das Grab, nur eine Person wirft eine Blume, eine Kamelie, schaut sich schließlich um und seine Blicke treffen die von Beverly.
Nach der Beerdigung fragt Beverly Troi, ob diese auch die Person bemerkt hat, welche die Kamelie - die Lieblingsblume von Beverly's Großmutter - hinterlassen hat, welches sie als persönliche Geste sieht. Troi ist nichts aufgefallen und beide gehen zum Haus der Großmutter. Unterdessen unterhalten sich Picard und der Gouverneur von Caldos II. Dieser bittet um die Überprüfung der Wetterkontrolle des Planten und bietet im Ausgleich eine Führung durch die Kolonie an. Picard räumt ein, dass - obwohl die Enterprise bereits morgen auf Sternbasis 621 erwartet würde - er diesen Termin verschieben könnte und merkt an, dass Caldos II ihn stark an das schottische Hochland erinnern würde. Der Gouverneur stimmt zu und erklärt, man hätte nicht nur versucht, Schottland nachzubauen, sondern ein Stück Schottland hier neu zu erschaffen, z.B. dadurch, dass auch Grundsteine aus den vielen schottischen Städten importiert worden seien.

Im Haus der Großmutter entdeckt Troi ein Foto von Beverly und ihrer Großmutter und sie bemerkt die grünen Augen der Großmutter, worauf Beverly antwortet, alle Howardfrauen, bis auf sie und ihre Mutter, hätten grüne Augen besessen. Auch ein Kerzenhalter fällt Troi auf. Beverly klärt über seine Bedeutung auf: Er repräsentiere "Ausdauer und Energie der Howards", sei seit Generationen im Familienbesitz und es existiere der Leitspruch: "Wohin auch immer sie (die Howards) gehen, der Schein der Kerze leite sie zu ihrem Lebensglück." Die Kerze darin würde ständig brennen gelassen und Beverly nimmt sich vor, den Kerzenhalter mit auf die Enterprise zu nehmen. Während Troi das Haus verlässt, entdeckt Beverly ein Tagebuch der Großmutter, zieht sich damit zurück, um darin zu lesen. Unterdessen betritt der Verwalter des Hauses, Ned Quint, das Haus, entdeckt den Kerzenständer und löscht sofort die Flamme darin. Beverly kommt hinzu und es entsteht ein kleines Handgemenge um den Kerzenständer. Quint erzählt von Pech und Elend, verursacht durch den Kerzenständer, spricht von einem Fluch und nennt schließlich die Howardfrauen allesamt sture Dummköpfe, bevor er das Haus verlässt, mit den Worten, ihn träfe keine Schuld, für das, was passieren werde.

Unterdessen untersuchen Data und Geordi das Wetterkontrollsystem, erkennen Unstimmigkeiten und warnen vor einer Sturmbildung. Der Gouverneur ist verwundert über die stärker werdenden Schwierigkeiten. Geordi verspricht baldige Behebung.

Beverly und Picard unterhalten sich derweil auf der Enterprise über den Liebhaber von Beverly's Großmutter, worüber sie aus den Tagebüchern erfahren hat. Sie war 100, er 34 und heißt Ronin. Beverly ist erstaunt, dass ihre Großmutter niemals von Ronin gesprochen, ihn in Briefen nicht erwähnt hat. Es erscheint ihr, als hätte ihre Großmutter ein zweites Leben geführt. In ihrer Kabine angekommen, geht Beverly zu Bett, liest und schläft ein. Das Licht im Kerzenständer flackert einmal auf, dann werden die Bettdecke und das Nachthemd von Beverly von einer unsichtbaren Hand zurückgezogen. Man hört eine Stimme "Beverly" flüstern, während  Beverly offensichtlich eine angenehme Erfahrung hat.

Am nächsten Morgen sprechen Beverly und Troi über Beverly's "Traum", welcher extrem erotisch und aufregend war. Troi beneidet Beverly und versucht sie zur Bearbeitung der Personalberichte zu motivieren, welches nicht gelingt, da Beverly sehr unkonzentriert ist und nur über den Traum nachdenken kann.

Zurück auf dem Planeten trifft sie am Grab erneut auf Quint und entschuldigt sich für ihre aggressive Reaktion zuvor im Haus der Großmutter. Quint warnt erneut vor dem verhexten Haus und lehnt Beverly's Vorschlag, im Haus zu bleiben, wenn sie abgereist ist, ab. Quint bittet sie erneut, die Kerze nicht anzuzünden, da das einen Geist herbeiholen würde, der momentan verärgert wäre und auch für die Unwetter verantwortlich sei, sonst würde eine weitere Howard sterben. Während er den Friedhof verlässt, nimmt das Unwetter zu. Beverly bekommt zum ersten Mal eindeutig Angst und flüchtet in das Haus der Großmutter.

Unterdessen schlägt Geordi vor, Stabilität in das Wetterkontrollsystem zu bekommen, indem man einen Energietransfer zwischen den einzelnen Umweltkontrollstationen und dem Schiff initiiert.

Im Haus angekommen, entdeckt Beverly, dass alles im Haus über und über mit Kamelien bedeckt ist, sie hört Geräusche und bekommt erneut Angst. Als ein Spiegel an der Wand zu wackeln beginnt, nimmt sie diesen ab und dreht ihn um. Als sie ihn wieder hinhängen will, sieht sie darin Ronin, der hinter ihr steht. Als sie sich umdreht, ist Ronin nicht zu sehen. Beverly droht, hört zunächst nur Ronins Stimme als Antwort, wird aber offensichtlich wieder - wie auf dem Schiff - von ihm berührt und beginnt ekstatisch durch das Haus zu taumeln, während Ronin's Stimme auf sie einredet: über Liebe, dass sie die schönste Frau sei, und das er ein Geist sei, der 1647 in Glasgow auf der Erde geboren wurde. Er kündigt an, dass Beverly und er bald eins sein werden.

Zurück auf der Enterprise will Troi Beverly zum Training abholen, Beverly ist jedoch komplett entrückt und erzählt von Ronin und einer unvergleichlichen und leidenschaftlichen Beziehung. Troi weist auf die Umstände hin, unter denen diese Beziehung zustande gekommen ist und spricht von einer Illusion von Liebe, Beverly jedoch ist einfach nur fasziniert von Ronin.

Picard und der Gouverneur unterhalten sich unterdessen über die schlimmer werdenden Einflüsse der Fehler in der Umweltkontrolle, die über den Energietransferstrahl bereits auch die Enterprise erreicht haben: Auf der Brücke herrscht Bodennebel. Durch eine Feedbackschleife ist es Data momentan nicht möglich, den Transfer zu unterbrechen.
Während Data im Gebäude auf Caldos II ein systemweites Versagen der Umweltkontrolle diagnostiziert, entdeckt er Quint, der sich an den Eingeweiden der Kontrollen zu schaffen macht und kurz darauf von einer Energieentladung getroffen wird. Geordi kann nur noch Quint's Tod feststellen. Er schätzt den Reparaturaufwand auf einen Tag. Beverly stellt als Todesursache Quint's nicht die Plasmaentladung fest, sondern diagnostiziert anomale anaphasische Energierückstände in allen Körperzellen, deren Energiesignatur mit denen in dem Wetterkontrollsystem übereinstimmen. Sie bittet um Überführung des toten Körpers auf die Enterprise, damit Dr. Selar die Untersuchungen fortführen kann. Beverly selbst eilt ins Haus und ruft dort nach Ronin. Dieser weiß von dem "Unfall" und erscheint auf Drängen Beverly's nun zum ersten Mal körperlich, welches ihn anstrengt. Er erklärt, dass er in der Kerze lebt und diese daher immer brennen muss. Beverly ist wiederum total verzückt. Ronin will auf dem Transferstrahl auf die Enterprise kommen, denn dort hat Beverly den Kerzenständer hingebracht. Sie küssen sich, anschließend löst sich Ronin in einen grünen Nebel auf. Beverly eilt aufs Schiff zurück. Sie schließt ihre Kabinentür ab, zündet die Kerze an. Sie hat starke Entzugserscheinungen, schließlich erscheint Ronin. Er verwandelt sich wiederum in den grünen Nebel und verschwindet in Beverly, die verzückt niedersinkt.

Offensichtlich hat Beverly daraufhin ihren Austritt aus der Sternenflotte eingereicht, denn sie hat vor, die Enterprise zu verlassen, steht in Zivil auf der Transporterplattform. Picard kommt hinzu, will sie von ihrem Entschluss abbringen, doch dieser steht fest. Picard lässt Beverly auf Caldos II beamen, damit sie dort, wie sie sagt, wie ihre Großmutter als Heilerin arbeiten und die Tradition fortführen kann. Picard spricht anschließend mit Troi über Ronin, Troi vermutet, das Beverly ihnen etwas verheimlicht. Picard bezeichnet ihr Verhalten als irrational, Troi stimmt zu. Data kommt hinzu und berichtet, dass der Ursprungsort der Energiesignaturen auf dem Friedhof lokalisiert werden konnte, Picard befiehlt ihm, die Quelle zu untersuchen, auch er selbst will auf den Planeten beamen, um Ronin kennenzulernen.

Auf dem Friedhof lokalisieren Geordi und Data die Quelle im Grab von Beverly's Großmutter. Währenddessen liebkost Beverly - im Nachthemd - im Haus den Kerzenhalter, Ronin verspricht weitere Steigerungen des Glücksgefühls und vereinigt sich erneut in nebeliger Art mit Beverly. Seine Stimme verkündet, dass die Vereinigung nun fast vollzogen sei, während Beverly sich beinahe orgiastisch im Sessel windet. Picard kommt hinzu und wird von ihr zuerst nicht bemerkt. Schließlich fühlt sie sich ertappt. Picard erklärt, er möchte Ronin treffen, den Mann, der es geschafft hat, gleich zwei Howardfrauen für sich zu gewinnen. Beverly wirft Picard Eifersucht vor, dieser stellt fest, dass sie plötzlich grüne Augen hat, welches ihm nicht gefällt. Beverly wird aggressiv, Picard beharrt, dass Ronin noch von niemandem außer ihr gesehen wurde, woraufhin dieser hinzutritt. Data meldet, dass die Leiche der Großmutter die Quelle der Energiesignatur ist, Picard stimmt einer Exhumierung zu, was Ronin gar nicht gefällt. Picard beginnt zunehmend dringlicher mit einer Befragung von Ronin, dieser weicht zunächst aus, schließlich verschwindet Ronin vor Picards Augen. Dieser wird unmittelbar danach von einer Energieentladung getroffen. Beverly beginnt sofort, Picard zu untersuchen und verharrt auch bei ihm, als Ronin wieder erscheint und darauf drängt, mit ihm zu kommen, um Geordi und Data aufzuhalten, denn diese wollen Beverly's Großmutter exhumieren. Ronin verschwindet, Picard kommt zu Bewusstsein und bittet Beverly, ihm nachzugehen.

Auf dem Friedhof führen Data und Geordi die Exhumierung per Transporter der Enterprise durch. Sie öffnen den Sarg und Data ermittelt, dass alle Körperzellen der Leiche mit der anaphasischen Energie durchsetzt sind. Plötzlich öffnet die Leiche die grünen Augen, richtet sich auf und berührt Data und Geordi, die beide sofort zusammenbrechen. Beverly kommt hinzu, trägt den Kerzenhalter bei sich. Sie weiß nun über alle Zusammenhänge Bescheid, Ronin verlässt die Leiche, wird körperlich und gesteht den Mord an Quint, sagt, er wolle Beverly beschützen. In dieser hat die nüchterne Wissenschaftlerin die Oberhand gewonnen und sie diagnostiziert die Wahrheit: Ronin ist kein Geist, sondern eine anaphasische Lebensform, die als Parasit leben muss, weil sie sich sonst auf Grund der instabilen Energiestruktur auflösen würde. Ronin versichert, dass er alle Howardfrauen geliebt habe und fordert den Kerzenhalter. Als Beverly nicht zustimmt, quält er Geordi durch einen weiteren Energiestoß, Beverly stellt den Ständer ab, greift nach Geordi's Phaser und vernichtet den Kerzenständer und informiert Riker an Bord der Enterprise, er solle alle Verbindungen zum Wetterkontrollsystem abbrechen. Damit hat Ronin keine Fluchtmöglichkeit. Er erkennt dies und will in Beverly's Körper flüchten. Diese tötet Ronin mit zwei Phaserschüssen, als er sich auf sie stürzen will und bricht dann schluchzend zusammen.

Im Gespräch mit Troi resümiert Beverly das Geschehen und vermutet eine biochemische Kompatibilität zwischen Ronin und den Frauen ihrer Familie. Sie sagt, sie sei absolut bereit gewesen, die "Familientradition" fortzusetzen. Und aus dem Tagebuch ginge hervor, dass ihre Großmutter trotz allem glücklich mit Ronin war.

Bewertung

Bev:"Ob ich heute nacht wohl wieder von Ihm träumen werde?" (Nachdem sie ein Tagebuchkapitel gelesen hatte.)
Troi:"Ich würde zwei lesen!"

Der Spannungsbogen bleibt so lange erhalten, bis es klar wird, dass von Ronin eigentlich keine Gefahr droht. Insoweit stellt sich im zweiten Teil der Episode eigentlich nur noch die Frage, wie Ronin von Beverly getrennt wird.

Auch humoristische Anspielungen der anderen Darsteller fehlen nicht, beginnend beim geplanten "Baumstammwerfen", dem Caber-Werfen, einer alten schottischen "Sportart", über die verdutzten Gedanken von Picard, als er über den Altersunterschied der Großmutter (100) und Ronin (34) nachdenkt bis hin zu Picards Reaktion auf den Nebel auf der Brücke ("Ich werde mich solange nach einem Mantel umsehen."). Diese schaffen einen Ausgleich zur leicht gruselig angelegten Haupthandlung.

Darüber hinaus wimmelt es von Anspielungen in den frühen Dialogen auf das spätere Geschehen. So sagt der Gouverneur schon bei der anfänglichen Trauerrede: "Ich bin der festen Überzeugung, dass sie Erinnerung an sie (Beverly's Großmutter) weiterleben wird." Und Quint sagt auf dem Friedhof zu Beverly, sie hätte das "Feuer" ihrer Großmutter.

Bei all diesen Feinheiten bleiben die Effekte einfach, aber davon lebt diese Episode nicht. Auch die Person des Ronin wird von ihrem Darsteller mehr als blass gespielt. Ronin scheint nur zwei Mimiken zu beherrschen: Traurigkeit und Ausdruckslosigkeit. Die beste darstellerische Leistung gelingt Troi, die verständnisvoll, freundschaftlich aber auch nüchtern-analytsiche die Situationen begleitet und zwischen Beverly und Picard als Mittler auftritt. Die Charaktere von Geordi und Data sind in dieser Episode nur Beiwerk.

Kleiner In-Joke (Scherz) am Rande: Zwei der Gräber auf dem Friedhof sind beschriftet mit "Vader" bzw. "McFly".

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

  • Beverly Crusher erwähnt ihre Großmutter zum ersten Mal in der Folge "Die Waffenhändler", als sie mit Picard in der unterirdischen Höhle verletzt nach Behandlungsmethoden ihrer Wunden sucht und von deren Kräuterkenntnissen berichtet.
  • Auch alte Erkältungsmittel werden auf ihre Großmutter zurückgeführt.
  • Duncan Regehr (Ronin) spielt in mehreren DS9-Episoden die Rolle von Kiras altem Freund Shakaar, mit dem sie in einer Widerstandszelle war.

Änderungen

22.01.2015: Hinweis zu In-Joke der Produktionsdesigner ergänzt.



 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  18. 12. 1993

 Erstausstrahlung D:
  4. 7. 1994

 Regie:
  Jonathan Frakes

 Buch:
  Brannon Braga
  Jeri Taylor

 Gaststars:
  Ellen Albertini Dow
  Shay Duffin
  Michael Keenan
  Duncan Regehr



  Zuletzt geändert:
  2015-02-06, 23:32
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung