DSi

VOY 3.17 Die Kooperative


Unity

von Malte Kirchner

Episodenbeschreibung

Bei der Rückkehr von einer Forschungsmission im Shuttle wird Chakotay von einem Notruf überrascht, dem er sofort nachgeht. Ihn wundert dabei, dass man sein Shuttle als Föderationsschiff identifiziert hat. Auf einem bewohnbaren Planeten angekommen, trifft er sofort auf Bewohner, die sich gegenseitig beschießen und ihn dabei ebenfalls treffen und schwer verletzen.

Wieder bei Bewusstsein findet er sich in einem unbekannten Raum mit einer Frau wieder, die vorgibt, von Außerirdischen in den Deltaquadranten gebracht worden zu sein. Später knackt Chakotay den Code für den Ausgang und entlarvt alle Bewohner des Planeten als ehemalige Borg, die durch ihre Lösung vom Kollektiv wieder zu Individuen geworden sind. Um eine von Chakotays neuralen Verletzungen heilen zu können, will man ihn für einen Moment in ein lokales Kollektiv integrieren, was Chakotay letztlich auch mitmacht, da er keine Wahl hat.

Später erscheint die Voyager und Chakotay hat sich währenddessen mit den Koloniebewohnern angefreundet. Janeway hat währenddessen mit der Voyager das verlassene Borgschiff ausfindig gemacht, dessen Fehlfunktion offenbar von einem Elektroschock ausging. Die Bewohner des Planeten bitten Janeway das Schiff wieder zu aktivieren, damit sie auf dem Planeten ein eigenes Kollektiv bilden können, um die ständigen Kämpfe zu unterbinden. Janeway sieht darin eine Gefahr und geht auf die Bitte nicht ein.

Kurzerhand übernehmen die Borg die Kontrolle über Chakotay und veranlassen ihn das Borgschiff zu aktivieren. Kurz danach explodiert es, hat aber seinen Zweck noch erfüllt, nämlich "Die Kooperative" entstehen zu lassen.




Bewertung

Eine sehr interessante Einführung in die Borg-Thematik bietet diese Folge. Paradox ist allerdings, dass der Anteil der assimilierten Rassen aus dem Alphaquadranten relativ hoch ist, während der Deltaquadrant ziemlich untervertreten ist, obwohl man sich mittendrin befindet. Eine Erklärung wird nicht angeboten.

Chakotay war eigentlich die beste Besetzung für diese Folge, da sein Charakter auch sonst teilweise naiv wirkt. Sobald er sein indianisches Bewusstsein aktiviert (wie hier in der Kolonie), schaltet sein Verstand weitgehend ab. Dass man sich schließlich seiner bemächtigt, ohne dass er den notwendigen Empfänger besitzt, war auch trotz der wohl ernst gemeinten Erklärung des Doktors ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Hätte man da nicht lieber von einem Implantat sprechen können, das sich später selbst zerstört hat?

Trotzdem: Insgesamt war es ein überaus gelungener Auftakt zu einer neuen Thematik.

Spannung: 6 SFX: 6 Handlung: 6 Gesamt: 6
Zusammenhänge

Eine tote Borgdrohne fand Chakotay bereits in 3.16 "Pon Farr".

--------------------------------
Ausdruck vom: 21. 06. 2021
Stand des Reviews: 26. 11. 2020
URL: http://www.startrek-index.de/tv/voy3_17.htm