Deutscher StarTrek-Index  
  1.13 Bewusstseinsverlust  
  Cathexis  
 

von Malte Kirchner

 
 
 

Episodenbeschreibung

Während Janeway gerade einen Holoroman begonnen hat, wird sie von Fähnrich Kim über Kommunikator unterbrochen. Dieser berichtet, dass Tuvok und Chakotay zurückgekommen sind. Sie waren mit dem Shuttle zu Verhandlungen unterwegs. Allerdings wurde Tuvok bewusstlos und Chakotay ist hirntot, da ihm sämtliche bioneurale Energie entzogen wurde.

Tuvok berichtet nach dem Aufwachen, dass, als sie bei einem schwarzen Nebel vorbeiflogen, plötzlich ein Schiff auftauchte, sie beschoss und wieder in den Nebel zurückflog.
Janeway beschließt daraufhin einen Kurs zu setzen. Als man beim Nebel ankommt, verschwindet auf einmal das Bild und es wird ein neuer Kurs gesetzt. Janeway fragt, wer dafür verantwortlich ist und Kim findet heraus, dass der Befehl von Paris' Konsole gegeben wurde. Dieser beteuert jedoch, dass er nichts getan habe.

Janeway schickt ihn weg zur Sensorenkontrolle. Bereits kurze Zeit später ändert sich der Kurs erneut und dieses Mal wird nebenbei auch noch Fähnrich Kim's Konsole gesperrt. Die Zurückverfolgung endet bei Deck 12 - Tom Paris' Aufenthaltsort. Dieser streitet erneut alles ab und Janeway schickt ihn zu medizinischen Untersuchungen, doch der Holodoc kann nichts finden.

Dann kommt es zu einem weiteren Vorfall: Der Warpantrieb wird heruntergefahren, die Energie fällt weiträumig aus. Einzig mögliche Verursacherin: Torres, doch die weiß ebenfalls von nichts. Janeway ist verzweifelt, doch der Holodoc hat in der Zwischenzeit eine Erklärung gefunden: Bei der Betrachtung der Gedächtnisengramme von Paris über die letzten 12 Stunden ist ihm aufgefallen, dass ein fremdes Engramm an einigen Stellen parallel auftaucht. Das lässt nur eine Schlussfolgerung zu: Eine fremde Lebensform übernimmt einzelne Besatzungsmitglieder temporär.

Um weitere Übergriffe zu verhindern, transferiert Janeway all ihre Kommandocodes an den Holodoc, da dieser als Hologramm nicht befallen werden kann. Auch Kes berichtet, dass sie die Anwesenheit eines Fremden spürt. Janeway ordnet an, dass sie und Tuvok an ihren mentalen Kräften arbeiten sollten. Doch beide werden von dem Energiewesen angegriffen und sind bewusstlos, Kes sogar verletzt.

Man beschließt einen Magnetonimpuls auszusenden, um den Fremden zu behindern. Unverrichteter Dinge betritt Tuvok die Krankenstation, um angeblich die Sensoren zu überprüfen. Dabei deaktiviert und verschlüsselt er das Programm des Holodocs. Als Janeway das mitkriegt, sieht sie das Schiff erneut in Gefahr, da die Kommandocodes automatisch an sie zurückgegangen sind. Sie beschließt sie mit Tuvok zu teilen.

Auf der Brücke verkündet sie gerade die Teilung, als sie von dem Wesen eingenommen wird. Man zückt die Phaser, doch der Eindringling wechselt zu Harry Kim, der auf Tuvok schießt, ihn jedoch verfehlt. Ein ständiger Wechsel sorgt für Chaos, bis Tuvok alle mit einem Breitbandstrahl bewusstlos schießt.

Als Janeway auf der Krankenstation aufwacht, wird sie in den Maschinenraum gerufen. Torres hat herausgefunden, dass die Shuttlelogbücher nicht zerstört, sondern gelöscht wurden: Tuvok hatte die ganze Zeit gelogen.

Als man dann wieder beim Nebel eintrifft kann Paris berichten, dass Kes durch einen vulkanischen Nackengriff bewusstlos gemacht und der Holodoc ebenfalls von ihm ausgeschaltet wurde. Als Janeway Tuvok das vorhält, zwingt dieser unter Androhung von Waffengebrauch die Brückenbesatzung zum Flug in den Nebel. Hier kommen auf einmal diverse Lebensformen an Bord - Tuvok gibt sich als Komar zu erkennen.

Doch plötzlich wird der Warpkern ausgestoßen. Anscheinend ist ein weiteres Energiewesen an Bord, das die Pläne der Komar durchkreuzen will. Der Verursacher hatte den Autorisierungscode von Chakotay - es ist seine bioneurale Energie! Die Komar greifen das Schiff an, doch mit dem Magneton-Impuls kann man Tuvok bewusstlos machen und die Kontrolle zurückerlangen. Chakotays Geist ergreift von Neelix Besitz und zeigt mittels von Steinen den Weg aus dem Nebel und man ist gerettet. Am Ende gelingt es dem Holodoc dann, Chakotays neurale Energie wieder in seinen Körper zu transferieren.

Bewertung

Konfus - das ist wohl das Wort, das die Episode am treffendsten beschreibt. Aus diesem Grunde ist auch die Inhaltsbeschreibung so lang geworden, da eben nicht nur einige wenige Charaktere im Vordergrund stehen, sondern alle und das fast in Sekunden wechselnd, aber immer wichtig genug, um es zu erwähnen. Doch genug der Rechtfertigungen!

Die besten Episoden sind jene, in denen auch der Zuschauer in das Verwirrspiel miteinbezogen wird. Wenn man selber die Situation wie die Crew betrachtet, kann man auch die Spannung, die sich durch die Situation ergibt, nachvollziehen. Etwas schade ist, dass man ein wenig dieser Spannung entfernt hat, indem man vorher zeigt, wer als Nächstes "besessen" wird.

Interessant ist übrigens auch, dass nachher Chakotay der "Geist" der Voyager ist. Dadurch, dass man dem Zuschauer das ganze Verwirrspiel vorgehalten und den 1. Offizier im Verlaufe dessen keines Wortes gewürdigt hat, hatte man ihn ganz außer acht gelassen und war dadurch nachher umso mehr über seine Rolle erstaunt.

Interessante Unplausibilitäten dieser Episode: Torres meint, dass sie selbst nicht die Autorisierung zum Ausstoß des Warpkerns habe. Dennoch tut sie das in "Day of Honor" in der vierten Staffel. Zudem wirkt es sehr befremdlich, dass der Chefingenieur in einer Notfallsituation erstmal den Commander (bzw. den Captain) konsultieren muss. Was, wenn diese tot sind? Ist das dann auch das Schicksal der übrig gebliebenen Besatzung? Desweiteren sehen wir in "Day of Honor", dass so ein ausgestoßener Warpkern auch wieder eingesammelt werden möchte - darüber erfahren wir leider gar nichts mehr.

Die Inszenierung ist gut - die Charaktere fehlen. Sie sind austauschbar. Auch die Tatsache, dass Tuvok Vulkanier ist, macht ihn ersetzbar. Wir sehen leider keine Nutzung von besonderen Charakteristika einzelner Besatzungsmitglieder, die sie wirklich mit der Handlung identifizierbar machen. Ja, in der Tat etwas viel verlangt für eine Serie, die noch recht neu ist. Aus diesem Grunde wird diese Tatsache auch nicht zu große Berücksichtigung in der Wertung finden.

Insgesamt also eine gute Episode - etwas konfus, etwas unpersönlich, aber sehr unterhaltsam.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Nicht berücksichtigt.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  1. Mai 1995

 Erstausstrahlung D:
  6. September 1996

 Regie:
  Kim Friedman

 Buch:
  Brannon Braga
  Joe Menosky

 Gaststars:
  Michael Cumpsty
  Carolyn Seymour
  Brian Markinson



  Zuletzt geändert:
  2015-10-15, 03:44
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung