Deutscher StarTrek-Index  
  2.19 Das Ultimatum  
  The Thaw  
 

von Malte Kirchner

 
 
 

Episodenbeschreibung

Als die Voyager sich einem unbewohnten Planeten nähert, löst sie eine automatische Nachricht von dessen Oberfläche aus. Von den Bewohnern der Kohl-Siedlung wird ihnen mitgeteilt, dass diese versuchten, eine Umweltkatastrophe in künstlichem Tiefschlaf zu überleben. Da jedoch der in der Nachricht genannte Wiedererweckungszeitpunkt längst überschritten ist, beschließt Janeway, nach den Schlafbehältern zu suchen. Nachdem die Stasiskammern gefunden und an Bord gebeamt worden sind, stellt man an den Insassen erhöhte Gehirnaktivitäten fest. Ihre Gehirne sind mit einem Computer verbunden, der einen virtuellen Lebensraum erzeugt. Weil sie offensichtlich von dort aus eigener Kraft nicht zurückkehren können, werden Torres und Kim ebenfalls in Stasis versetzt und begeben sich in den künstlichen Kohl-Lebensraum. Dort begegnen sie zahlreichen Zirkusfiguren und einem Clown, der diese anführt. Schnell stellt sich heraus, dass der Clown im künstlichen Lebensraum die Kontrolle übernommen hat. Die Kohl Viorsa und Spectre, zwei der Überlebenden, können das Ausstiegsfenster, das sich nach Plan wieder bildet, ebensowenig benutzen, wie Torres und Kim. Im Clown hat der Computer das stärkste Gefühl personifiziert, das die Kohl-Überlebenden hatten, als sie in Stasis versetzt wurden: Angst.

Im Folgenden scheitern diverse Rettungsversuche. Höhepunkte dabei sind die Hinrichtung von Viorsa und der Auftritt des Doktors. Schließlich bleibt Captain Janeway nichts anderes übrig, als sich selbst im Tausch mit den Geiseln anzubieten. Dabei überlistet sie den Clown und beendet den Spuk.

Bewertung

Von Spezialeffekten ist in dieser Folge außer am Anfang nicht viel zu sehen. Dafür setzte Regisseur Rush mehr auf die klassischen Effekte, um die Atmosphäre und die Spannung zu steigern, z.B. das Verschwinden des Clowns im Dunkel am Ende der Folge. Die Kulisse, in der das "Außenteam" auftaucht, erinnert stark an die ersten Enterprise-Folgen mit Captain Kirk - einfarbige Wände, wenig "Einrichtungsgegenstände" - und entspricht somit überhaupt nicht der Vorstellung, die der Zuschauer sich vorher von der "Ersatzwelt" der Fremden gebildet hat. Die Handlung an sich ist nicht allzu brisant - mal wieder droht einer der Hauptdarsteller zu sterben. Aber die Charakterisierung der Angst in Person des Clowns ist bis ins kleinste Detail gelungen. Insgesamt ist die Folge mit "Gut" zu bewerten; garantiert sehenswert ist sie für alle Fans des Doktors, der wieder einmal außerhalb der Krankenstation in Aktion treten darf.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Nicht berücksichtigt.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  29. April 1996

 Erstausstrahlung D:
  20. März 1998

 Regie:
  Marvin Rush

 Buch:
  Richard Gadas
  Michael Piller
  Joe Menosky

 Gaststars:
  Michael McKean
  Thomas Kopache
  Carel Struycken



  Zuletzt geändert:
  2015-11-11, 05:47
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung