Deutscher StarTrek-Index  
  6.7 Die Zähne des Drachen  
  Dragon's Teeth  
 

von Michael Dufner

 
 
 

Episodenbeschreibung

Die Voyager gerät ohne Vorwarnung in einen Subraum-Tunnel, der Teil eines ganzen Labyrinthes ist. Dort begegnet man einem fremden Schiff, das die Voyager zwingt, den Korridor wieder zu verlassen. Man entdeckt, dass man in den fünf Minuten Flug ca. 200 Lichtjahre zurückgelegt hat.

Die Fremden erhalten Unterstützung von weiteren Schiffen und man fordert die Voyager auf, ein Enterkommando an Bord zu beamen. Captain Janeway verweigert dies und die Fremden greifen an. Im letzen Moment entdeckt man in der Nähe einen extrem strahlungsverseuchten Planeten, in dessen Atmosphäre die fremden Schiffe der Voyager nicht folgen können. Als die Voyager auf der Oberfläche des Planeten ankommt, findet man eine riesige zerstörte Stadt vor, die Berechnungen zufolge vor fast 900 Jahren durch orbitales Bombardement zerstört wurde. Janeway gibt den Befehl zur Landung, um die Voyager zu reparieren.

Gelandet entdeckt man tief unter der Ruinenstadt zahlreiche aktive Stasiskammern. Es gelingt Seven, eine der Kammern zu öffnen und den Insassen zu reanimieren. Dieser berichtet, dass die Subraumkorridore von seinem Volk, den Vaadwaur, einst erforscht und kartographiert und sie deshalb von einer Allianz von Völkern angegriffen worden seien. Als der Krieg verloren war, wurde ein Bataillon in Stase versetzt, um nach fünf Jahren eine Kolonie auf einem fremden Planeten zu gründen. Die Fremden, die die Voyager angegriffen hätten, seien die Turei, Nachfahren der Angreifer, die nun die Korridore für sich beanspruchen würden. Man reanimiert den Rest der überlebenden sechshundert Krieger.

Die Vaadwaur schlagen der Voyager-Crew vor, ihr im Ausgleich für sicheres Geleit zu einem bewohnbaren Planeten, einen Subraumkorridor in Richtung Erde zu zeigen.

Cpt. Janeway willigt ein, und man plant eine gemeinsame Flucht durch die Orbit-Barrikade der Turei. In der Zwischenzeit entdeckt Neelix jedoch in historischen Datenbanken seines Volkes Informationen über die Vaadwaur. Dort steht geschrieben, dass diese eine aggressive Spezies seien, die durch die Subraumkorridore fremde Planeten erobern würde. Bei den mutmaßlichen Angreifern scheint es sich seinerzeit um ein Verteidigungsbündnis gehandelt zu haben.

Janeway ist jetzt misstrauisch und möchte sich vor einem eventuellen Angriff schützen. Die Vaadwaur kommen ihr jedoch zuvor und die Voyager wird beim Aufstieg in die Atmosphäre von über hundert Schiffen verfolgt und beschossen.

Man nimmt Kontakt mit den Turei auf, die nach einigen Erklärungen Unterstützung gewähren. Es gelingt der Voyager, die Atmosphäre zu verlassen und mit Warpgeschwindigkeit das System hinter sich zu lassen. Über fünfzig Vaadwaurschiffe schaffen es jedoch ebenfalls, in die Subraumkorridore durchzubrechen und zu entkommen.

Bewertung

Nach zwei schwächeren Stories nun endlich mal wieder eine tolle Idee. Subraumkorridore, die schlafenden Überlebenden eines alten Volkes, die Voyager, die auf der Flucht in einer riesigen Ruinenstadt landet. Leider blieb es bei der tollen Idee und schönen Bildern. Diese Folge hinterlässt den Gedanken: War's das jetzt schon?

Die Handlung beginnt rasant. Der Flug durch die Subraumkorridore, der Angriff der Turei, die Landung auf dem zerstörten Planeten. Dann wird jedoch alles sehr vorhersehbar. Natürlich muss Seven einen der Schlafenden aufwecken, natürlich sind die Vaadwaur nicht die, für die sie sich ausgeben und natürlich kann die Voyager nicht die Subraumkorridore nutzen. Dem Zuschauer wird leider vom ersten Zusammentreffen der Vaadwaur mit Neelix an klar gemacht, dass etwas mit dem alten Volk nicht stimmt. Die ursprünglich recht interessant wirkenden Krieger werden mit fortlaufender Handlung in altbekannte Bösewichter umgewandelt, die nichts anderes als erobern und vernichten wollen. Sogar der heldenhafte Vaadwaur-Märtyrer, der die Flucht der Voyager unterstützt, darf in diesem Klischee nicht fehlen.

Und warum wollte Seven unbedingt auf eigene Faust dieses Volk wiederbeleben? Zu Recht weist die erboste Janeway nach der Reaktivierung der ersten Stasiskammer auf die Oberste Direktive hin, die sowas eigentlich verbietet, von der Gefahr der Kontamination durch diese Lebewesen mal ganz abgesehen. Das große Risiko, das Seven dabei eingeht, ist ist eigentlich durch nichts zu erklären und wirkt auch unprofessionell, was nun gar nicht zu der kühl berechnenden Ex-Borg passt.

Nachdem die Voyager die Atmosphäre verlassen kann, erwartet man einen finalen Showdown, der den Konflikt der Völker beendet. Doch die Schiffe der Vaadwaur flüchten einfach unter großen Verlusten in die Korridore. Der Abschlusssatz Janeways, dass man dieses Volk bestimmt wiedersehen werde, lässt trotzdem kaum Hoffnung aufkommen - schließlich wurde so eine Chance schon zu oft ungenutzt gelassen. Wahrscheinlich wird man nie wieder etwas von den Vaadwaur hören.

Alles in allem eine super Idee, die einfach im Sande verläuft - schade.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Nicht berücksichtigt.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  10. November 1999

 Erstausstrahlung D:
  22. August 2000 (PW)

 Regie:
  Winrich Kolbe

 Buch:
  Michael Taylor
  Brannon Braga
  Joe Menosky

 Gaststars:
  Jeff Allin
  Robert Knepper
  Scarlett Pomers



  Zuletzt geändert:
  2016-02-11, 01:38
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung