Deutscher StarTrek-Index  
  6.6 Rätsel  
  Riddles  
 

von Michael Dufner

 
 
 

Episodenbeschreibung

Neelix und Tuvok befinden sich mit dem Delta Flyer auf dem Weg von Verhandlungen mit den Kesat zurück zur Voyager. Tuvok, der von Neelix´ Späßen genervt ist, beschäftigt sich im Heck des Schiffes, als er an einer Konsole einen Download bemerkt. Er will den Vorgang untersuchen und entdeckt eine Tarnfrequenz. Im gleichen Moment wird er von einem Energiestrahl getroffen. Er bricht bewusstlos zusammen, woraufhin Neelix ihn im letzten Moment zurück zur Voyager schaffen kann. Von dem Angreifer fehlt jede Spur.

Der Doktor stellt bei dem im Koma liegenden Tuvok einen neurologischen Schaden fest, den er ohne Informationen über die eingesetzte Waffe kaum beheben kann. Also kehrt die Voyager zu den Kesat zurück, um eventuell dort Näheres über diesen Vorfall zu erfahren.

Dort angekommen, werden sie von dem Ermittler Naroq empfangen, der ihnen von dem geheimnisvollen Volk der Ba'Neth erzählt. Laut seinen Informationen lebt diese Spezies stets getarnt, doch seien rund ein Dutzend Vorfälle gemeldet worden, die dem getarnten Angriff auf den Delta Flyer ähneln würden. Zusammen will man nun versuchen, dieses Volk aufzuspüren.

In der Zwischenzeit kümmert sich Neelix um den immer noch bewusstlosen Tuvok. Er liest ihm vulkanische Epen vor und spielt vulkanische Gesänge, um irgendeine Reaktion hervorzurufen. Plötzlich erwacht Tuvok, wirkt aber verstört und desorientiert. Er kann nicht sprechen und sich an nichts erinnern, nicht einmal an sich selbst.

Derweil gelingt es mit Naroqs so genanntem photolytischen Konverter, die Tarnfelder der Ba'Neth über kurze Entfernungen sichtbar zu machen. Man führt einen ersten Test durch, indem man über den Deflektor der Voyager eine Impuls sendet. Dabei wird eine Vielzahl von getarnten Schiffen sichtbar, die wiederum die Voyager beobachten. Als man sie darauf aufmerksam macht, dass man sie sehen kann, fliehen die Ba'Neth jedoch aus dem Wirkungsbereich des Deflektors und können entkommen.

Tuvok kann inzwischen wieder sprechen und er versucht sich wieder an alles zu erinnern. Sein Charakter hat sich jedoch völlig verändert. Er ist herzlich, emotional und frustriert über die aus seiner Sicht nutzlose Persönlichkeit, die aus ihm geworden ist.

Nach einem Gespräch mit Seven erkennt Neelix, dass er Tuvoks Charakter nun so akzeptieren muss, wie er ist. Es entwickelt sich eine enge Freundschaft zwischen den beiden. Tuvok entdeckt seine Leidenschaft fürs Backen und verwöhnt die gesamte Crew mit Desserts. Während eines Gesprächs mit Cpt. Janeway erinnert er sich plötzlich wieder an den Angriff, und ihm gelingt es, die Tarnfrequenz der Ba'Neth aufzuzeichnen.

Hierdurch ist man nun in der Lage, die Ba'Neth auf große Entfernungen hin zu lokalisieren. Man spürt eine riesige getarnte Raumstation auf. Cpt. Janeway bittet die Ba'Neth darum, ihr die Daten über die benutzte Waffe zu geben, doch erst nachdem Ermittler Naroq ihnen vorschlägt, seinen photolytischen Konverter zur Untersuchung und Anpassung zur Verfügung zu stellen, willigen sie ein. Der Doktor kann nun eine erfolgreiche Behandlungsmethode für Tuvok entwickeln. Dieser ist jedoch nicht begeistert von der Vorstellung, sein Leben wieder ohne Spaß und ohne die Freundschaft zu Neelix zu verbringen.

Neelix kann ihn jedoch überzeugen, dass der taktische Offizier für die Voyager wichtiger ist, als ein netter Tuvok für ihn. Die Behandlung wird durchgeführt und Tuvok ist wieder ganz der alte - bis auf ein paar feine Nuancen unlogischen Denkens. Ganz zur Freude von Neelix.

Bewertung

Mit dieser Episode wird die Frage aus "Tuvix" weiterentwickelt: Ist es moralisch vertretbar eine Veränderung des Charakters rückgängig zu machen, nur weil man sich an den früheren Charakter gewöhnt hat? Leider wird dies hier nur unbefriedigend beantwortet. Ist Tuvoks neuer Charakter nicht genauso viel wert, wie sein alter? Die Notwendigkeit eines taktischen Offiziers ist fraglich, da auch Tuvok letztlich nicht unersetzlich wäre, wenn er die Behandlung abgelehnt hätte. Es ist auch unwahrscheinlich, dass der Vulkanier bei all dem Spaß, den ihm sein neues Leben bereitete, tatsächlich aus reiner Einsicht in die Notwendigkeit eines Offiziers freiwillig in sein altes Leben zurückkehren würde.

Nichtsdestotrotz ist es einfach schön anzusehen, wie Tuvok in langsamen Abschnitten beginnt, sein neues Leben zu genießen und dies auch zu zeigen. Auch Neelix, der nach vielen Jahren endlich eine Reaktion auf seine Freundschaft zu Tuvok erhält, kommt nicht zu kurz. Tim Russ hat hier erneut die Gelegenheit, neue Facetten seines Schauspieltalents zu zeigen.

Wieder einmal wird jedoch ein recht interessantes Volk beinahe völlig unterschlagen. Die Ba'Neth hätten als paranoid getarntes Volk sicherlich eine nähere Beleuchtung verdient gehabt, als nur der reine Vorwand für Tuvoks unterdrückte Emotionalität zu sein. Der spannende Moment zu Beginn, als das erste Mal ein Ba'Neth sichtbar wurde, verlief ins Leere, da diese tentakelbehaftete unförmige Gestalt eher in die ersten Staffeln von TNG gepasst hätte. Wieder einmal schade um die verpassten Chancen, vor allem, da Roxann "Torres" Dawson Regie führte.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Nicht berücksichtigt.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  27. Oktober 1999

 Erstausstrahlung D:
  22. August 2000 (PW)

 Regie:
  Roxann Dawson

 Buch:
  Robert Doherty
  Andre Bormanis

 Gaststars:
  Mark Moses



  Zuletzt geändert:
  2016-02-11, 01:35
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung