Deutscher StarTrek-Index  

Frischer Wind

von Andrej Schwabe, 30.10.2004

S. P. Somtow Somtow Papinian Sucharitkud (S. P. Somtow) wurde 1952 in Bangkok geboren und wuchs in Europa auf. Er lernte am Eton College und studierte in Cambridge Englisch und Musik. 1977 begann er mit dem Schreiben und gewann vier Jahre später den John W. Campbell-Award als bester neuer Schriftsteller. Er hat inzwischen über achtzehn Bücher geschrieben.

Handlung:
Alle 5000 Jahre soll einer Überlieferung der Bewohner des Planeten Thanet zufolge die Welt vernichtet werden. Nun stehen die letzten Tage bevor und Picard muss entdecken, dass an der Prophezeiung etwas Wahres dran ist.

Kritik:
Traumen Kometen Somtow hat einen kurzen Roman geschrieben, der ein wenig anders ist als die anderen TNG-Romane.

Die Handlung ist vielleicht nicht völlig neu, aber insgesamt doch mit interessanten Wendungen versehen. Die Auflösung des Problems, das Picard nicht nur mit den traditionellen Thanet-Bewohnern bekommt, sondern auch mit einem nahenden Kometen, wird clever aufgelöst und zum Glück mal ohne blinde Gewalt.

Somtow hat in "Träumen Kometen?" ein ganz eigenen Stil: Der Roman wirkt wie ein Bericht, wir erfahren nur sehr wenig über die Gefühlszustände und das Innenleben der einzelnen Charaktere. Alles wird nur von außen betrachtet, wodurch man sich wie in einem Drehbuch fühlt.
Auch im Verlauf der Handlung selbst entwickelt Somtow viele Passagen, die sehr nach Theater aussehen. Ich traue mich zwar nicht "Shakespeare" zu schreiben, aber der geneigte Leser mag dies selbst beurteilen.
Hinzu kommt noch das Tempo mancher Passagen oder von wichtigen Entscheidungen, die sonst in den Romanen oft viele Seiten füllen und hier sehr verkürzt dargestellt sind. Nicht, dass sich Somtow nicht für sie interessiert, das nicht, aber es wirkt, als ob er sie auf das Wesentliche reduzieren wollte.

Bei den Charakteren spart er ebenfalls nicht an Besonderheiten: Ein halbromulanischer Fähnrich, die eigenwillige Tochter des Oberhaupts von Thanet und ein junger und überaus neugieriger Kadett machen da nur einen kleinen Teil aus.

In diesem Fall hat sich ausgezahlt, dass sich Pocket Books nach neuen Autoren für die Star Trek-Reihen umgeschaut hat. Wenn überhaupt jemals wieder Star Trek-Romane in Deutschland erscheinen, sollte einer von Somtow sicher dabei sein.

Der Titel verweist sicherlich auf Philip K. Dicks Erfolgsroman "Do Androids Dream of Electronic Sheeps?", nach dem der Film-Klassiker "Blade Runner" geschaffen wurde.

Fazit: Lebendig, interessant, witzig – uneingeschränkt empfehlenswert.

Infos:
STAR TREK - The Next Generation, Band 79
Titel: Träumen Kometen? (Do Comets Dream?)
Autor: S. P. Somtow
Erscheinungsjahr: Deutschland: 2004, USA: 2003
Deutsche Übersetzung von Andreas Brandhorst
Preis: 8,95 €
Wilhelm Heyne Verlag, München

Fragen, Kritik oder Anregungen? Schreiben Sie an Andrej Schwabe.

Features
 
 
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung