Deutscher StarTrek-Index  

Starfleet-Krimis

von Andrej Schwabe, 14.04.2005

Hinter L. A. Graf verstecken sich zwei Autoren: Einmal Karen Rose Cercone, eine Professorin für Geowissenschaften und Besitzerin eines Hundes, dreier Katzen und einer Schlange. Und zum Zweiten Julia Ecklar, einer Tiertrainerin, die ebenfalls einen Hund und drei Katzen ihr Eigen nennt sowie eine Leopard-Gecko-Kolonie.

Handlung:
In der Zeit zwischen TOS und dem ersten Star Trek-Film wird die Enterprise umgebaut und die Crew der Enterprise zerstreut sich. Chekov besucht die Sicherheitsakademie. Als ihn Dr. Piper, der frühere Arzt der Enterprise ("Die Spitze des Eisbergs") bittet, an seinem Forschungsvorhaben teilzunehmen, wird Chekov in eine Intrige auf den höchsten Ebenen von Starfleet verwickelt: Dr. Piper wird ermordet und ihm wird die Schuld die Schuhe geschoben.

Kritik:
Star Trek - Classic Band 82: Ein Sumpf von Intrigen Mit Star Trek kann man ja allerhand machen: Actionromane, Liebesromane, philosophische Romane, wissenschaftliche Romane, Komödien - und Krimis.
Zunächst klingt die Ausgangslage banal und man erkennt auch schnell, wer wo mitmacht, um wem zu schaden, auch wenn der Roman noch nicht soweit ist. Dies hätte dem Roman das Bein brechen können, denn allzu viele Wendungen in der Geschichte erlaubt sich Graf nicht.

Kernstück der Handlung (neben der Krimihandlung) ist Pavel Chekovs Kampf ums Überleben gegen die anscheinend übermächtige und unerbittliche Gruppe der Intriganten. Diese Passagen sind sehr gut geschrieben. Und obwohl Bombenanschläge und Ermordungen überhaupt nicht in unser Bild von der friedlichen Erde passen, so funktioniert die Geschichte und ihre Figuren wunderbar. Graf gelingt es, Spannung und Tempo aufzubauen, sie mit ruhigeren Momenten zu kombinieren und auch Misstrauen im Starfleet-Apparat zu säen, wie es später nur noch DS9 gelingt.

Natürlich nutzt Graf die gute Gelegenheit nicht nur, um alle Crewmitglieder der Enterprise einzubauen und zu erzählen, was sie nach der Zeit auf der Enterprise machen, sondern auch, um ein paar lieb gewonnene Nebencharaktere der Serie auftauchen zu lassen: Chapel, Dr. Piper, den Klingonen Kang...
Außerdem bedient sich Graf noch der geklauten romulanischen Tarnvorrichtung aus "Die unsichtbare Falle" und zeigt, wie die Föderation versucht, das Gerät zum Laufen zu bringen. Und es wird ein guter Grund dafür gebracht, dass die Klingonen in den Star Trek-Filmen plötzlich über Tarntechnologie verfügen.

Alles in allem eine zunächst einfach klingende Geschichte, die aber durch ihre Erzählweise sehr gut wird.


Infos:
STAR TREK - Classic, Band 82
Titel: Ein Sumpf von Intrigen (Traitor Winds)
Autor: L.A. Graf
Erscheinungsjahr: Deutschland: 1998, USA: 1994
Deutsche Übersetzung von Ronald M. Hahn
Preis: 12,90 DM
Wilhelm Heyne Verlag, München
Features
 
 
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung