Deutscher StarTrek-Index  

Die letzten Monate

von Andrej Schwabe, 04.10.2005

Michael Jan Friedman Rechtsstehend ein Foto des Autors Michael Jan Friedman.

Handlung:
Kirk nimmt an der Beerdigung von Gary Mitchell teil. Vorher steht ihm aber noch ein Besuch bei Garys Eltern an, denen er die schlimme Nachricht vom Tod ihres Sohnes überbringen muss.
Dabei denkt Kirk zurück an die Zeit auf der Enterprise einige Monate zuvor, kurz nachdem er das Kommando über das Schiff erhalten hat. Dies war die Zeit, als er zum ersten Mal als Captain mit den Klingonen konfrontiert wurde.

Kritik:
Star Trek - Classic Band ??: My Brother's Keeper 3: Enterprise Dies ist nun der dritte und letzte Teil der Trilogie um die Freundschaft zwischen Gary Mitchell und James Kirk. Wieder arbeitet Friedman mit der Teilung in Gegenwart und Vergangenheit und wieder erzählt er eine wichtige Episode aus der Freundschaft zwischen den beiden. Dieses Mal dreht sich die Geschichte auch um Spock, den Kirk bis dahin noch gar nicht kannte und nicht so recht vertrauen mag. Kirk geht lieber auf die Vorschläge seines Navigators ein als auf die seines vulkanischen ersten Offiziers. Diesen Widerspruch fordert Friedman natürlich heraus, als er die beiden siamesischen Zwillinge Kirk und Gary trennt und zwingt, Kirk mit Spock zusammen arbeiten zu lassen. Dieser Teil der Geschichte ist gut geschrieben und nachvollziehbar erzählt.

Dann gibt es natürlich noch eine große Geschichte auf der Enterprise, in der das seltsame Verhalten hochrangiger Starfleet-Offiziere aufgeklärt wird. Dieser rote Faden zieht sich durch alle drei Bücher und wird nun zu seinem Ende geführt. Für meinen Geschmack ist die Auflösung allerdings viel zu konstruiert, aber da mag ja jeder selbst sich ein Urteil bilden.
Bis zur Offenbarung des Geheimnisses jedenfalls gibt es viele spannende Augenblicke, die Friedman sehr gut ausbaut und nutzt, um den Leser bei der berühmten Stange zu halten. Friedman kann zusätzlich auch von klingonischer Seite mit alten Bekannten (Kang) aufwarten, was sich zum Glück nicht mit TV-Episoden beißt.

Tja, und die noch größere Rahmen-Story, um die Zeit nach "Die Spitze des Eisbergs" ist ebenfalls wieder gelungen und sehr einfühlsam erzählt. Kirks Probleme, die Botschaft des Todes Garys Eltern zu überbringen, sind sehr gefühlvoll herüber gebracht worden und auch die Gespräche zwischen McCoy und Kirk sind wie immer ein Augenschmaus.

Insgesamt lässt sich über dieses Buch und die ganze Trilogie sagen, dass sie einen guten Ansatz hat und auch wunderbare Momente, aber leider viel zu ausufernd geschrieben ist. Es gibt viel zu viel Füllmaterial, dessen die Geschichte überhaupt nicht bedarf. Durchschnitt.


Infos:
STAR TREK - Classic, Band ??
Titel: ?? (My Brother's Keeper 3: Enterprise)
Autor: Michael Jan Friedman
Erscheinungsjahr: USA: 1999
Preis: 6,50 $
Pocket Books, New York
Features
 
 
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung