Deutscher StarTrek-Index  

Q am Ende?

von Andrej Schwabe, 05.05.2010

Inhalt:
Q taucht auf der Enterprise auf, als diese sich dem Planeten Gorsach IX nähert. Offenbar droht ein Unheil größeren Ausmaßes und Picard scheint bei der Lösung des Problems eine zentrale Rolle zuzukommen.

Kritik:
Quintessenz Zuviele Erwartungen an "Quintessenz" sollte man nicht haben, hat sich doch die letzte Q-Trilogie von Greg Cox bereits nicht grade mit Ruhm bekleckert.

Ähnlich wie in "Das Q-Kontinuum" muss mal wieder Picard ran, um die ausweglose Lage zu retten. Ein Wunder, dass der Captain dabei inzwischen nicht schon gähnt, denn diesmal muss er Wesen bekämpfen, die sogar den Q überlegen zu sein scheinen. Die Story dafür hat Decandido offenbar ganz ungeniert von "All Good Things..." kopiert. Viele Etappen der Story wirken wie direkt aus der TV-Episode abgeschrieben, da könnte Picard sich die Auflösung vermutlich schon vorher zusammen reimen. Qs Kommentare, Picards Aufgabe, die Gerichtsverhandlung des Q-Kontinuums - alles schon mal da gewesen. Zeugt schon die Haupthandlung nicht von viel Ideenreichtum, so wird die magere Geschichte außerdem durch zahlreiche Prologe, Zwischenspiele und Epiloge aufgebläht, die die bisherigen Q-Auftritte in einen größeren Zusammenhang zwängen wollen. So richtig gelingt das nicht, da Qs Auftritte bisher eher gewirkt haben, als wären sie durch Qs lebhaftes Interesse an der Menschheit und speziell an dem kühlen und rationalen Picard motiviert gewesen. Dass die Geschehnisse während der sieben TNG-Staffeln, insbesondere die erzwungene Begegnung mit den Borg, nun als Vorbereitung auf diese übermächtigen "SIE" interpretiert werden, würdigt (nicht nur) das wunderbare Serienfinale "All Good Things..." unnötig herab.

Auftrieb geben der Geschichte immerhin eine Prise des berühmten Q-Humors und die durchschimmernde Spannung zwischen Picard und Q. An der Charakterfront geht es ebenfalls weiter, wenn auch nur im Schritttempo. Geordi muss sich wohl daran gewöhnen, dass Data tot ist und dass es eine neue zweite Offizierin gibt. Der nach den Ereignissen aus dem Vorgängerroman "Widerstand" nötige, neue Sicherheitschef ist ein richtiger Schlachtenkämpfer und entsprechend Decandidos Logik nicht gut auf Offiziere zu sprechen. Wenigstens kommt er gut mit Worf aus - die beiden kennen sich aus Jungendtagen.

Q teilt Picard am Schluss mit, dass seine Besuche wohl nun ein Ende haben. Angesichts dieses mehr als enttäuschenden Romans wäre es wohl ein bitterer und unangemessener Abschied von einem der beliebtesten Charaktere der Serie.


Infos:
Star Trek: The Next Generation
Band 3
Titel: Quintessenz (Q & A)
Autor: Keith R. A. Decandido
Erscheinungsjahr: Deutschland: 2010, USA: 2007
Deutsche Übersetzung von Stephanie Pannen
Preis: 12,80 €
Cross Cult Verlag

Mit freundlicher Unterstützung vom Cross Cult Verlag

Fragen, Kritik oder Anregungen? Schreiben Sie an Andrej Schwabe.

Features
 
 
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung