Deutscher StarTrek-Index  

Dr. Pulaskis nächste Mission

von Andrej Schwabe, 02.06.2012

Inhalt:
Während Dr. Pulaski die Enterprise verlässt, um Dr. Crusher Platz zu machen, bricht auf Terok Nor nahe Bajor eine höchst ansteckende und tödliche Seuche aus, die immer mehr Opfer fordert. Pulaski gelingt es, mit zwei Assistenten auf die Station zu gelangen, um bei der Suche nach einem Gegenmittel zu helfen.

Kritik:
Überträger "Überträger" ist ein weiterer schlanker Roman aus der Doppelhelix-Reihe, der genau da weiter macht, wo der Vorgänger "Infektion" aufhörte: Erneut bricht die gefährliche Seuche aus, diesmal allerdings nicht gegen Mischlinge aus unterschiedlichen Rassen, sondern gegen Bajoraner und Cardassianer. Wieder eine perfekte Gelegenheit, um Chaos und Rassenhass zu schüren.
So langsam möchte man aber mehr über den Virus und besonders seine Urheber wissen. Immer nur der gleiche 08/15-Plot aus Ansteckung, Chaos und Bekämpfung wird auf Dauer vermutlich nicht ausreichen, um die Leser bei Laune zu halten. Zumal die Lösung für das Heilmittel am Ende immer wieder seltsam einfach zu sein scheint.

Was "Überträger" von "Infektion" abhebt, sind die realistische, drückende Terok Nor/DS9-Atmosphäre und die gut beschriebenen Charaktere. Auf gewohnt schleimig dominante Weise versucht Dukat, so wenig Föderationsangehörige wie möglich auf der Station zu haben - in einer Zeit als Terok Nor noch den Cardassianer gehört und seine Kreise um das besetzte Bajor zieht. Gleichzeitig muss er die Seuche unter Kontrolle bringen - auch, um Aufstände der unterjochten Bajoraner zu verhindern. Seine nicht ganz unverständliche Sorge, selbst angesteckt zu werden, ist dabei ebenso überzeugend in Szene gesetzt.
Passend zur Zeit sind auch Odo, Kira und Quark in die Geschichte sinnvoll integriert und haben natürlich ihre ganz eigenen Pläne, während die Seuche die gewohnte Ordnung zerstört. Quark kommt hier zusammen mit Rom und Nog der amüsante Part zu, der die niedergeschlagene Stimmung an machen Stellen etwas auflockert, wenn sie versuchen, ihr Geschäft in diesen unruhigen Zeiten am Laufen zu halten.

Pulaski ist die Hauptfigur und wird in "Überträger" als mutige, pragmatische und äußerst belastbare Ärztin mit großer Erfahrung porträtiert. Ihre frühere Beziehung zu dem bajoranischen Stationsarzt Kellec Ton ist zwar weit hergeholt, nur um sie nach Terok Nor zu bringen, dennoch stimmt die Chemie bei der Kombination Terok Nor/Pulaski. Auf einer Station voller arroganter Cardassianer ist Pulaskis ruppiges Temperament genau richtig.
Gelungen ist den Autoren Pulaskis wehmütiger Abschied von der Enterprise auf den ersten Seiten des Romans.

"Überträger" ist eine deutliche Steigerung zum Vorgängerroman, allerdings ist immer noch nicht klar, wohin die Virus-Geschichte generell steuert. Das lässt für die Auflösung im sechsten Roman nicht viel Gutes hoffen.


Infos:
Star Trek: The Next Generation
Doppelhelix, Band 2
Titel: Überträger (Vectors)
Autor: Dean Wesley Smith, Kristine Kathryn Rusch
Erscheinungsjahr: Deutschland: 2012, USA: 2000
Deutsche Übersetzung von Stephanie Pannen
Preis: 12,80 €
Cross Cult Verlag

Mit freundlicher Unterstützung vom Cross Cult Verlag

Fragen, Kritik oder Anregungen? Schreiben Sie an Andrej Schwabe.

Features
 
 
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung