Deutscher StarTrek-Index  
  1.14 Die Legende von Dal'Rok  
  The Storyteller  
 

von Thorsten Kroke

 
 
 

Episodenbeschreibung

Benjamin Sisko wird von der bajoranischen Regierung gebeten, auf DS9 zwischen zwei Völkergruppen zu vermitteln, den Paqu und den Navod, die sich über Gebietsansprüche so heftig streiten, dass es zum Bürgerkrieg kommen könnte.

O'Brien und Bashir sollen zu einem Dorf auf Bajor fliegen, da dort eine Epidemie ausgebrochen ist und deshalb die medizinische Hilfe der Föderation benötigt wird. O'Brien hat nur keine Lust, die Zeit mit dem nervenden Bashir zu verbringen, der ihm auch noch das "Julian" anbietet. Als die beiden beim Dorf eintreffen, ist nur ein alter Mann namens Sirah, das Dorfoberhaupt, erkrankt.

Die beiden Vertreter der Völkergruppen treffen auf DS9 ein, die Vertreterin der Paqu ist ein junges Mädchen in Jakes und Nogs Alter namens Varis. Die Verhandlungen sind sehr hitzig: Ursprünglich war ein Fluss die Grenze zwischen den Gebieten. Die Cardassianer lenkten den Fluss jedoch um, sodass die Paqu mehr Land bekamen, was die Navod nun zurückfordern. Bei den Verhandlungen bleibt Varis ziemlich hart. Jake und Nog begegnen der Paquführerin auf dem Promenadendeck, die beiden Freunde besuchen sie daraufhin in ihrem Quartier.

Der kranke Sirah liest O'Briens Hand und sagt, dass er "der Richtige" sei. Bashir diagnostiziert, dass er aufgrund seines sehr hohen Alters in nächster Zeit wegen Altersschwäche sterben wird. Ein Bajoraner erklärt, dass Dal'Rok kommen wird, um das Dorf zu zerstören, wenn Sirah nicht gesund ist und aufsteht, was Bashir streng verbietet. Der Dal'Rok komme jedes Jahr an fünf Tagen hintereinander, um das Dorf zu vernichten, heute sei der vierte Tag. Nur der Sirah könne den Dal'Rok vertreiben.

Am Abend geht der alte Sirah tatsächlich auf einen Felsen, um auf den Dal'Rok zu warten. Obwohl O'Brien mit seinem Tricorder nichts scannen kann, baut sich vor dem Dorf ein großer Wolkenturm auf und Blitze zucken Richtung Dorf, die Gestein und Mauerwerk zerstören. Der Sirah erzählt die Geschichte vom Kampf des Dorfes gegen das Wesen und treibt die Bewohner dazu, sich dem Dal'Rok entgegenzustellen und eine Art Strahlen gegen das Monster zu schicken. Plötzlich fällt der Sirah und der Dal'Rok greift wieder das Dorf an, als der Sirah den widerwilligen O'Brien zu seinem Nachfolger bestimmt: O'Brien feuert die Dorfbewohner nach Anleitung und Worten des Sirahs an, so dass der Dal'Rok vorerst zurückgedrängt wird. Der alte Mann stirbt. Nun feiern die Dorfbewohner den Chief als ihren neuen Sirah.

Sisko spricht in seinem Büro mit Varis, da die Verhandlungen aufgrund ihrer Einstellung noch zu keinem Erfolg gekommen sind. Varis bleibt stur und sagt, dass die Navod bereit sein müssten, für ihr Land zu kämpfen und zu sterben. Sisko kontert mit der Frage, ob auch die Paqu, wie Varis, bereit sein würden zu sterben.

Nog ist in Varis' Gegenwart nervös, so dass nur Jake mit ihr spricht. Als Varis das Problem mit den Verhandlungen abstrakt darstellt, mischt sich Nog mit Ferengiweisheiten ein.

O'Brien und der Doktor beraten ihre Lage, der Chief weiß nicht, wie er den Dal'Rok am fünften Tag abwehren soll und will zurücktreten, als ein Bajoraner sagt, dass O'Brien einfach nur die Geschichte vom Kampf gegen den Dal'Rok erzählen soll.

Auf DS9 wollen Jake, Nog und Varis aus Spaß Odos Eimer stehlen. Nog füllt ihn mit Haferbrei und ärgert damit Jake; als Odo auftaucht, läuft Nog als einziger weg und wird von Commander Sisko gestoppt.

Nachdem der Schüler des Sirah O'Brien attackierte und von Bahir und dem Chief überwältigt wurde, erklärt der Schüler den beiden, dass er der Nachfolger werden sollte, beim Test aber versagte und nun das Geheimnis des Dal'Rok kennt. Ein Drehkörperfragment katalysiert den Hass und die schlechten Gefühle der Dorfbewohner und erschafft etwas körperlich Böses, gegen das die Dorfbewohner kämpfen sollen. O'Brien ernennt den Schüler zum neuen Sirah, doch die Dorfbewohner wollen O'Brien als Oberhaupt.

Varis rechtfertigt sich bei Sisko für ihr Verhalten am Verhandlungstisch: Sie hat nur ihren toten Vater als Vorbild und will keine Schwäche zeigen, weil sie meint, dass das nicht im Sinne ihres Vaters wäre.

O'Brien muss nun auf den Felsen, um die Dal'Rok-Prozedur abzuhalten, doch O'Brien versagt und Bashir überredet den Schüler des alten Sirahs, einzuspringen, und er schafft es, die Dorfbewohner dazu zu bringen, den Dal'Rok zu besiegen. O'Brien und Bashir machen sich wieder auf den Heimweg nach DS9.

Varis ist für einen Kompromiss bereit und bedankt sich bei Jake und Nog für ihre Freundschaft, die jetzt Odos Büro reinigen müssen, während Bashir O'Brien erklärt, dass er ihn nicht wirklich "Julian" nennen muss.

Bewertung

Diese DS9-Episode ist eigentlich recht ansehnlich, da sie zwei Konflikte präsentiert, die relativ gut gelöst wurden und noch nicht so oft bei Star Trek vertreten waren. Die Sache mit dem falschen Oberhaupt zeigt mal wieder, wie verbissen Menschen sein können, wenn sie an ein Idol glauben, was es in Wirklichkeit gar nicht ist. Die Sache mit der Verhandlung zeigt natürlich leicht durchschaubar, dass bei Konflikten ein Kompromiss sehr oft der einzige Weg zur Einigung ist.

Die Handlung ist durchdacht und hat zwei verschiedene Handlungsstränge, die beide solide ausgearbeitet sind. Die Figuren O'Brien und Bashir geben ein gutes Duo ab, besonders in der misslichen Lage, in der sich O'Brien befindet. Auch das Jake/Varis- bzw. Nog/Varis-Zusammmenspiel stimmt, Siskos Rolle als Vermittler wirkt überzeugend. Die Sache mit dem falschen Oberhaupt ist geschickt auf das DS9-Universum übertragen, allerdings stört mich die Tatsache, dass Sisko der einzige Vermittler für zwei bajoranische Nachbarn sein soll; es ist komisch, dass sie den Kompromiss nicht schon früher finden konnten. Die Handlung verdient eine Zwei.

Die Spnnung benote ich mit Drei, da die Handlung zu vorraussehbar auf einen Kompromiss hinzusteuert und die Einlagen mit Jake und Nog eher lockernd wirken, anstatt zur Spannung beizutragen. Zwar möchte der Zuschauer gerne wissen, wer Dal'Rok ist und wie die beiden Offiziere das Missverständnis erklären, doch richtig spannend ist es trotzdem nicht.

Die Special Effects sind eher mäßig, die Sequenzen von Dal'Rok schauen sehr künstlich aus und andere Effekte muss man in diser Episode schon suchen, deshalb gibt es hier eine Vier.

Insgesamt wird trotz der Note in der Handlung die Episode mit Drei bewertet, was jedoch nicht heißt, dass diese Episode im Mittelmaß der Star Trek-Folgen untertaucht.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Keine

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  1. Mai 1993

 Erstausstrahlung D:
  14. April 1994

 Regie:
  David Livingston

 Buch:
  Kurt Michael Bernsmiller

 Gaststars:
  Kay E. Kuter
  Gina Philips
  Lawrence Monoson
  Jim Jansen
  Jordan Lund
  Aron Eisenberg



  Zuletzt geändert:
  2015-02-13, 01:22
  Copyright © 1996-2018 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung