Deutscher StarTrek-Index  
  1.3 Die Khon-Ma  
  Past Prologue  
 

von Ralf Kley

 
 
 

Episodenbeschreibung

Ein bajoranischer Aufklärer taucht in unmittelbarer Nähe von DS9 auf, verfolgt von einem cardassianischen Kriegsschiff. Dieses feuert unaufhörlich auf das bajoranische Schiff und antwort nicht auf Siskos Anrufe. Kurz vor der Zerstörung des Aufklärers kann der einzige Insasse auf die OPS gebeamt werden. Der verletzte Bajoraner stellt sich als Tahna Los vor und bittet um politisches Asyl. Kurz bevor er bewusstlos wird, erkennt er Major Kira wieder. Tahna wird auf die Krankenstation gebracht, und Major Kira berichtet Sisko, dass sie zusammen mit Tahna Los im Untergrund tätig war und ihn von dort kennt.

Der Gul der Cardassianer meldet sich und verlangt eine sofortige Auslieferung von Tahna, da er der Khon-Ma angehöre und entsetzliche Verbrechen gegen das cardassianische Volk verübt habe. Sisko teilt ihm mit, dass Tahna Los um Asyl gebeten hat, er diesbezüglich aber noch keine Entscheidung getroffen habe. Er bittet Gul Danar an DS9 anzudocken, um das aggressive Verhalten im bajoranischen Gebiet zu erklären.

Commander Sisko und Major Kira machen sich auf den Weg zur Krankenstation, um Tahna Los zu befragen. Kira beteuert, selbst nicht der Khon-Ma anzugehören (oder angehört zu haben). In den Augen von Benjamin Sisko ist die Khon-Ma eine terroristische Organisation, da sie auch - seit dem Abzug der Cardassianer - gegen das eigene Volk Anschläge führt. Kira kann kein Verständnis dafür aufbringen, dass Sisko auch nur ansatzweise erwägt, Tahna Los an die Cardassianer auszuliefern. Es entbrennt ein heftiger Disput zwischen den beiden. Sisko macht klar, dass sie sich über ihre eigene Position klar werden muss. Kira beteuert auf der richtigen Seite zu stehen, da sie sonst nicht für die bajoranische Übergangsregierung arbeiten würde.

In der Krankenstation angekommen, teilt Kira Tahna Los sofort mit, dass seinem Asylantrag noch nicht entsprochen wurde und übt damit indirekt Kritik an Sisko, der sie daraufhin wegschickt. In dem folgenden Gespräch gesteht Tahna, dass er auch nach dem Abzug der Cardassianer von Bajor noch Anschläge auf sie verübt hat. Warum er das tat, könne er sich selbst nicht recht erklären. Eigentlich stehe ihm nicht mehr der Sinn nach Vergeltung. Er habe sich von der Khon-Ma gelöst.

Major Kira informiert inzwischen Admiral Rollman vom Sternenflottenkommando, dass sich Commander Sisko nach ihrer Meinung für die gegebene Situation nicht korrekt verhält. Sisko wird kurze Zeit später vom Admiral über die "Beschwerde" Major Kiras in Kenntnis gesetzt, der darüber natürlich nicht sehr erfreut ist.

Inzwischen ist der Gul Danar eingetroffen. Sisko teilt ihm mit, dass Tahna Los sich von der Khon-Ma gelöst habe und er ihm deshalb vorläufig Asyl gewähren werde. Danar zieht wutentbrannt von dannen.

Major Kira bringt Tahna in sein neues Quartier. Tahna wirft ihr vor, sich angepasst zu haben, da sie sonst nicht an dieser Stelle arbeiten würde. Kira gibt zu, dass die Föderation nur ein notwendiges Übel sei, da sonst inzwischen die Cardassianer zurückgekehrt wären, um das Wurmloch zu kontrollieren. Tahna macht seinen Standpunkt klar: Bajor den Bajoranern - keine Cardassianer, keine Föderation und keine andere Macht!

Auf der Station sind die klingonischen Schwestern Lursa und B'Etor aus dem Hause Duras aufgetaucht. Offensichtlich stehen sie in irgendeinem Zusammenhang mit Tahna Los. Odo kann ein Gespräch zwischen den Dreien belauschen, in dem Los die Zahlung von goldgepresstem Latinum zusagt. Aber die beiden Schwestern treiben falsches Spiel und bieten Garak, dem cardassianischen Schneider auf DS9, die Auslieferung von Tahna - ebenfalls gegen eine stattliche Summe goldgepressten Latinums.

Major Kira konnte beim bajoranischen Ministerrat die Amnestie Tahna Los' und weiterer Khon-Ma-Anhänger erreichen. Sie bedankt sich bei Benjamin Sisko für seine Unterstützung. Dieser bringt daraufhin den Zwischenfall mit Admiral Rollman zur Sprache. Er droht ihr: Wenn sie nochmals etwas über seinen Kopf hinweg unternimmt, präsentiert er ihren Kopf auf einem silbernen Tablett.

Kira kommt zusehends in die Zwickmühle. Tahna Los fordert sie auf, ihm ein Shuttle mit Warp-Antrieb zu besorgen. Dies benötigt er für ein Unternehmen, das - ohne Gewalt - an das Ziel seiner (und ihrer einstigen) Träume führen soll. Er stellt Kiras Loyalität Bajor gegenüber nachhaltig in Frage, um sie zu provozieren. Innerlich hin und her gerissen, findet sie schließlich bei Odo Rat. Sie informiert Sisko über alles.

Garak findet - mit inoffizieller Unterstützung durch Julian Bashir - schließlich die Natur des Geschäftes zwischen den klingonischen Schwestern und Tahna Los heraus. Sie wollen ihm einen Zylinder mit Bilitrium verkaufen, einem sehr energiereichen Kristall, das unter Verwendung eines Antimaterie-Konverters zu einem hochexplosiven Stoff wird. Zufällig ist das auch der Grund, warum die Cardassianer so vehement hinter Tahna her sind: Er hat ihnen einen solchen Konverter gestohlen. Die Übergabe des Bilitriums soll in der Nähe von Bajor VIII erfolgen.

Commander Sisko beschließt - auf Kiras Bitte hin - dass sie Tahna Los zum Schein begleiten soll. Er und Miles O'Brien würden mit der USS Ganges auf der Rückseite des zweiten Mondes von Bajor VIII auf der Lauer liegen, um bei Bedarf eingreifen zu können.

Tahna und Kira stehlen ein Shuttle und machen sich auf dem Weg zum Übergabepunkt. Auch die Ganges und das cardassianische Kriegsschiff sind unbemerkt dorthin unterwegs. Das Bilitrium wird ordnungsgemäß übergeben und Lursa und B'Etor verschwinden. Kira versucht Thana zu überwältigen, bleibt aber erfolglos. Er zwingt sie zu DS9 zurückzukehren, die Bombe ist inzwischen vorbereitet. Die Ganges und das cardassianische Kriegsschiff folgen, können das Shuttle aber nicht mehr einholen. Tahna befiehlt Major Kira einen vektoriellen Annäherungskurs an der Öffnung des Wurmloches vorbei, und Kira begreift, dass es hier nicht um einen Anschlag auf DS9 geht, sondern das Wurmloch zerstört werden soll. Dadurch würde Bajor nicht mehr von Interesse für Cardassia oder die Föderation sein und Tahna hätte sein Ziel - Bajor den Bajoranern! - erreicht. In einer Verzweiflungstat reißt sie das Shuttle herum und steuert es in das Wurmloch hinein. Durch das plötzliche Manöver gerät Tahna Los aus dem Gleichgewicht und wird von Kira erneut angegriffen. Verzweifelt versucht er die Bombe abzuwerfen und zu zünden. Das gelingt ihm schließlich auch, jedoch ist das Shuttle mittlerweile im Gamma-Quadranten angekommen - die Bombe verpufft wirkungslos. Auch die Ganges hat das Wurmloch durchquert. Sisko stellt Tahna vor die Wahl: Entweder er gibt auf oder Sisko überlässt ihn den Cardassianern. Tahna Los gibt auf.

Bewertung

Im Wesentlichen bot diese Episode nur Star-Trek-Hausmannskost. Sie bot weder besonders viel Spannung, noch wartete die Handlung mit Überraschungen auf. Vielmehr diente sie wohl dazu, die neuen Seriencharaktere weiter auszuarbeiten.

Sehr erfreulich war, dass auch hier auf bekannte Charaktere aus TNG (in Form der beiden Klingonenschwestern) zurückgegriffen wurde. Die Differenzen zwischen Commander Sisko und Major Kira wurden stark herausgearbeitet, wenngleich deren Ende bereits jetzt abzusehen ist.

Einmal mehr waren die Formwandlungskünste Odos zu bewundern, diesmal von einer Ratte ausgehend. Das war an Special Effects - neben einen Flug durch das Wurmloch - aber auch schon alles, was der Regisseur bieten konnte.

Besonders erwähnenswert ist jedoch das Verhältnis zwischen Garak und Dr. Bashir, das in dieser Folge seinen Anfang nimmt und sich im Laufe der Serie zu einem sehr freundschaftlichen entwickelt. Garak beginnt von sich aus im Cafe ein Gespräch mit Bashir, das für diesen sehr anstrengend verläuft. Julian hat immer die Gerüchte der Spionagetätigkeit Garaks vor Augen und hat dessen Wortgewandtheit wenig entgegenzusetzen. Er benimmt sich genaugenommen eher dümmlich und vermittelt so fast die Rolle des Pausenclowns in der Serie.

Major Kira muss sich mit der Situation vertraut machen, dass sich ihr Leben grundsätzlich ändert. Die alten Zeiten des Widerstandes sind vorbei, die Veränderungen sind nicht aufzuhalten - und notwendig, wie sie einsieht. Trotzdem muss sie mit dem Urteil Tahna Los' leben, eine Verräterin am bajoranischen Volk zu sein.

Interessant ist auch die Aussage, dass aus der Sicht einiger Bajoraner die Föderation mit Cardassia gleichzusetzen ist. Ein Vergleich, der von eingefleischten Trekkies erst mal verdaut werden muss.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Keine

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  9. Januar 1993

 Erstausstrahlung D:
  30. Januar 1994

 Regie:
  Winrich Kolbe

 Buch:
  Kathryn Powers

 Gaststars:
  Jeffrey Nordlin
  Barbara March
  Gwyneth Walsh
  Andrew J. Robinson



  Zuletzt geändert:
  2002-04-10, 22:56
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung