Deutscher StarTrek-Index  
  1.9 Der Parasit  
  The Passenger  
 

von Waltraud Rohr

 
 
 

Episodenbeschreibung

Das Shuttle Rio Grande von Deep Space Nine befindet sich auf einem Routineflug. An Bord: Dr. Julian Bashir und Major Kira Nerys. Dr. Bashir nutzt die Gelegenheit, um über seine medizinischen Forschungen zu plaudern (wie so oft und auch gerne). Da erreicht ein Notruf eines kobliadischen Transporters das Shuttle. Die beiden folgen dem Ruf und finden auf dem brennenden, aller wichtigen Funktionen beraubten Transporter Ty Kajada, von der kobliadischen Sicherheit und ihren Gefangenen Vantika vor, der Pilot ist bereits tot. Trotz der Warnung von Kajada will Bashir Vantika retten. Er findet einen Gefangenen vor, der es noch kurz vor seinem Tod schafft, ihn tätlich anzugreifen.

Zurück auf DS9, nachdem Kajada medizinisch versorgt wurde, besteht Kajada darauf, bei Vantika einen DNS - Scan durchzuführen ebenso eine Autopsie, um seine Identität sicher festzustellen. Zudem besteht sie darauf, dass ihr Schiff gescannt wird, um auszuschließen, dass sich ein fremdes Lebewesen an Bord befindet. Ihre Begründung: Sie verfolge Vantika nun seit über 20 Jahren und er habe schon mehrmals seinen Tod mit Erfolg vorgetäuscht. Sie erklärt den Verantwortlichen von DS9 wie Vantika bisher überlebt hat, dass er alles und jeden ausnutzt, nur um sein Leben zu erhalten. Kajada ist sich sicher, dass Vantika lebt, wie, ist noch nicht klar. Vantika ist ein Mörder, der es geschafft hat, auf vielfältige Weise sein Leben zu verlängern. Dabei nimmt er keine Rücksichten.

Währendessen unterhalten sich Quark und Odo im Quarks. Thema: ein erwarteter Deuridiumtransport. Odo macht Quark klar, dass er überwacht wird. Anschließend muss sich Odo mit einem neuen Sicherheitsoffizier auseinandersetzen. Sein Name: Lieutenant George Primmin von der Sternenflotte. Odo macht ihm klar, dass George ihm unterstellt ist.
Mittlerweile ist das Ergebnis der Autopsie da: keine Abnormalitäten. Kajada macht darauf aufmerksam, dass Deuridium für die Aufrechterhaltung der Zellstruktur von Vantika notwendig ist. Da ein Deuridiumtransport auf DS9 erwartet wird, stellt sich die Frage: Wird er entführt werden? Sisko besteht darauf, dass der Transport gesichert wird, er befürchtet ein Komplott mit den Cardiassianern. Sisko spricht darüber mit Lieutenant Primmin.

Mit Ensetzen stellt die Crew fest, dass sie keinen Zugriff mehr auf die Datenbank der Sicherheit hat bzw. nicht mehr auf den Aktivspeicher zugreifen kann. Kajada ist alarmiert: Vantika hat auf Rigel VII denselben Trick erfolgreich angewandt. Dazu benutzt er einen Subraumnebenanschluss, der von der Sicherheit nicht erfasst werden kann. Kajada warnt die Crew, der Nebenanschluss kann mit einer Selbstzerstörungseinrichtung ausgerüstet sein. Sisko zweifelt immer noch, da erzählt Kajada, wie Vantika es bisher geschafft hat, zu überleben. Sisko erhält von Bashir die Information, dass die DNA-Analyse schon verschickt ist und ordnet bis zum Ergebnis höchste Bereitschaft und Vorsicht an.

Szenenwechsel: Odo kommt in den Raum von Sisko. Er erklärt, dass er kündigen will. Sisko vermittelt und macht Odo klar, dass die Sternenflotte auch einen Sicherheitsoffizier auf DS9 anwesend haben möchte. Odo möchte klare Zuständigkeiten. Als Sisko ihm versichert, dass Odo die Verantwortung trägt, erklärt sich Odo bereit , der Sicherheit weiter vorzustehen. Die Differenzen zwischen Odo und Lieutenant Primmin sind endgültig beigelegt.

Neuer Aufruhr: Im Frachtraum wurde eingebrochen. Sisko fragt sich warum. Dax meint, sie hat wohl die Lösung gefunden, sie hält einen Chip in der Hand, der Daten des humanoiden Gehirnes zeigt.

Im Quarks: Sperrstunde. Zwei junge Ferengi putzen. Für Quark aber nicht gründlich genug. Deshalb schickt er seine "Putzkolonne" weg. Er wird von einem Wesen angefallen, dass Vantika ähnlich ist. Er muss ihm Rede und Antwort stehen.

Medizinische Station: Der DNA-Scan ist da und die Identifikation ist positiv. Dax erklärt Bashir im Labor, dass Vantika in einem anderen Bewusstsein weiterlebt, in einem anderen Gehirn. Die Frage ist nur, in welchem? Daraufhin wird Kajada und allen anderen der Zugriff auf die Sicherheitsdatenbanken gesperrt. Nur ein kleiner Kreis hat noch Einsicht. Kajada kommt schnell dahinter und besteht darauf, dass zumindest Quark dauernd überwacht wird. Nach ihrer Meinung ist er ein Typ Individuum, den Vantika benutzen würde.

Szenenwechsel: Quark diskutiert mit einem Cardiassianer um die Bezahlung. Plötzlich stürzt Kajada von einer weiter oben befindlichen Ebene. Überwacht sie Quark? Sie kommt in die Krankenstation. Sisko fragt sich, ob es Selbstmord war. Aber warum?

Medizinische Station: Bashir sucht weiter nach einer Methode, wie sich Vantikas Bewusstsein transferiert haben könnte. Währenddessen entdeckt Dax, dass Vantika eine biocodierte Nachricht direkt über die Haut übermittelt haben muss, wahrscheinlich über die Fingernägel. Nur ein Gliascan kann Vantika finden.

Szenenwechsel: Quark hat ein Shuttle organisiert und ist mit seinen Verbündeten auf dem Weg dort hin. Am Eingang des Shuttles treffen
sie auf ... ... Bashir.

Sicherheit: Lieutenant Primmin entdeckt einen Subraumnebenanschluss im Abfallrückgewinnungssystem. Mit Odo ist er der Meinung, dass damit größerer Schaden vermieden worden ist.

Das Raumschiff Norkova naht, es transportiert das Deuridium, und will andocken. Sisko verweist es auf Andockplatz 12 statt des vorgesehenen Platzes 8. Plötzlich entdeckt die Crew, das die Norkova von der Rio Grande eskortiert wird. Niemand hat den Befehl dazu gegeben. Die Norkova wird von der Crew der Rio Grande geentert. Aber die Norkova wird durch einen Traktorstrahl festgehalten. Dadurch ist Bashir alias Vantika gezwungen, als die Station Kontakt aufnimmt, zu antworten. Über den Traktorstrahl schafft es Dax, die Kontrolle Vantikas über Bashir abzuschalten. Bashir wird zurückgebeamt und betäubt. Auf der Krankenstation werden Vantikas Gliazellen in ein Mikroverschlussfeld isoliert.
Dax registriert bei Bashir nur noch menschliche Nervenmuster. Bashir wird aus dem Tiefschlaf geholt, und alle merken an seiner Reaktion, dass er wieder der Alte ist.
Kajada versichert sich, dass die Überreste von Vantika ihr überstellt sind ...
... und tötet ihren Gejagten nach über 20 Jahren Jagd mit dem Phaser.

Bewertung

Gut gefallen hat mir, dass ein roter Faden von Anfang bis Ende existiert. Quark ist mal wieder der Urheber des ganzen Übels.
Weniger gut fand ich: Mir war schon früh klar, dass Dr. Bashir als einziger in Frage kam, der von Vanikas Bewusstsein befallen war. Die Auflösung in der Episode war kurz vor dem Ende, für meinen Geschmack etwas spät. Da wäre sicher noch mehr aus der Episode zu machen gewesen.

Die Episode lebt davon, die Hintergründe darzustellen, die schlussendlich zum Showdown führen. Allein für die letzten zehn Minuten lohnt es sich, diese Episode vom Anfang bis zum Ende zu verfolgen. Fans von Special Effects kommen hier leider nicht so ganz auf ihre Kosten. Trotzdem habe ich diese Episode irgendwie genossen.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Keine

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  20. Februar 1993

 Erstausstrahlung D:
  13. März 1994

 Regie:
  Paul Lynch

 Buch:
  Morgan Gendel
  Robert Hewitt Wolfe
  Michael Piller

 Gaststars:
  Caithlin Brown
  James Harper
  Christopher Collins



  Zuletzt geändert:
  2015-02-13, 00:31
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung