Deutscher StarTrek-Index  
  2.13 Das Harvester-Desaster  
  Armageddon Game  
 

von Christian Lerch

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 47529,4
An Bord eines T'Lani-Kreuzers helfen Bashir und O'Brien den beiden einst verfeindeten Völkern der T'Lani und der Kelleruner dabei, Harvester zu vernichten. Harvester sind Gen-Zertrümmerer, die in dem Jahrhunderte währenden Krieg der beiden Spezies verwendet wurden.
Bashir hat einige Probleme bei der Neutralisation der nano-biogenetischen Waffe. Seit einer Woche arbeiten die Wissenschaftler und Techniker nun daran. Dann hat Julian eine Lösung gefunden - der Weg ist geebnet für den Abbau der Harvester.

Kurz nachdem der letzte Zylinder vernichtet wurde, stürmen Kelleruner- Truppen das Labor und schießen alle Anwesenden nieder. Bashir und O'Brien können sich jedoch erfolgreich wehren und wollen sich zum Shuttle beamen, dies wird jedoch blockiert. Als weitere Soldaten in das Labor eindringen wollen, beamen sie sich auf den Planeten T'Lani III und Miles programmiert das System auf Überlastung.

Auf DS9 treffen die Botschafter der Kelleruner und der T'Lani ein. Sie unterrichten Sisko darüber, dass O'Brien und Bashir einem tragischen Laborunfall zum Opfer gefallen sind. Ein Videomitschnitt wird präsentiert, in dem es wirklich so aussieht, als hätte O'Brien eine Sicherheitsvorrichtung ausgelöst, die noch im System schlummerte.

Auf der vom Krieg verwüsteten Planetenoberfläche verstecken sich Miles und Julian in einer Ruine. Dort finden sie eine Kiste mit T'Lani-Militärrationen. O'Brien empfiehlt in der Ruine zu bleiben, sonst würden sie der Kelleruner-Armee in die Arme laufen. Außerdem finden sie ein veraltetes Kommunikationsgerät und O'Brien macht sich sofort an die Arbeit es zu reparieren, auch wenn Julian ihm mit seinem Gerede etwas stört.

Die Sensoraufzeichnung wird den Kameraden von Miles und Julian vorgeführt. Odo und Kira wollen wegen der Sicherheitsvorkehrungen Nachforschungen anstellen, aber Sisko unterbindet das, weil es keinen Sinn mehr macht. Ein neuen leitenden medizinischen Offizier und einen Chefingenieur soll Dax bei der Sternenflotte anfordern und Sisko bleibt nun die Aufgabe, Keiko von dem Tod ihres Mannes zu unterrichten.

Die beiden Gestrandeten unterhalten sich und Julian kommt darauf zu sprechen, dass Miles Frauen nicht ansieht, weil er verheiratet ist. Er hingegen hätte die Feier auf T'Lani Prime als Abenteuer empfunden. Bashir meint, die Ehe wäre nicht fair, weil man als Angehöriger der Sternenflotte schon genug Sorgen hat - auch ohne sich um Frau und Kind zu sorgen. Miles sieht das natürlich anders.
Plötzlich verspürt Miles Kälte und wirft sich eine Decke über, obwohl es ziemlich warm ist. Der Doktor scannt ihn - er hat sich mit Harvestern infiziert, als die Kelleruner die Geräte im Labor beschossen.

Keiko bekommt nun die Nachricht von Benjamin überbracht. Sie will unbedingt die Aufzeichnung sehen.

Dem Chief geht es auf T'Lani III immer schlechter, seine Augen schmerzen. Bashir übernimmt für ihn die Arbeit an dem Kommunikationsgerät.

Im Quarks sprechen Kira und Jadzia über Julian. Jadzia erzählt ihr, dass Julian ihm einst seine Tagebücher von der Universität gab, doch sie las sie nie und will sie seinen Eltern geben, doch Kira rät davon ab.
Quark lädt die beiden dann zu einem Drink auf die Verstorbenen ein, schweift jedoch etwas ins Geschmacklose ab, als er sie als treue Kunden beschreibt.

Ganz aufgeregt kommt Keiko in Siskos Büro. Sie hat bei der Aufzeichnung einen Fehler entdeckt: Sie zeigt Miles, wie er einen Kaffee trinkt, doch um diese Tageszeit, nachmitags, trinkt er niemals Kaffee, weil er dann nicht schlafen könnte. Es ist nachweislich Kaffee, denn Keiko hat eine spektrale Analyse vorgenommen. Die Aufnahmen sind also eine Fälschung.
Am nächsten Tag soll das Shuttle, mit dem O'Brien und Bashir vor Ort waren, abgeholt werden, doch Sisko sieht angesichts der neuen Erkenntnisse keinen Grund so lange zu warten und bricht mit Dax auf.

In der Ruine wird Miles´ Infektion immer schlimmer. Er will nun wissen, wer die Frau war, die Bashir fast geheiratet hätte. Es war Palis Delon, die Tänzerin. Palis´ Vater war Manager eines Medizinzentrums in Paris und Julian hätte dort binnen fünf Jahren zum Chefchirurgen aufsteigen können, doch er wollte die Sternenflotte nicht aufgeben.
Als Miles auch mal nach dem Sender sehen will, merkt er, dass er seine Beine nicht mehr spürt.

Sisko und Dax holen nun das Shuttle ab und wollen den Unfallort inspizieren. Während Sisko das erledigt, schaut sich Jadzia auf dem Runabout um.

Miles und Julian können ein schwaches Notsignal senden und hoffen, dass die T'Lani es vor den Kellerunern empfangen. O'Brien erzählt Bashir unter Schmerzen, dass die Ehe auch ein Abenteuer sein kann.

Bei dem Unfallort interviewt Sisko die T'Lani-Botschafterin und meint, Sharat, der Botschafter der Kelleruner, könnte die Aufzeichnungen verändert haben.
Dax hat inzwischen eine Löschung eines Logbucheintrages entdeckt und die Restspuren deuten auf eine Transporteraktivität, drei Minuten nach dem Unfall.

Auf T'Lani III kommt E'Tyshra von den T'Lani in die Ruine. Julian ist erleichtert und erzählt ihr von dem Angriff der Kelleruner, bis auf einmal Sharat und einige Soldaten in das Versteck kommen. Beide Völker wollten alle Wissenschaftler und Techniker umbringen, damit die Harvester nie wieder rekonstruiert werden können, erklären die Botschafter E'Tyshra und Sharat. In dem Moment, als die beiden exekutiert werden sollen und sie sich auf den Tod eingestellt haben, werden Bashir und O'Brien auf das Shuttle von Sisko gebeamt. Der T'Lani-Kreuzer nimmt die Verfolgung auf und blockiert die Subraumkommunikation. Sisko fällt eine Täuschung ein. Die beiden Botschafter wollen die Aulieferung von Miles und Julian wenn nötig mit Gewalt erzwingen. Sisko liefert sie nicht aus und will lieber sterben. Der Kreuzer feuert und zerstört das Shuttle.
Danach bemerkt man, dass das andere Shuttle fehlt und eine Warpspur zu erkennen ist. In einem Moment, als die Sensoren des Kreuzers bei dem Angriff ausfielen, beamte sich die Sternenflottencrew auf das andere Runabout.
Eine gute Nachricht ist, dass Miles in ein paar Tagen wieder genesen sein wird.

Bewertung

Die Beseitigung von Massenvernichtungswaffen ist ein Thema, welches sehr verbunden mit unserer Zeit ist. In diesem Fall zielen die Bemühungen der beiden Parteien nicht nur darauf, die Waffen zu vernichten, sondern auch die Mitwisser. Die Kelleruner und die T'Lani wollen alle Informationen über die Harvester vernichtet wissen.
Ohne Frage sind die Motive ehrenhaft, jedoch nicht die Umsetzung.

"Armageddon Game" ist nicht nur spannend, sondern auch sehr interessant. Man wird bis zum Schluss im Dunklen gelassen, während man zusehen muss, wie O'Brien wegen seiner Infektion mit Harvestern dahinsiecht, schließlich sogar erblindet.
Die Spannung wirkt in dieser Episode besonders, als sich Julian und Miles vor den Truppen in einer Ruine verstecken müssen. Fünf Punkte.

Diese Episode spart nicht mit Effekten. Es wurden mehrere neue Kulissen, die wie ich finde alle sehr gelungen sind, erstellt, wie zum Beispiel das Labor auf dem T'Lani-Schiff und die Kontrollsysteme. Weiterhin sehen wir einen T'Lani-Kreuzer im Kampf mit einem Runabout.
Nicht zuletzt sind auch die Frisuren sehenswert, schließlich wurden sie für einen Emmy nominiert. Für die Effekte vergebe ich also sechs Punkte, auch wenn wir die Planetenoberläche von T'Lani III schon mal in "TNG 4.6 - Die Rettungsoperation" gesehen haben.

Ist es richtig zu töten, um das Töten zu beenden? Das ist wohl eine der Fragen, die diese Episode aufwirft. Wie schon gesagt, sind die Motive der beiden Botschafter ehrenhaft, jedoch haben sie nicht das Recht, ihre und andere Leute zu töten, damit das Wissen über Harvester verschwindet.
Doch nicht nur Ethik und Moral sind Teil der Handlung, auch die Beziehung zwischen Bashir und O'Brien entwickelt sich weiter. Die Fronten werden geklärt. Bashir ist eher der Karriereoffizier, der sich einst sogar gegen seine damalige Liebe entschied, um der Sternenflotte zu dienen. Der Chief hingegen ist ein Familienmensch. Selbst wenn es zwischen Keiko und ihm ab und zu kriselt - vor allem seit sie auf DS9 sind passiert das häufiger - möchte er seine Familie nicht missen. Ich vergebe fünf Punkte.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

  • Die Frisuren in dieser Episode wurden für einen Emmy nominiert.
  • Bashirs ehemalige Freundin Palis wurde nach einer Freundin von Ira Behrs (Executive Producer) Frau benannt. Sie ist auch eine Tänzerin.
  • Der Titel "Armageddon Game" ist der Classic-Episode "A Taste of Armageddon" gewidmet.
 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
 29. Januar 1994

 Erstausstrahlung D:
 14. September 1994

 Regie:
  Winrich Kolbe

 Buch:
  Morgan Gendel

 Gaststars:
  Darleen Carr
  Rosalind Chao
  Peter White
  Larry Cedar



  Zuletzt geändert:
  2015-03-05, 01:07
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung