Deutscher StarTrek-Index  
  7.15 Badda-Bing, Badda-Bang  
  Badda-Bing, Badda-Bang  
 

von Thorsten Kroke

 
 
 

Episodenbeschreibung

Chief O'Brien und Doktor Bashir sitzen bei Vic Fontaine und wollen ihn zu ihrem Alamo-Holodeck-Programm einladen. Als Vic dankend ablehnt, ändert sich plötzlich die Umgebung in seiner Lounge: Sie wird dunkler, auf der Bühne tanzen leichte Mädchen und zwielichtige Gestalten halten sich überall auf. Bevor Vic begreift, kommen Frankie "das Auge" und sein "Kleiderschrank" Tony Cicci in die Bar und erklären, dass Frankie jetzt das Casino leitet und schmeißen Vic raus. O'Brien und Bashir können mit den Holodeck-Kontrollen nichts erreichen und wollen das Programm nicht neu starten, da dann ja Vics Erinnerungen verloren gehen würden.

Nog, Worf und Kira diskutieren auf der Ops über Vics Schicksal: Obwohl Worf ihn als simple Holodeckfigur abtut, möchte Nog seinem Freund helfen - O'Brien hat erfahren, dass der Programmierer ein sogenanntes "Schachtelmännchen" einbaute, damit das Programm eine neue Wendung bekommt. Nur im Programm selbst kann Frankie entfernt werden, nicht mit Programmiertechnik. Als Sisko erscheint, beklagt er sich darüber, dass seine Offiziere nicht arbeiten.

Kasidy Yates spricht beim Abendessen mit Sisko über Vic, die Crew versucht, dem Holosänger zu helfen, doch Sisko hält nichts von dieser Aktion.

O'Brien und Bashir gehen zu Vics Suite und finden ihn von Cicci verprügelt vor. Vic erklärt ihnen, dass ein gewisser Zeemo Frankie Geld lieh, um das Casino zu kaufen. Das Geld will Frankie dann von den vielen Einnahmen zurückzahlen, Frankie und er, Vic, sind schon seit Ewigkeiten Rivalen und er braucht einen Plan, um Frankie aus der Bar zu werfen.

Kira und Odo sind in Abendgarderobe im Casino, Kira versucht sich aufreizend an Frankie ranzumachen, während Odo mit Cicci spricht und ihn mit einem Formwandlertrick beeindruckt.

Kira, Odo, O'Brien, Bashir, Kasidy, Nog und Dax sitzen bei Vic; sie unterhalten sich über einen Plan, um Frankie die Einnahmen zu stehlen, denn er muss ja einen Großteil davon an Zeemo abführen. Geschützt wird das Geld durch einen Tresor, zwei Buchhalter in dem Raum sowie eine Wache davor.

Kira observiert während eines Flirts mit Frankie den Saferaum, inzwischen bearbeitet "Kas" die Wache; da Odo sich gut mit Cicci versteht, schleust er Dax als Kellnerin ein; Vic unterhält sich mit Frankie und bittet ihn, wenigstens reiche Leute für das Casino anzuschleppen, damit er im Casino bleiben darf.

Kasidy bittet Sisko, der Crew und Vic zu helfen, doch der Captain will vom Vic's nichts wissen: Zu der Zeit kämpften Afroamerikaner in den USA um ihre Rechte und im Vic's - das 1962 wiedergibt - sei dies bedeutungslos, doch Kas hat die besseren Argumente: So wie das Vic's es präsentiert, ist es vom heutigen Gesichtspunkt aus gesehen und es ist somit die Einstellung der Leute zu der Zeit, ein Hinweis auf diese unmenschliche Apartheid sei überflüssig und kein Argument, einem Freund nicht zu helfen.

Die Crew berät ihren Plan, doch der wichtigste Mann fehlt: Der, der mit großem Geld für Aufruhr sorgt, doch als Sisko endlich doch noch eintritt, kann der Plan durchgeführt werden.

Vic erläutert das Vorgehen: Kira lenkt Frankie ab, Vic und Sisko protzen an den Spieltischen, irgendwann geht der erste Buchhalter zum Telefon, Ezri bringt dem zweiten den üblichen Drink, der aber vorher unbemerkt von Bashir modifiziert wurde; Kas und O'Brien lenken die Wache wegen angeblich gestohlenen Geldes ab, so dass, wenn der Buchhalter nach dem Drink zum Klo rennt, Nog mit Odo zum Safe geht, der vom Ferengi geknackt wird; das Geld räumt Odo in einen Koffer und alle verlassen daraufhin ruhig das Casino. Für die Aktion hat die Crew acht Minuten Zeit, solange eben, wie der erste Buchhalter telefoniert.

Die Crew bereitet sich nun auf die Operation vor und jeder zieht seine Abendgarderobe passend zu der damaligen Zeit an, um ins Vic's zu gehen.

Kira flirtet wie besprochen mit Frankie, Kas und O'Brien spielen, während Sisko mit Vic am Black Jack protzt. Als der erste Buchhalter telefonieren geht, will Dax zu Bashir, doch sie verliert ihr Tablett und Bashir holt geistesgegenwärtig einen neunen Drink und modifiziert ihn. Im Tresorraum bemerkt Ezri, dass es ein anderer Buchhalter ist, der nichts trinken will, doch mit einem Trick schafft sie es. O'Brien und Kas lenken nun die Wache ab, damit Nog mit Odo in den Saferaum gehen kann, doch Nog erkennt eine Wiedersperrvorrichtung im Safe und hat nun Probleme ihn zu knacken. Plötzlich erscheint Zeemo, der sein Geld jetzt schon haben und mit Frankie zum Tresor will. Währenddessen scheitert Nog am Tresor. Bashir lenkt nun den ersten Buchhalter ab, der schon vom Telefon zurückkommt. Vic versucht Zeemo hinzuhalten, doch als dies nicht mehr funktioniert, wirft Sisko Geld in die Luft und ruft: "Jeder von uns ist ein Sieger!"

Nog schafft es endlich, den Tresor zu knacken und Odo verstaut das Geld und die Crew geht in der Verwirrung davon. Zeemo betritt mit Frankie den Raum und sieht den leeren Safe, mehrere "Kleiderschränke" führen Cicci und Frankie ab; das Lokal verändert sich wieder in den gewohnten Zustand.

Vic bedankt sich bei der Crew und spricht einen Toast aus, desweiteren wird er bald mit dem Chief und Bashir bei Alamo kämpfen.

Zum Schluss singt Vic mit Sisko "The Best Is Yet to Come" im Duo.

Bewertung

Insgesamt präsentiert sich "Badda-Bing, Badda-Bang" schön, denn der Mix aus Vic Fontaine-Episode, Holodeck und Flair der 60er Jahre wirkt überzeugend. Mit dieser Folge würdigen die Produzenten den beliebten Vic, der wieder einmal brillant von James Darren sowohl schauspielerisch als auch musikalisch in Szene gesetzt wird. Zwar könnte der Gedanke an eine Holodeckepisode den Zuschauer schon abschrecken, aber leider ist dies das notwendige Übel für die Kulisse und Vic Fontaine. Desweiteren wollten die Produzenten wohl an "Jenseits der Sterne" anknüpfen, allerdings transportierten sie nur die Umgebung. Das Tolle an jener Folge ist nämlich die Thematik. Endlich bekommt auch Fontaine seine eigene Folge und darf wieder nach "Leben in der Holosuite" die Hauptrolle spielen.

Interessant ist übrigens, dass Robert O'Reilly, der sonst den auch aus TNG bekannten Gowron spielt, hier den Geldzähler mimt und als "Bobby Reilly" in den Credits genannt wird.

Die Handlung bekommt eine Zwei. Der monotone Handlungsstrang scheint durchdacht, allerdings teilweise etwas abwegig, dennoch macht es wieder Spaß, die Crew in der Rolle der 60er-Charaktere zu sehen - erwähnen möchte ich eine schöne Szene, in der die Crew in Smoking und Kleid an einem verdutzten Quark vorbei in die Holosuite geht. Spaßig ist auch die Szene, in der Bashir seinen Wodka Martini bestellt, was wieder an das 007-Flair in "Unser Mann Bashir" erinnert. Ansonsten geht es um einen Geldraub in den 60ern, was nicht unbedingt zu einer Star Trek-Crew passt, die sich aber mit ihren Methoden und ihren Charakterzügen gut in die Situation einbindet.

Die Special Effects bekommen eine starke "Drei", da ein echtes 60er-Flair geboten, ansonsten aber nichts Aufwendiges präsentiert wird.

Die Spannung bekommt eine "Zwei", da es spaßig und spannend ist, als die Crew in wahrer Krimimanier den Tresor leer räumt und blitzschnell improvisieren muss, während die Zeit läuft. Zwar ist das Ende nicht überraschend, dem Zuschauer klopft aber dennoch das Herz bei dem Coup.

Im Großen und Ganzen macht die Folge Spaß, allerdings hat es mit Star Trek wenig zu tun, denoch bekommt die Episode ein knappes "Gut", denn die bekannten Figuren binden sich schön in die Atmosphäre ein.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Keine

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  20. Februar 1999

 Erstausstrahlung D:
  20. Oktober 1999

 Regie:
  Michael Vejar

 Buch:
  Ira Steven Behr
  Hans Beimler

 Gaststars:
  James Darren
  Penny Johnson
  Robert Miano
  Marc Lawrence
  Mike Starr
  Aron Eisenberg
  Robert "Bobby" O'Reilly
  Chip Meyer
  James Wellington



  Zuletzt geändert:
  2015-09-05, 01:11
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung