Deutscher StarTrek-Index  
  3.18 Strahlen greifen an  
  The Lights of Zetar  
 

Review: Matthias Weber
Statistik: Elisabeth Leidenfrost

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 5725,3
Die Enterprise ist auf dem Weg zum Planeten Memory Alpha. Dort existiert eine Bibliothek, in der das gesamte Föderationswissen gespeichert ist. Die Enterprise transportiert Lieutenant Mira Romaine zu diesem Planeten. Sie soll die Daten aktualisieren und ordnen. Für Romaine ist es der erste Einsatz im Weltall. Auf der Enterprise hat sich Scotty in die schöne Romaine verliebt. Er vernachlässigt darüber seine Pflichten als Chefingenieur.

Auf dem Weg nach Memory Alpha gerät die Enterprise in eine Art Sturm. Nachdem dieser vorbei ist bricht Romaine bewusstlos zusammen. Sie gibt merkwürdige Töne von sich und kommt dann wieder zu sich. Sie wird in die Krankenstation gebracht. Inzwischen stellt die Crew fest, dass jeder während des Sturms bestimmte motorische Ausfälle hatte. Die einen konnten nicht mehr sehen, andere sich nicht bewegen oder sprechen.

Spock spricht die Vermutung aus, dass es sich bei dem Phänomen um keinen echten Sturm gehandelt hat. Das Phänomen greift inzwischen auf den Planeten Memory Alpha über, auf dem es keinerlei Verteidigungsanlagen gibt. Als die Enterprise in den Orbit einschwenkt, ist das Phänomen bereits weitergezogen. Kirk, Spock, McCoy und Scotty beamen auf den Planeten. Dort finden sie ein Bild des Grauens vor. Alle Wissenschaftler wurden getötet und sämtliche Daten aus dem Computer gelöscht. Eine Frau ist noch am Leben, doch sie gibt nur die Laute von sich, die auch von Romaine zu hören waren. Dann stirbt sie. Kirk lässt Romaine runterbeamen. Diese ist entsetzt, weil sie auf dem Planeten genau das Bild vorfindet, welches sie bereits in einer Vision hatte. Sie erzählt den anderen jedoch nichts davon. Sie weiß auch, dass der Sturm zum Planeten zurückkommen wird. Kirk lässt daraufhin das Außenteam zurückbeamen und der Sturm kommt tatsächlich zurück und nimmt nun Kurs auf die Enterprise.

Spock stellt inzwischen fest, dass es sich bei dem Sturm um ein oder mehrere Lebewesen handelt.

Scotty beruhigt Romaine wegen ihrer Visionen, er hält das Ganze nur für Raumkrankheit, die fast jeden auf seiner ersten Mission befällt.

Kirk lässt einige Phasersalven auf den Sturm abfeuern, woraufhin Mira Romaine zusammenbricht. Kirk lässt das Feuer einstellen.

Bei einer Besprechung finden Kirk, Spock, McCoy, Scotty und Romaine heraus, dass Miras Gehirnwellenmuster und die Muster der Lichter des Sturms völlig identisch sind. Die Wesen haben wohl deswegen teilweise von Mira Besitz ergriffen. Dadurch kamen die Visionen zustande. Mira gesteht, dass sie noch eine Vision hatte, die von einem toten Scotty.

Kirk kommt auf die Idee, die Wesen in der Antischwerkraftkammer zu töten. Die Gruppe begibt sich ins Labor, während die Wesen aus dem Sturm vollständig in die Enterprise eindringen. Sie übernehmen die Kontrolle über Romaine und können nun mit ihrer Hilfe kommunizieren. Die Crew der Enterprise findet heraus, dass es sich bei ihnen um die letzten Überlebenden des Planeten Zetar handelt. Als der Planet explodierte, war der Lebenswille dieser wenigen so groß, dass zwar ihre Körper starben, ihr Geist jedoch überlebte. Seither irren sie durch die Galaxie und sind auf der Suche nach passenden Körpern. Die Wissenschaftler auf Memory Alpha wurden getötet, weil sie sich gegen die Übernahme wehrten. In Mira Romaine haben die Wesen den perfekten Körper gefunden.

Scotty gelingt es, Mira in die Antischwerkraftkammer zu stoßen. Sie wird verschlossen und Spock erhöht den Druck. Schließlich gelingt es auf diese Weise die Wesen zu töten, ohne Mira Romaine zu schaden.

Die Enterprise fliegt zurück nach Memory Alpha, wo sie Mira Romaine absetzen, die dort für den Wiederaufbau verantwortlich ist.

Bewertung

Wie schon die vorangegangene Folge behandelt auch "Strahlen greifen an" ein ziemlich nichtssagendes Thema. Zunächst geht es um ein unbekanntes Weltraumphänomen, welches ungewöhnliche Auswirkungen hat und die Enterprise und das restliche Sternenflottenpersonal bedroht. Das Phänomen stellt sich später als Lebewesen heraus, was das Ganze leider nicht sonderlich interessanter macht.

Die fremden Wesen bleiben trotz tragischer Hintergrundgeschichte austauschbare 0815-Bösewichte, welche mal wieder körperlos sind und ein Enterprise-Crewmitglied übernehmen. Eine Idee, die wir leider schon des Öfteren hatten, zum Beispiel in 2.20: Geist sucht Körper.

Die ganze Geschichte wirkt von Anfang bis Ende ziemlich an den Haaren herbeigezogen und wenig originell. Auch die Auflösung kann nicht überzeugen, denn die Idee mit der Antischwerkraftkammer wirkt zu simpel und aus dem Hut gezaubert. Wie Kirk auf diese verblüffend einfache Lösung gekommen ist, bleibt ebenfalls unklar, vor allem da es unlogisch erscheint, dass ein großer Druck körperlose Wesen töten kann.

Die Antischwerkraftkammer kommt hier zum zweiten und letzten Mal nach 1.22: Der schlafende Tiger in der Originalserie vor. Die Effekte der schwebenden Mira können durchaus überzeugen, allerdings wurde übersehen, dass Romaines Haare bei nicht vorhandener Schwerkraft nicht nach unten hängen dürften.

Charakterseitig bietet die Folge bei keinem der drei Protagonisten Kirk, Spock und McCoy viel Neues. Interessant ist die Folge lediglich aus Scottys Sicht.
Er darf sich hier zum zweiten Mal nach 2.02: Der Tempel des Apoll verlieben. James Doohan hat in dieser Folge zwar mehr zu tun als sonst, die Handlung trägt aber nicht unbedingt zur Stärkung seines Charakters bei. Er verhält sich, wie schon in der vorgenannten Folge, in seinem verliebten Zustand wie ein pubertierender Teenager, der vor lauter Gefühlen sein bisschen Verstand verliert. Mit seiner fehlenden Professionalität geht er auch unnötige Risiken ein.

Die anderen Nebencharaktere haben leider auch dieses Mal genau so wenig zu tun, wie sonst auch.

Jan Shutan als Mira Romaine gibt zwar eine solide Vorstellung ab, ihrem Charakter fehlt aber das gewisse Etwas, um aus der Masse der einmalig auftauchenden Crewmitglieder herauszuragen und beim Zuschauer in dauerhafter Erinnerung zu bleiben.

Äußerst stimmungsvoll ist der Gruseleffekt, der entsteht, als Mira Romaine und die Frau auf Memory Alpha bei wechselnder Gesichtsfarbe mit den Stimmen der Zetarier sprechen.

Die Folge beinhaltet den letzten von insgesamt 11 Auftritten von Transporterchief Kyle. Man sieht ihn erneut in Star Trek II - Der Zorn des Khan als Commander auf der U.S.S. Reliant.
Die Autoren Shari Lewis und Jeremy Tarcher arbeiteten nur einmal für die Originalserie.
Regisseur Herb Kenwith, der ebenfalls nur einmal engagiert wurde, hat einige interessante und neue Kameraeinstellungen zu bieten, zum Beispiel gibt es eine Einstellung der Brücke von oben herab, mit Blick auf Kirk, Sulu und Chekov.

Das Gruselige der zetarianischen Stimmen kommt in der deutschen ZDF-Fassung leider nicht so gut rüber. Dort sprechen die befallenen Personen nicht mit der tiefen dunklen Stimme des Originals, sondern wimmern lediglich vor sich hin.
Die deutsche Version fällt außerdem durch einige geschnittene Szenen und einen selten dämlichen Titel auf. Wenigstens wurden die ansonsten bei der ZDF-Synchronisation häufig auftauchenden Kalauer, wenn auch nicht ganz weggelassen, so zumindest doch eingeschränkt.
Hier eine kurze Auflistung der fehlenden Szenen:

  • Eine Unterhaltung zwischen Scotty und Mira Romaine, in der der Chefingenieur ihr erzählt, dass er sich im Weltall zu Hause fühlt und praktisch dort geboren wurde.
  • Spock erklärt, warum das seltsame Phänomän seiner Meinung nach kein Sturm ist.
  • Kirk versucht Kontakt mit den Zetariern aufzunehmen.
  • Teile der Szene, in denen die Zetarier durch Mira sprechen.
  • Ganz am Ende sagt McCoy, dass der Kampf gegen die Zetarier Mira Romaines Ego gestärkt hat.

Für die DVD-Version wurden die fehlenden Szenen ergänzt, das Wimmern von Romaine und der befallenen Person auf der Station wurde mit einem Toneffekt unterlegt, kommt aber leider immer noch nicht ans Original heran.

Alles in allem kommt in dieser Folge kaum Spannung auf und auch ansonsten schafft sie es nicht über das untere Mittelmaß hinaus.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Majel Barrett hat hier ihren 23. Auftritt als Christine Chapel. Das letzte Mal war sie in 3.15: Bele jagt Lokai zu sehen. Ihr nächster Auftritt wird in 3.20: Die Reise nach Eden sein.

John Winston hat hier seinen letzten von insgesamt 11 Auftritten als Lieutenant Kyle. Er war in den Folgen

zu sehen. Ein Wiedersehen mit Kyle wird es in Star Trek II - Der Zorn des Khan geben. Dort wird John Winston seine Rolle als Commander der U.S.S. Reliant wieder aufnehmen. Winston war in 2.14: Der Wolf im Schafspelz außerdem als Barkeeper zu sehen.



Kleine TOS-Statistik

1. Zerrissene Shirts von Kirk: 0
Kirks Shirt bleibt in tadellosem Zustand.
2. Kirks Eroberungen: 0
Scotty erobert das Herz von Lt. Romaine.
3. Anwendungen von Spocks Nackengriff: 0
Spocks Nackengriff kommt hier nicht zum Einsatz.
4. Spocks "Faszinierend": 1 mal
Spock findet es faszinierend, dass die Aufzeichnungen von Lt. Romains Gehirnströmen mit den Aufzeichnungen des unbekannten Energiewesens identisch sind.
5a. Spocks "logisch": 0 mal
Spock findet hier überhaupt nichts logisch.
5b. Spocks "unlogisch": 0 mal
Spock findet auch nichts Unlogisches.
6. McCoys: "Ich bin Arzt und kein...": 0 mal
McCoy darf seinen berühmten Satz nicht sagen.
7. McCoys: "Er ist tot, Jim." und Variationen: 1 mal
Pille über eine der Toten auf dem Planeten Memory Alpha: "Sie ist tot."
8. Tote Rothemden: 0
Die Rothemden wurden diesmal verschont.

Aber:
Alle Besucher der Computerbibliothek auf Memory Alpha wurden von dem unbekannten Energiewesen getötet.
9. Hysterisch kreischende Frauen: 0
Hier kreischt niemand.
 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge
  Statistik

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  31.01.1969
  
 Erstausstrahlung D:
  05.08.1972

 Regie:
  Herb Kenwith

 Buch:
  Jeremy Tarcher
  Shari Lewis

 Gaststars:
  Jan Shutan
   [Lieutenant
   Mira Romaine]
  Majel Barrett
   [Christine Chapel]
  John Winston
   [Lieutenant Kyle]
  Libby Erwin
   [Techniker]
  Bud da Vinci
   [Stimme eines
   Crewmitgliedes]



  Zuletzt geändert:
  2017-09-10, 17:22
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung