Deutscher StarTrek-Index  
  6.1 Equinox Teil II  
  Equinox Part II  
 

von Michael Dufner

 
 
 

Episodenbeschreibung

Nachdem die Equinox-Crew den veränderten Feldgenerator von der Voyager gestohlen hat, nimmt sie Kurs auf die Erde, während die Voyager den Angriffen der fremden Wesen ausgesetzt ist.

Nachdem dann Janeway von einem der Wesen leicht verletzt wurde, kann sie glücklicherweise die Schilde mit dem Deflektor verstärken und die Aliens für kurze Zeit fern halten. Trotzdem gibt es zwei Tote und viele Verletzte. Seven und der Doktor sind auf der Equinox gefangen, wobei der ethisch veränderte ehemalige Equinox-Doktor unerkannt auf der Voyager seinen Dienst verrichtet und Cpt. Ransom mit Informationen versorgt. Die Equinox kann der Voyager jedoch nicht entkommen, da Seven vor ihrer Gefangennahme den modifizierten Warpantrieb codiert hatte. Daraufhin werden dem Voyager-Doktor ebenfalls die ethischen Subroutinen entfernt, damit er den Code aus Sevens Gehirn ausliest, obwohl dabei ihre höheren Gehirnfunktionen zerstört werden können.

Auf der Voyager bahnt sich in der Zwischenzeit ein Konflikt zwischen Janeway und Chakotay an. Janeway möchte Ransom mit allen Mitteln verfolgen und stoppen, Chakotay favorisiert jedoch die Möglichkeit, sich ganz auf die Kontaktaufnahme mit den Fremden zu konzentrieren. Janeway ignoriert Chakotays Einwände und stellt die Equinox im Orbit eines Planeten zum Kampf. Da die Schilde der Voyager aber durch die Angriffe der fremden Wesen geschwächt sind, kann die Equinox durch die Atmosphäre fliehen. Zuvor gelingt es der Voyager jedoch, zwei Mitglieder der Equinox-Crew an Bord zu beamen. Janeway setzt einen der Gefangenen in einem Frachtraum der Voyager den Wesen aus, damit er die Taktik Ransoms verrät. Mit Waffengewalt muss Chakotay sie im letzten Moment stoppen und ihre Geisel befreien. Janeway suspendiert Chakotay daraufhin vom Dienst, will aber nun ebenfalls Kontakt zu den Wesen aufnehmen. Sie will ein Ankari-Schiff aufspüren, da die Ankari der Equinox-Crew die fremden Wesen vorstellten.

Skrupellos macht sie Jagd auf ein Schiff, das in der Nähe geortet wird, und zwingt die Ankari dazu, die fremden Wesen zu rufen. Unter der Bedingung, die Equinox auszuliefern, kann Janeway die Wesen dazu bringen, ihre Angriffe einzustellen. Auf der Equinox kämpft Cpt. Ransom mittlerweile mit seinen Gefühlen. Der Mord an weiteren Lebensformen und der gewissenlose Umgang des Doktors mit Seven, der kurz davor steht, ihr den Code zu entlocken, macht ihm moralisch zu schaffen. Als die Voyager erneut zu einem Angriff ansetzt, gibt er seiner Crew den Befehl zu kooperieren. Sein Erster Offizier zettelt jedoch eine Meuterei an und lässt ihn gefangen nehmen. Der falsche Doktor auf der Voyager übermittelt der Equinox die Schildfrequenz der Voyager, wodurch diese schwer beschädigt werden kann.

Auf der Equinox sind jedoch nicht alle an der Meuterei beteiligt und Cpt. Ransom gelingt es, den Doktor und Seven auf die Voyager zu beamen. Außerdem deaktiviert er die Schilde der Equinox bis auf die der Brücke und seiner Position, wodurch die Wesen den Warpkern angreifen und destabilisieren können. Die meuternde Brückencrew ergibt sich jedoch nicht. Bei dem Versuch in ein Shuttle zu fliehen, werden sie von den Wesen angegriffen und getötet. Ransom steuert die Equinox von der Voyager weg, das Schiff explodiert kurz darauf. Auf der Voyager werden die überlebenden Equinox-Besatzungsmitglieder von Janeway zu Crewmen degradiert und unter Beobachtung gestellt. In einem Gespräch mit Chakotay drückt Janeway ihre Bewunderung dafür aus, dass er nicht ebenfalls eine Meuterei anführte, obwohl er wohl allen Grund dazu gehabt hätte. Chakotay gesteht, dass ihm dieser Gedanke in den Sinn gekommen sei, er dabei aber eine persönliche Grenze überschritten hätte.

Beide gehen versöhnt zu einer von Neelix organisierten Feier.

Bewertung

Das Ende des ersten Teils zählt aus amerikanischer Sicht sicherlich zu einem der gemeinsten Cliffhanger von Voyager. Der Angriff des Wesens auf Janeway beendete die fünfte Staffel in dem Moment, als Gerüchte das Fandom durchstreiften, Kate Mulgrew wolle aus der Serie aussteigen. In den USA wurden da so einige Star Trek-Anhänger reichlich nervös.

Die Fortsetzung der Szene in dieser Episode entschärfte die Situation jedoch schnell, da Janeway nur leicht verletzt wurde. Was sollte man auch anderes erwarten.

Die darauf folgende Besessenheit Janeways erinnert stark an Captain Picard in Star Trek VIII "Der erste Kontakt". Beide ignorieren angesichts der Verletzung ihrer persönlichen Gefühle die Vernunft und werden vorrangig von Rache angetrieben. Während Picard die Wunden, die seiner Seele durch die Borg einst zugefügt wurden, zum Anlass seiner Wut auf die Kybernetischen nimmt, fühlt sich Janeway nach allen Regeln der Kunst von Hilfsbedürftigen hereingelegt, von diesem Ransom, einem gleichrangigen Offizier und seiner Crew, die auch noch zu ihm statt zu ihr hält. Zudem erbost sie zu Recht die Ermordung der Wesen aus völlig inakzeptablen Gründen. Dabei hat sie mit der Equinox-Crew und ihrem Captain aber keine Aliens aus dem Deltaquadranten vor sich, mit denen sie wohl nachsichtiger gewesen wäre. Nein, es sind Menschen wie sie, noch dazu Mitglieder der Sternenflotte, die sie derart ausmanövriert haben, und genau das verletzt ihren Stolz tief und lässt sie wohl auch so extrem reagieren und alle Warnungen bei der Verfolgung missachten. Dabei antwortet sie auf die Verletzung ihrer moralischen Werte gleich mit mehrfacher Missachtung der allgemeinen Verhaltensregeln der Föderation, bei der auch noch ihre Crew gefährdet wird. Insofern wird ihr zeitweise auftretender Egoismus doch ein bisschen auf die Spitze getrieben. Andererseits ist gerade dies das Salz in der emotionalen Suppe.

Ansonsten ist "Equinox" erneut eine sehr gut unterhaltende Episode, die einen längst überfälligen Konflikt mit Chakotay, ansehnliche Raumgefechte, faszinierende Kreaturen und sogar ein weiteres Föderationsschiff zu bieten hat. Es ist allein schon interessant zu sehen, wie sich eine Besatzung aus Menschen in dieser Situation entwickeln kann, wenn sie nicht über die Möglichkeiten und vor allem Bequemlichkeiten der Voyager verfügt. Die düstere Atmosphäre an Bord der halb zerstörten Equinox trägt dabei ihren Teil zum Stimmungsbild bei. Unwillkürlich stellt man sich schon die Frage, wie es auf der Voyager unter diesen Umständen ausgesehen hätte. Schließlich wäre dort ja auch noch das Maquis-Problem hinzu gekommen.

Alles in allem eine Episode, die man genießen und über die man diskutieren kann, man sollte sie aber nicht zu detailliert hinterfragen - wie so oft bei Voyager.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Nicht berücksichtigt.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  22. September 1999

 Erstausstrahlung D:
  14. Oktober 2000

 Regie:
  David Livingston

 Buch:
  Rick Berman
  Brannon Braga
  Joe Menosky

 Gaststars:
  John Savage
  Titus Welliver
  Olivia Birkelund



  Zuletzt geändert:
  2016-03-08, 01:13
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung