Deutscher StarTrek-Index  
  7.21 Friendship One  
  Friendship One  
 

von Michael Dufner

 
 
 

Episodenbeschreibung

Die Voyager erhält erstmals seit ihrer Strandung im Deltaquadranten einen Auftrag der Sternenflotte. Sie soll die Sonde "Friendship One" bergen, die 2067 von der Erde gestartet wurde, um Kontakt zu neuen Lebensformen aufzunehmen.

Friendship One enthielt Friedensbotschaften und detaillierte Information über die technischen Errungenschaften der Menschheit. Die Verbindung zu dem Flugkörper brach vor 130 Jahren in der Nähe der momentanen Position der Voyager ab.

Nach einer mehrtägigen Suche wird die Sonde auf einem nahen Planeten entdeckt. Dessen Atmosphäre ist von Antimaterie-Strahlung verseucht, wodurch ein Beamen unmöglich ist. Ein Außenteam begibt sich mit dem Delta Flyer auf die Oberfläche, wo Chakotay und Harry zu ihrem Erstaunen auf unzählige Raketensilos treffen.

Tom, Neelix und Lt. Carey entdecken gleichzeitig eine Höhle, die einen Großteil der tödlichen Strahlung abschirmt. Dort stoßen sie endlich auf die Sonde, jedoch werden sie im selben Moment von zahlreichen Personen in Schutzanzügen umzingelt.
Chakotay und Harry werden daraufhin am Delta Flyer von einer ebenfalls vermummten Person angegriffen. Es gelingt Chakotay jedoch, den Angreifer zu betäuben und unter schwerem Beschuss mit dem Flyer zur Voyager zu entkommen.

In der Höhle legen die bewaffneten Angreifer ihre Schutzanzüge ab. Unter den schwer Entstellten gibt sich ein Mann namens Verin als Anführer zu erkennen. Als Tom ihm erklärt, dass ihre Mission nur die Bergung ihrer Sonde beinhaltet, beschuldigt Verin ihn des Massenmords an seinem Volk.
Verin nimmt Kontakt zur Voyager auf und droht Cpt. Janeway mit der Ermordung des Außenteams, wenn nicht innerhalb von drei Stunden mit der Übersiedlung der Überlebenden auf einen anderen Planeten begonnen wird.

Janeway lässt daraufhin auf der Krankenstation den noch betäubten Gefangenen vom Doktor aufwecken. Der ebenfalls stark entstellte Mann stellt sich als Wissenschaftler Otrin vor.
Auf Befragung Janeways hin erklärt er, dass die Verseuchung des Planeten durch einen Antimaterie-Unfall geschah. Sein Volk hatte bis zur Entdeckung von Friendship One keinerlei Erfahrung mit Antimaterie, jedoch enthielt die Sonde genug Informationen, um auf eine Antimaterie-Energieversorgung umzusteigen. In den Jahrzehnten nach der Katastrophe kamen die Überlebenden zu dem Schluss, dass die Entsendung der Sonde ein Trick der Menschen sei, um ihren Planeten zu verwüsten und dann später widerstandslos zu erobern.

Cpt. Janeway ist bestürzt und lässt prüfen, ob eine Evakuierung des Planeten möglich ist. Der nächste Klasse-M-Planet ist jedoch so weit entfernt, dass dies ca. drei Jahre dauern würde. Auf der Krankenstation injiziert der Doktor Otrin Nanosonden, die seine Strahlungsschäden langsam heilen lassen. Otrin ist beeindruckt und erklärt, dass er an einer Möglichkeit gearbeitet habe, die Strahlung in der Atmosphäre zu neutralisieren, jedoch hatte er nie die benötigten Mittel, um seine Theorie zu testen.

Janeway erklärt Verin daraufhin die Lage und lehnt eine Evakuierung ab. Stattdessen bietet sie ihm an, zusammen mit Otrin den Versuch zu unternehmen, die Atmosphäre zu dekontaminieren und im Austausch für eine Geisel Medikamente und Nahrungsmittel zu schicken.
Verin gestattet Carey, die Transporterverstärker aufzustellen, um an Bord zu beamen. Kurz bevor der Transport eingeleitet wird, zieht er jedoch plötzlich eine Waffe und erschießt den Lieutenant. Janeway ist schockiert und willigt in die Evakuierung innerhalb einer Stunde ein.

In der Höhle beginnen kurz darauf bei einer schwangeren Frau die Wehen. Zuvor hatte sie Tom erzählt, dass sie aufgrund der Strahlung bereits drei Totgeburten hatte. Sie bittet Tom um Hilfe, der auch sofort einen Herzstillstand des Babys feststellt. Es kommt ohne Atmung zur Welt, kann jedoch mit der medizinischen Ausrüstung des Außtenteams wiederbelebt werden.

Kurz darauf bemerken Verins Wachen, dass der Delta Flyer in der Nähe landet. Bei einem kurzen Gefecht wird Tuvok gefangen genommen und in die Höhle eskortiert. Dort gibt sich der Doktor als einer seiner Bewacher zu erkennen und betäubt sämtliche Wachen. Die Geiseln und ihre Retter beamen auf die Voyager zurück.

Auf Drängen Toms und Neelix hin, beschließt Cpt. Janeway mit Otrin die Atmosphäre zu entseuchen. Mittlerweile ist es gelungen, eine Möglichkeit zu entwickeln, mittels mehrerer Photonentorpedos eine Kettenreaktion in der Atmosphäre auszulösen.

Der inzwischen völlig gesundete Otrin kehrt auf die Oberfläche zurück und informiert die Überlebenden über den Plan. Verin ist misstrauisch und wittert eine Falle. Als die ersten Photonentorpedos der Voyager in der Atmosphäre detonieren, glaubt er an einen Angriff und aktiviert die Antimaterie-Raketen in den Silos. Im letzten Moment gelingt es, den Start zu verhindern. Kurz darauf werden alle aus der Höhle gerufen, da sich die Atmosphäre gereinigt hat und langsam wieder ein blauer Himmel erscheint.

Die Voyager nimmt die "Friendship One" an Bord und setzt ihre Reise mit einem Crewmitglied weniger fort.

Bewertung

Eine dramatische Episode, die beeindruckend zeigt, welchen Sinn die Oberste Direktive hat. Wurde bisher immer nur von einer theoretischen Gefahr gesprochen, so wird mit der Zerstörung einer ganzen Zivilisation gezeigt, welche Folgen unkontrolliertes Teilen von Wissen haben kann.

Guten Willens hatte die frisch geeinte Menschheit versucht, Kontakt mit fremden Spezies aufzunehmen und sie am neu erworbenen Wissen teilhaben zu lassen. Leider waren die Entdecker der Sonde noch nicht bereit für einen derart großen Wissenssprung und ein Unfall zerstörte ihre Kultur.

Schade an dieser Episode ist, dass man Lt. Carey, den man in der ersten Staffel schon fast zu den Hauptakteuren zählen konnte und der über viele Staffeln in der Versenkung verschwand, nun gerade mal dazu benutzt, ihn in einer der letzten Folgen als "entbehrlichen" Fähnrich in der roten Uniform darzustellen. Zwar entschädigt der Schlussdialog ein bisschen, aber ein Gefühl der Oberflächlichkeit bleibt einfach.

Insgesamt gesehen eine Episode mit einer für Star Trek sehr wichtigen Botschaft, die spannend gestaltet wurde.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Lt. Carey war das letzte Mal in 3.21 "Temporale Sprünge" und zuvor in 1.11 "Der Verrat" zu sehen.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  25. April 2001

 Erstausstrahlung D:
  11. September 2001

 Regie:
  Mike Vejar

 Buch:
  Michael Taylor

 Gaststars:
  Josh Clark
  Ken Land
  John Prosky



  Zuletzt geändert:
  2016-04-15, 00:26
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung