Deutscher StarTrek-Index  
  7.23 Eine Heimstätte  
  Home Stead  
 

von Michael Dufner

 
 
 

Episodenbeschreibung

Auf der Voyager wird der 315. Jahrestag des ersten Kontakts der Vulkanier mit der Erde gefeiert, als Cmdr. Chakotay die Nachricht überbringt, dass soeben mehrere Hundert talaxianische Lebenszeichen geortet wurden.

Der Ursprung der Lebenszeichen liegt in einem großen Asteroidenfeld, in das nur der Delta Flyer eindringen kann. Neelix, Tom und Tuvok machen sich auf die Suche und entdecken einen großen Asteroiden, in dessen Innern sich tatsächlich Talaxianer zu befinden scheinen. Da wird der Flyer jedoch von mehreren Explosionen erschüttert, die zur Beschädigung führen und zur Notlandung auf dem Asteroiden zwingen. Durch das harte Aufsetzen werden die drei Insassen bewusstlos.

Neelix erwacht im Innern des Asteroiden, wo er von einer talaxianischen Frau gepflegt wird. Er erfährt, dass sich die Talaxianer seit Langem auf der Flucht vor verschiedenen Feinden befinden und vor fünf Jahren in diesem Asteroiden eine Heimat gefunden haben. Er darf die Gebäude begutachten und wird anschließend zum Flyer geführt, wo Tuvok und Tom bereits mit Reparaturen beschäftigt sind.

Die Talaxianer sind sehr scheu und misstrauisch, da sie mit Fremden nur schlechte Erfahrungen gemacht haben. Sie bitten deshalb die Voyagercrew darum, schnellstmöglich wieder abzureisen.

Kurz bevor der Flyer startbereit ist, wird Neelix jedoch Zeuge eines Zwischenfalls: Eine Gruppe Fremder, die Besitzer des Asteroidenfeldes, ist aufgetaucht, um ihren Anspruch auf Nutzung auch dieses Asteroiden geltend zu machen. Das würde jedoch seine Sprengung erfordern. Die Talaxianer haben nur noch ein Schiff zur Verfügung, wodurch eine schnelle Evakuierung unmöglich ist. Sie erhalten troztdem nur drei Tage Zeit, um den Asteroiden zu verlassen, ansonsten werde er trotz ihrer Anwesenheit gesprengt.

Neelix bietet seine Hilfe an und bittet die Fremden um Verhandlungen. Diese scheitern jedoch und den Talaxianern droht weiterhin die Vertreibung. Ein absolut sicherer Klasse-M-Planet ist nicht zu finden, wodurch Neelix über eine Alternative nachdenken muss.

Mit Hilfe Cmdr. Tuvoks schlägt er den Talaxianern vor, um den Asteroiden ein Kraftfeld zu errichten. Die Emitter müssten vom talaxianischen Schiff aus in die Oberfläche geschossen werden und Neelix würde mit seinem Schiff derweil Feuerschutz bieten.

Kurz vor Vollendung des Vorhabens werden die Talaxianer dann auch von den Minenbesitzern angegriffen. Nach einem Feuergefecht bleibt Neelix nur noch eine Verzweiflungstat, jedoch wird er kurz vor Zerstörung seines Schiffes durch Cpt. Janeway im Delta Flyer gerettet und der Schutzschild kann aktiviert werden. Nach einiger Zeit geben die Minenbesitzer die Beschießung auf und ziehen sich zurück.

Neelix kehrt auf die Voyager zurück, jedoch fühlt er sich nicht mehr richtig wohl an Bord. Cpt. Janeway schlägt vor, mit ihm einen permanenten Botschafter der Föderation im Deltaquadranten zu stationieren. Neelix ist erleichtert und nimmt das Angebot erfreut an.

Unter großer Anteilnahme der Crew verlässt er die Voyager und kehrt zu seinem Volk auf den Asteroiden zurück.

Bewertung

Bei dieser Episode heißt es: Vergesst die Handlung, dies ist der Abschied von Neelix!

Der Inhalt kann man schnell vergessen, da von zahlreichen Western bekannt. Gerade noch unterhaltsam und sehr oberflächlich und klischeehaft wird das Problem der Talaxianer und dessen Lösung erzählt. Diese Episode bezieht ihre Attraktivität rein durch das Wissen um Neelix' Abschied.

Der Talaxianer war sicherlich fast durchweg ein unterentwickelter Charakter der Serie, der kaum Möglichkeiten zu großartiger Weiterentwicklung hatte. Hier wird nun bis auf wenige Ausnahmen auf Rückblicke verzichtet und sich voll auf seine Bindungen auf dem Schiff konzentriert.

Besonders sticht natürlich sein Verhältnis zu Tuvok hervor, der hier erstmals auf seine Art Gefühle für Neelix offenbart. So gehört auch der Abschied von Neelix zu den großen emotionalen Momenten bei Voyager, denn es kann den Zuschauer schon zu Tränen rühren, wenn man Tuvok sieht, wie er sich von dem praktisch einzigen wirklichen Freund auf der Voyager verabschiedet. Insofern ist dies kurz vor dem Serienfinale auch noch eine Weiterentwicklung des Tuvok-Charakters.

Dabei erscheint es eigentlich unnötig, den Charakter Neelix jetzt noch buchstäblich aus der Voyager aussteigen zu lassen. Er hätte sehr wohl mit der übrigen Crew auf der Erde landen können, auf der es im 24. Jahrhundert sowieso von Aliens aller Art wimmelt. Man hätte da nicht einige Überlebende seiner Spezies auf einem Asteroiden einbauen müssen, eine, wie gesagt, ohnehin sehr fragwürdige Story, die an Logik rein gar nichts erkennen lässt. Aber es war offenbar der Wille der Autoren bzw. der Macher der Serie und so müssen sich die Zuschauer von dem manchmal nervigen, im Grunde aber liebenswerten Charakter Neelix verabschieden.

In der Nachbetrachtung sollte jedoch nicht vergessen werden, dass er als Moraloffizier und Küchenchef einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zum Zusammenhalt der Voyagercrew geleistet hat. Als Beispiel ist besonders der Vaterersatz für Naomi Wildman hervorzuheben. Gerade solche ungewöhnlichen Außerirdischen wie Neelix sind ein wichtiges Element der Kommunikation und des lebenswichtigen Zurechtfindens von Sternenflottencrews in fremder, zumeist feindlicher Umgebung. Insofern wären ihm bei seiner Ankunft auf der Erde sicherlich viele Ehrungen zuteil geworden, die es ihm ermöglicht hätten, sein Leben auf diesem Planeten, zum Beispiel als Betreiber eines Restaurants, ohne Probleme fortzuführen, denn von seinem Heimatplaneten hatte er sich ja innerlich schon längst verabschiedet.
So bleibt es beim Abschied des Talaxianers und die Voyager fliegt wieder um ein Besatzungsmitglied ärmer dem Finale entgegen.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

In 6.6 "Rätsel" kümmerte sich Neelix besonders intensiv um seinen verletzten Freund Tuvok.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  09. Mai 2001

 Erstausstrahlung D:
  25. September 2001

 Regie:
  LeVar Burton

 Buch:
  Raf Green

 Gaststars:
  Juliane Christie
  Rob Labelle
  Ian Meltzer
  Scarlett Pomers



  Zuletzt geändert:
  2016-04-15, 00:34
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung