Deutscher StarTrek-Index  

Das Leben der anderen Kira

von Andrej Schwabe, 21.02.2014

Inhalt:
Auf Deep Space Nine geht man den Motiven nach, die die falsche Kira gehabt hat, als sie den Jem'Hadar Taran'atar zu seinen mörderischen Handlungen veranlasst hat. Dabei stellt sich heraus, dass diese Kira nicht aus dem Spiegeluniversum stammt, wie zunächst erwartet, sondern die umoperierte cardassianische Agentin Iliana Ghemor ist, die Kira vor Jahrzehnten ersetzen sollte ("Die zweite Haut").

Kritik:
Entsetzliches Gleichmaß Während David Macks Beitrag zur Premiere der "9. Staffel" ("Kriegspfad") noch mit viel Action bestückt war, wie man es von ihm gewohnt ist, wandelt sich der Stil mit "Entsetzliches Gleichmaß" fundamental hin zu einer ruhigeren Charakterstudie von Kira Nerys und ihrem cardassianischen Gegenpart Iliana Ghemor. Dadurch ist es auch nur folgerichtig, dass der Roman in zwei Teile zerfällt, die sich mit jeweils einer der zwei Personen beschäftigen.

Der erste Teil startet zunächst mit der Fortsetzung der Handlung von "Kriegspfad", wobei es manchmal etwas schwer fällt den komplexen cardassianischen Intrigen zu folgen, die um die falsche Kira entworfen werden. Letztlich dreht sich alles um die Frage, wie es den Cardassianern vor Jahrzehnten gelungen ist, Kira in ein Gefängnis zu bringen und vor allem warum sie gegen eine Agentin des Obsidianischen Ordens ausgetauscht werden sollte. Dabei wird Kiras beschwerliches Leben als Widerstandskämpferin erzählt, was dem informierten Leser aber auch keine großen Neuigkeiten bringt. Auf der anderen Seite führt jede weitere Entdeckung um Iliana Ghemor zu noch mehr Verwirrung in Bezug auf die Geschehnisse um das Spiegeluniversum.

Da der zweite Teil sich mit der cardassianischen Agentin beschäftigen soll, kann man ziemlich überrascht sein, weil man nun pflichtgemäß böse, sadistische Cardassianer erwartet, die den "guten" Bajoranern gegenüber gestellt werden. Interessanterweise ist das bei Ghemor anfangs nicht so: Sie wächst ohne Sorgen und mit viel Liebe und Zuwendung auf und beginnt bald oppositionelle Ansichten zu entwickeln. Als sie ihrem ersten Freund begegnet, kann Olivia Woods mit ihrer schöne Sprache alle Register ziehen.
Natürlich liegt genau hier auch die Möglichkeit zum Charakterbruch, als ihr Freund wie viele andere Cardassianer zum Militär geht. Als er nach Bajor versetzt wird, nimmt die Tragödie ihren Lauf und am Ende findet sich Ghemor, zerfressen vom Verlust und der Rache, auf der anderen Seite des Meinungsspektrum wieder, als sie vom Obsidianischen Orden angeworben wird. Gerade diese drastische Veränderung des Charakters wirkt aber mehr als unglaubwürdig, zumindest in dieser Dimension: Von der ruhigen, besonnen Cardassianerin zur blutrünstigen Killeragentin? Trotz der gegenteiligen Ansichten, die sie vorher gehabt hat und sogar mit ihrem Freund diskutiert hat? Trotz des Drängens der Eltern, nicht zum Orden zu gehen? Zwar ist es bereichernd, ein differenzierteres Bild von der cardassianischen Gesellschaft zu erleben (wie zum Beispiel auch in "Die Lotusblume"), aber es ist unbefriedigend, dass Olivia Woods zu einfach in den stereotypen Radikalistenmodus wechselt.
Ghemors weiteren Erlebnisse sind für Star Trek-Verhältnisse ziemlich heftig, unter anderem wird sie jahrelang von Gul Dukat gefangen gehalten, sadistisch gequält und vergewaltigt. Klarerweise kann man sich sonst auch nicht vorstellen, warum sie das getan hat, was sie tat. Aber spätestens hier lässt Woods jeglichen Realismus fallen und entwirft nebenbei ein Bild von Dukat, das schwerlich mit dem aus der TV-Serie vereinbar ist.

Insgesamt präsentiert sich "Entsetzliches Gleichmaß" als zwiespältiger Roman, der teilweise mit angenehm ruhigen und einfühlsamen Passagen punkten kann, aber leider auch das Manko der bisherigen 9. Staffel trägt, dass vieles an den Haaren herbei geschrieben wirkt. Und was noch mit am wenigsten verständlich ist, warum eine zweite Kira existiert, wir aber nie etwas davon erfahren haben, kann Woods auch nicht aufklären.


Infos:
Star Trek: Deep Space Nine
Band 9.02
Titel: Entsetzliches Gleichmaß (Fearful Symmetry)
Autor: Olivia Woods
Erscheinungsjahr: Deutschland: 2013, USA: 2008
Deutsche Übersetzung von Christian Humberg
Preis: 12,80 €
Cross Cult Verlag

Mit freundlicher Unterstützung vom Cross Cult Verlag

Fragen, Kritik oder Anregungen? Schreiben Sie an Andrej Schwabe.

Features
 
 
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung