Deutscher StarTrek-Index  
  1.19 Der undurchschaubare Marritza  
  Duet  
 

von Sebastian Däs

 
 
 

Episodenbeschreibung

Als ein kobheerianischer Frachter Deep Space Nine erreicht, bringt er einen cardassianischen Passagier mit, der unter dem Kalla-Nohra-Syndrom leidet. Als Major Kira davon erfährt, ist sie außer sich, da sie weiß, dass man nur unter dieser Krankheit leidet, wenn man bei einem Bergwerksunglück im Arbeitslager Gallitepp dabei war. Sie half als Mitglied der Shakaar-Bewegung die Gefangenen dort zu befreien und weiß, wie grausam es dort zuging.

Da der Cardassianer wohl kaum ein Arbeiter gewesen sein dürfte, hält Kira ihn für einen Offizier, der dort tätig war. Sie drängt Commander Sisko ihn zu verhaften, weil er in ihren Augen ein Verbrecher ist. Sisko erklärt sich schließlich bereit und lässt ihn in eine Arrestzelle sperren. Odo soll außerdem Ermittlungen einleiten.

Beim Verhör, bei dem besonders Kira sich engagiert, gesteht der Cardassianer nach einigen Lügen in Gallitepp gewesen zu sein. Er behauptet jedoch, dass er nur ein unbedeutender Datenverarbeiter gewesen ist und schließlich gibt er sich als Aamin Marritza zu erkennen.

Kira glaubt ihm auch weiterhin nichts und macht ihn für die Gräueltaten im Lager mitverantwortlich. Marritza zeigt jedoch kein Schuldgefühl und lobt sogar den Lagerkommandanten Gul Darhe'el, den man den "Schlächter von Gallitepp" nennt.

Nachdem Odo Nachforschungen anstellt und in Dateien das Bild von Darhe'el sieht, stellt sich heraus, dass Marritza in Wirklichkeit Gul Darhe'el ist. Bei dem folgenden Gespräch gesteht Marritza dies auch Kira. Die Neuigkeit spricht sich schnell auf der Station herum und einige Überlebende von Gallitepp halten jetzt Wache vor dem Sicherheitsbüro.

Odo lässt in der Zwischenzeit nicht locker und forscht weiter. Er kontaktiert Gul Dukat. Erstaunlicherweise teilt dieser Odo mit, dass Gul Darhe'el längst tot ist. Er wurde mit allen Ehren unter einem der größten cardassianischen Denkmäler bestattet, Dukat war selbst bei der Zeremonie zugegen. Odo wundert sich, wer nun überhaupt in seiner Arrestzelle ist. Er erkennt mit Hilfe von Dr. Bashir, dass Marritza sein Aussehen chirurgisch verändert haben muss.

Major Kira stellt den Cardassianer erneut zur Rede und endlich gesteht er, doch der Datenverarbeiter Marritza zu sein. Die Grausamkeiten, die die Cardassianer den Bajoranern antaten, veranlassten ihn, die Identität des Kommandanten anzunehmen. Damit will er sein Volk zwingen, ihre Kollektivschuld einzugestehen.

Nach diesen Erkenntnissen lässt Kira Marritza frei. Doch nur kurz darauf wird er in der Gegenwart des Majors auf der Promenade von einem verbittertem Bajoraner niedergestochen und stirbt in Kiras Armen. Sie erkennt, dass Hass nur Gegenhass erzeugt und schwört sich, die Ermordung weiterer Cardassianer nicht zu dulden.

Bewertung

Manch einer mag vielleicht vermuten, dass diese Episode eine Sparfolge ist, wie üblich vor dem Finale einer Staffel. Dies mag vielleicht auf die Kosten zutreffen, nicht jedoch auf das Drehbuch und die Handlung.

Ohne Frage haben wir es hier mit einer Kira-Folge zu tun. Sie steht ganz klar im Vordergrund, alle anderen Charaktere bis auf Marritza sind eigentlich nur Nebendarsteller. Das ist jedoch kein Nachteil: Wir sehen hier eine hervorragend inszenierte Entwicklung von Kiras Charakter. Seit Begin der Serie kennen wir sie als harten und aggressiven Charakter. Das gilt schon, wenn wir uns an ihre erste Szene erinnern, wo sie auf eine Konsole einschlägt. Im Laufe der ersten Staffel haben wir immer mehr über sie erfahren, von ihrer Vergangenheit beim bajoranischen Widerstand im Besonderen. Auch hier hören wir mehr darüber.

Hier sehen wir sie zu Beginn auch so: Sie urteilt schnell und ist voreingenommen. Am Ende der Folge erkennt sie durch das dramatische Sterben von Marritza, dass man nie Vorurteile haben sollte, auch nicht gegenüber einem Cardassianer. Die Folge ist also ein wichtiger Schritt in Kiras Entwicklung.

Besonders gut ist auch das Zwischenspiel zwischen Kira und Marritza. Harris Yulin, der den genialen Charakter ausgezeichnet darstellt, will als Cardassianer provozieren und so die Schuld zum Ausdruck bringen. Mit dieser extremen Methode stößt er zunächst auf eine vor Wut kochende Bajoranerin, die sich nur langsam beruhigt.

Die Spannung ist gelungen, der Zuschauer fühlt sich etwas wie Odo und fragt sich, wer nun der Fremde wirklich ist. Das Raten wird durch die ständigen Lügen nicht erleichtert und es hätte einen nicht gewundert, wenn man am Ende erfahren hätte, dass der Cardassianer doch jemand anderes war.

In bester Tradition der ersten Jahre von DS9 behandelt die Folge den Konflikt der Bajoraner und der Cardassianer. Nicht zuletzt aufgrund des hervorragenden Verwirrspiels zählt sie wohl zu den Highlights der 1. Staffel.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

  • Eine weitere Folge zu Kiras Charakter und seiner Entwicklung ist "Mulliboks Mond".
  • Ähnliche Erfahrungen macht Kira in der Folge "Die zweite Haut", wo sie auch lernt, dass nicht alle Cardassianer schlecht sind.
  • Den Führer der hier angesprochenen Widerstandsbewegung, Shakaar, lernen wir in der gleichnamigen Episode "Shakaar" in der 3. Staffel kennen.
 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  12. Juni 1993

 Erstausstrahlung D:
  22. Mai 1994

 Regie:
  James L. Conway

 Buch:
  Peter Allan Fields

 Gaststars:
  Harris Yulin
  Marc Alaimo
  Ted Sorel
  Robin Christopher
  Tony Rizzoli
  Norman Large



  Zuletzt geändert:
  2016-02-23, 03:54
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung